Der SIL-Tag

Anbieter: DECHEMA-Forschungsinstitut
Vom 06.07.2017 bis 06.07.2017
Im Anschluss an den DECHEMA-Weiterbildungskurs "Funktionale Sicherheit-Anlagensicherheit und Prozessleittechnik" findet der SIL-Tag statt, der Spezialthemen dieses Gebietes behandelt. Die Grundkenntnisse aus dem Weiterbildungskurs sind von Vorteil. Die Vorträge sollen den Teilnehmern für das jeweilige Spezialthema den Stand der Diskussion in den Fachkreisen bzw. den Stand der Sicherheitstechnik aufzeigen und vertiefen. Durch die Kombination aus Vortrag und Übung sollen die Grundbausteine gefestigt werden und die Kenntnisse erweitert werden. Anhand von Beispielen werden mögliche Szenarien durchgespielt und veranschaulicht.

Die Themen des SIL-Tages variieren von Jahr zu Jahr, sodass immer aktuelle Fragestellungen und Thematiken behandelt werden können. In diesem Jahr spielen sowohl die PLT-Schutzeinrichtungen als auch die Cyber Security eine wichtige Rolle. Die Referenten kommen aus unterschiedlichen Bereichen der Analgensicherheit mit Mitteln der Prozessleittechnik und haben mit ihrer Erfahrung und Kompetenz die "Neue Normenwelt" mitgestaltet. Durch die Zusammenarbeit entstand so das neue NAMUR Arbeitsblatt NA 163, dass sich mit der Cyber Security für Safety Systeme beschäftigt. Fragestellungen wie "Was ist wichtig bei der Umsetzung?" und "Welche Problematiken können auftreten?" werden in dem Kurs behandelt.

Die Prüftiefe bei PLT-Sicherheitseinrichtungen ist ein wichtiges Thema, wobei die neue NAMUR Empfehlung NE 106 im Vordergrund steht.

Der Kurs bietet für Mitarbeiter von Aufsichtsbehörden, Gutachterinstitutionen, Berufsgenossenschaften und Sicherheitsabteilungen sowie Sicherheitsverantwortlichen, Führungskräften und Fachleuten, die PLT-Sicherheitseinrichtungen planen, projektieren oder betreiben die Möglichkeit mit den Referenten direkt in Kontakt zu treten und mit diesen über die Themen zu diskutieren.

Kontaktdaten


Ansprechpartner:
Nicola Gruß
Telefon:
+49 69 7564-253
Fax:
+49 69 7564-414

Details der Fortbildung


Zielgruppe:
Mitarbeiter von Aufsichtsbehörden, Gutachterinstitutionen, Berufsgenossenschaften und Sicherheitsabteilungen sowie Sicherheitsverantwortliche, Führungskräfte und Fachleute, die PLT-Sicherheitseinrichtungen planen, projektieren oder betreiben
Bereich:
Methoden, Sonstiges
Kosten:
445 €
Termin:
06.07.2017 - 06.07.2017
Anmeldeschluss:
13.06.2017
Dauer:
1 Tag
Veranstaltungsort:
60486
Frankfurt am Main

DECHEMA-Forschungsinstitut



Das DECHEMA-Forschungsinstitut ist eine gemeinnützige rechtsfähige Stiftung bürgerlichen Rechts mit Sitz in Frankfurt am Main. Es widmet sich der Forschung für nachhaltige Technologien für die Industriegesellschaft der Zukunft. Dabei nutzt das Institut Kernkompetenzen auf den Gebieten Werkstoffe, Chemische Technik und Biotechnologie, die über Jahrzehnte aufgebaut wurden. Durch die intensive Zusammenarbeit von Wissenschaftlern unterschiedlicher Fachdisziplinen werden innovative Lösungskonzepte für praxisorientierte Fragestellungen erarbeitet. Das Institut betreibt mit seinen ca. 80 Mitarbeitern vornehmlich grundlagenorientierte und vorwettbewerbliche Forschung. Diese öffentlich geförderten Vorhaben werden durch Projekte der industriellen Auftragsforschung ergänzt.

Die Biotechnologie gilt als Schlüsseltechnologie für die chemische Industrie der Zukunft. Deshalb werden am Institut zahlreiche Forschungsansätze verfolgt, die das Potenzial der industriellen Biotechnologie für die Entwicklung neuer, umweltschonender Verfahren und Produkte auf Basis nachwachsender Rohstoffe aufzeigen. In verschiedenen Forschungsvorhaben werden unter anderem biotechnologische Produktionssysteme für die Gewinnung technischer Enzyme und die Synthese industriell begehrter Feinchemikalien wie Aroma- und Riechstoffe sowie kosmetische und pharmazeutische Wirkstoffe entwickelt.