Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Wissenschaftliche Koordinatorin / Wissenschaftlicher Koordinator für die Bioökonomie

An der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, am WissenschaftsCampus Halle – Pflanzenbasierte Bioökonomie, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die für zunächst 1 Jahr befristete Stelle (mit der Option auf Verlängerung bis Dezember 2018) einer/eines Wissenschaftlichen Koordinatorin / Koordinatorsin Teilzeit (50%) zu besetzen.

Die Vergütung erfolgt je nach Aufgabenübertragung und Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe E 13 TV-L.

Die pflanzenbasierte Bioökonomie ist eine der Schlüsselindustrien des 21. Jahrhunderts. Im  WissenschaftsCampus Halle – Pflanzenbasierte Bioökonomie (WCH) kooperieren weltweit führende Experten auf dem Gebiet der Pflanzen-, Agrar-, Bio-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, um die zukünftige Bereitstellung von Nahrungs- und Futtermitteln sowie von nachwachsenden Rohstoffen nachhaltig zu sichern und auszubauen und die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern zu überwinden. Als oberstes Ziel hat sich der WCH die interdisziplinäre Zusammenarbeit der vier regionalen Leibniz-Institute mit den korrespondierenden Einrichtungen der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) und weiteren außeruniversitären Partnern aus Forschung und Industrie gesetzt. Durch die gezielte Intensivierung der Kooperation zwischen außer- und universitärer Forschung soll vor allem die wissenschaftliche Exzellenz in Forschung und Lehre gefördert werden. Weitere Informationen finden Sie unter: www.sciencecampus-halle.de
 
Voraussetzungen:
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium möglichst in einer Disziplin aus dem Bereich der pflanzenbasierten Bioökonomie, oder Wissenschaftsmanagement; Promotion erwünscht
  • Berufserfahrung in den genannten Aufgabenbereichen
  • Herausragende kommunikative und sprachliche Fähigkeiten,
  • Hervorragende Englischkenntnisse in Wort und Schrift,
  • Sehr gute Kenntnis der Wissenschafts- und Forschungslandschaft, sowie von aktuellen wissenschaftspolitischen Themen,
  • Ausgeprägte Organisations- und Teamfähigkeit sowie eine gewissenhafte Arbeitsweise, Flexibilität und Belastbarkeit werden vorausgesetzt,
  • gute EDV-Kenntnisse.
 
Aufgaben:
  • organisatorische und inhaltliche Unterstützung des Direktoriums, insbesondere der beiden Sprecher,
  • Projektkoordination inkl. Mittelbewirtschaftung und Qualitätssicherung der durch den WCH geförderten Projekte,
  • Erstellen von Zwischen- und Abschlussberichten für den wissenschaftlichen Beirat und die Mittelgeber,
  • Informationsbereitstellung zu aktuellen nationalen und internationalen Ausschreibungen im Bereich der Bioökonomie sowie eine aktive Begleitung und Beratung während der Antragsphase
  • Konzeption, Organisation und Durchführung größerer, öffentlichkeitswirksamer Veranstaltungen (u.a. Konferenzen, Parlamentarische Abende, Lange Nacht der Wissenschaften, Ringvorlesung),
  • strategische Netzwerkarbeit auf nationaler und internationaler Ebene zum Ausbau der Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Einrichtungen und der Wirtschaft
  • Unterstützung bei der Erstellung von Publikationen (Jahresberichten, Infomaterial, u.ä), Vorträgen oder Stellungsnahmen für das Direktorium.
Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Frauen werden nachdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Die Ausschreibung erfolgt unter Vorbehalt eventueller haushaltsrechtlicher Restriktionen. Bewerbungskosten werden von der Martin-Luther-Universität nicht erstattet. Bewerbungsunterlagen werden nur zurückgesandt, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt wurde.

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
Ihre Bewerbung richten Sie bitte wenn möglich per E-Mail (in einer pdf-Datei, max 2MB) unter Angabe der Reg.-Nr. 4-4529/15-D mit den üblichen Unterlagen bis zum 30. Juni 2015 an: Herrn Professor Klaus Pillen, Professur für Pflanzenzüchtung, c/o WissenschaftsCampus Halle, Betty-Heimann-Str 3, 06120 Halle, klaus.pillen@landw.uni-halle.de.
Kontakt für Bewerbungen
Nähere Auskünfte erhalten Sie von Frau Nadja Sonntag, Tel.: 0345-5522682, Fax 0345 -55 27 222, E-Mail: nadja.sonntag@sciencecampus-halle.de


 

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Teilzeit
Vertragslaufzeit
Festanstellung
Stellentyp
Fachkraft
Berufserfahrung
Berufserfahrung vorausgesetzt
Region
Deutschland (Sachsen-Anhalt)
Arbeitsort
06120 Halle/Saale
Fachgebiet
Agrarwissenschaften, Biologie & Life Sciences, Chemie, Biotechnologie, Chemieingenieurwesen & Verfahrenstechnik
JETZT BEWERBEN