Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Referent/-in für Biologische Sicherheit und Strahlenschutz

Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

In der Universitätsverwaltung, Abteilung Arbeitssicherheit, Umwelt- und Strahlenschutz im Dezernat IV, ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines
 
Referentin / Referenten für
Biologische Sicherheit und Strahlenschutz

zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrags des Landes Hessen.

Die Philipps-Universität betreibt Forschungsanlagen nach Biostoffverordnung und Gentechnikgesetz, in denen mit nativen und mit gentechnisch veränderten Biostoffen aller vier Schutzstufen umgegangen wird, sowie Radioaktivitätsbereiche und Röntgeneinrichtungen nach Strahlenschutz- oder Röntgenverordnung. Wir suchen eine Persönlichkeit mit eigener Forschungserfahrung, die es als eine wichtige und interessante Aufgabe betrachtet, hohe einschlägige Sicherheitsstandards an der Philipps-Universität zu gewährleisten und zugleich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler dabei zu unterstützen, mit möglichst geringem Zeitaufwand die erforderlichen administrativen und inhaltlichen Aufgaben zu bewältigen. Zu Ihren Aufgaben gehört es, die administrativen Betreiberaufgaben der Philipps-Universität gegenüber den Genehmigungs- und Aufsichtsbehörden in allen Angelegenheiten des Gentechnikrechtes, der Biostoffverordnung, des Infektionsschutzgesetzes sowie des Strahlenschutzes wahrzunehmen. Sie sind verantwortlich für die Einleitung und Überwachung von Anzeige-, Erlaubnis- und Genehmigungsprozessen. Sie bestellen die Strahlenschutzbeauftragten, die Projektleiter und die Beauftragten für biologische Sicherheit und unterstützen diese in deren Aufgabenbereichen. Mit dem Ausschuss für Biologische Sicherheit arbeiten Sie vertrauensvoll zusammen. Zugleich unterstützen Sie die Aufsichtsbehörden bei der Überwachung des ordnungsgemäßen Umgangs mit Biostoffen und des Betriebs der gentechnischen Anlagen, der Röntgeneinrichtungen und Radioaktivitätsbereichen der Universität. Das Führen von Datenkatastern und das Anfertigen von Dokumentationen in den Bereichen biologische Sicherheit und Strahlenschutz gehört ebenfalls zu Ihren Aufgaben. Die Universität erwartet von ihren Beschäftigten die Bereitschaft und Fähigkeit, sich ggf. in weitere Aufgabenfelder einzuarbeiten und sie zu übernehmen.

Vorausgesetzt werden ein abgeschlossenes naturwissenschaftliches oder medizinisches Hochschulstudium (Diplom, Master oder vergleichbar) und eine Promotion sowie mehrjährige berufliche Erfahrung in einer wissenschaftlichen Projektleitung oder in einer ähnlichen administrativen Tätigkeit. Wir suchen eine serviceorientierte Persönlichkeit mit Organisationstalent bei der effektiven Bewältigung der administrativen Aufgaben, die zudem mit hoher Kommunikationskompetenz, Teamfähigkeit und Durchsetzungsstärke auftretende Probleme zielgerichtet zu lösen sucht. Fundierte Fähigkeiten im Umgang mit elektronischer Bürokommunikation bringen Sie mit. Von Vorteil sind eine erworbene Fachkunde im Strahlenschutz oder eine Sachkunde in gentechnischen Arbeiten gemäß Gentechniksicherheitsverordnung.

Wir fördern Frauen und fordern sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden Frauen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerberinnen und Bewerber mit Kindern sind willkommen – die Philipps-Universität bekennt sich zum Ziel der familiengerechten Hochschule. Die Teilung von Vollzeitstellen (§ 8 Abs. 2 Satz 1 HGlG) sowie eine Reduzierung der Arbeitszeit sind grundsätzlich möglich. Bewerberinnen/Bewerber mit Behinderungen im Sinne des SGB IX (§ 2, Abs. 2, 3) werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Wir bitten darum, Bewerbungsunterlagen nur in Kopie vorzulegen, da diese nach Abschluss des Verfahrens aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden. Bewerbungs- und Vorstellungskosten werden nicht erstattet.
 

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
Bewerbungsunterlagen sind bis zum 30.01.2015 unter Angabe der Kennziffer ZV-0002-dezIV-ref-2015 an die Präsidentin der Philipps-Universität, Biegenstr. 10, 35032 Marburg zu senden. Bewerbungen per E-Mail richten Sie bitte an bewerbung@verwaltung.uni-marburg.de.
Kontakt für Bewerbungen
Bewerbungsunterlagen sind bis zum 30.01.2015 unter Angabe der Kennziffer ZV-0002-dezIV-ref-2015 an die Präsidentin der Philipps-Universität, Biegenstr. 10, 35032 Marburg zu senden. Bewerbungen per E-Mail richten Sie bitte an bewerbung@verwaltung.uni-marburg.de.

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Vollzeit
Vertragslaufzeit
Festanstellung
Stellentyp
Fachkraft
Berufserfahrung
Berufserfahrung vorausgesetzt
Region
Deutschland (Hessen)
Arbeitsort
35037 Marburg
Fachgebiet
Biologie & Life Sciences, Humanmedizin, Chemieingenieurwesen & Verfahrenstechnik, Chemie, Medizintechnik
JETZT BEWERBEN