Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

Technische/r Assistent/in

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ist das nationale Institut, das auf der  rundlage international anerkannter wissenschaftlicher Bewertungskriterien Gutachten und Stellungnahmen zu Fragen der Lebensmittel-, Futtermittel- und Chemikaliensicherheit und des gesundheit-lichen Verbraucherschutzes erstellt. In diesen Bereichen berät es die Bundesregierung sowie andere Institutionen und Interessengruppen. Das BfR betreibt eigene Forschung zu Themen, die in engem Zusammenhang mit seinen Bewertungsaufgaben stehen. Es ist eine rechtsfähige Anstalt im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL).


In der Abteilung Biologische Sicherheit des BfR ist in der Fachgruppe „Lebensmittelhygiene und -virologie“ ab sofort folgende Stelle zu besetzen:
 
Technische/r Assistentin / Assistent
- Entgeltgruppe 9 a TVöD -


Teilzeitbeschäftigung ist möglich.

Aufgaben:
  • Mitarbeit bei der Entwicklung, Optimierung und Validierung von Methoden zum Nachweis von Viren in Lebensmitteln
  • Durchführung molekularbiologischer und serologischer Verfahren zum Nachweis von Viren einschließlich Auswertung der Daten
  • Durchführung von Verfahren zur Gewinnung und Anreicherung von Viren aus Lebensmittel- und Umweltproben sowie aus klinischem Material
  • Pflege von Zellkulturen und Anzüchtung von Viren
  • Erfassung, Dokumentation und Auswertung von experimentellen Ergebnissen sowie Speicherung von Daten und Literatur
  • Durchführung von Aufgaben im Rahmen der Akkreditierung

Anforderungen:
  • Abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Technischen Assistent/in (z. B. MTA, VMTA, BTA) oder vergleichbare Ausbildung mit mehrjähriger Berufserfahrung als Techn. Assis-tent/in
  • Mehrjährige Berufserfahrung mit verschiedenen PCR-Techniken einschließlich real-time RT-PCR erforderlich
  • Praktische Erfahrungen beim Umgang mit Infektions-Erregern
  • Sehr gute Kenntnisse von molekularbiologischen, serologischen und virologischen Untersuchungsverfahren erforderlich
  • Praktische Erfahrungen in Zellkultur-Techniken erwünscht
  • Erfahrungen bei der Durchführung von Qualitätssicherungsmaßnahmen und der Arbeit in akkreditierten Laborbereichen erwünscht
  • Gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift erforderlich
  • Gute EDV-Kenntnisse sowie eine gewissenhafte Arbeitsweise, Flexibilität, Teamfähigkeit und Belastbarkeit werden vorausgesetzt

Der Dienstort ist Berlin.

Nähere Auskünfte erteilt Herr Prof. Dr. Reimar Johne (Tel.: 030 18412-1006).

Das BfR begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als innovative wissenschaftliche Einrichtung bietet das BfR familienfreundliche Arbeitsbedingungen. Dafür wurde das BfR im April 2009 mit dem Zertifikat „audit berufundfamilie®“ ausgezeichnet. Das BfR gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. An der Bewerbung von Frauen besteht daher ein besonderes Interesse.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt; von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Bewerbungsverfahren

Fühlen Sie sich angesprochen?

Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 19. Mai 2015 über unser Online-System:


Für Fragen im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren steht Ihnen Frau Jaszczuk (Tel.: 030 18412-4808) gerne zur Verfügung.

Sofern Sie sich nicht online bewerben können, verweisen wir auf den Weg der postalischen Bewerbung unter Angabe der jeweiligen Kennziffer (Bundesinstitut für Risikobewertung, Per-sonalreferat - 11.17 -, Max-Dohrn-Str. 8-10, 10589 Berlin).

 
Gewünschter Bewerbungszugang:
Bewerbungsverfahren

Fühlen Sie sich angesprochen?

Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 19. Mai 2015 über unser Online-System:


Für Fragen im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren steht Ihnen Frau Jaszczuk (Tel.: 030 18412-4808) gerne zur Verfügung.

Sofern Sie sich nicht online bewerben können, verweisen wir auf den Weg der postalischen Bewerbung unter Angabe der jeweiligen Kennziffer (Bundesinstitut für Risikobewertung, Per-sonalreferat - 11.17 -, Max-Dohrn-Str. 8-10, 10589 Berlin).

 
Kontakt für Bewerbungen
Bewerbungsverfahren

Fühlen Sie sich angesprochen?

Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 19. Mai 2015 über unser Online-System:


Für Fragen im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren steht Ihnen Frau Jaszczuk (Tel.: 030 18412-4808) gerne zur Verfügung.

Sofern Sie sich nicht online bewerben können, verweisen wir auf den Weg der postalischen Bewerbung unter Angabe der jeweiligen Kennziffer (Bundesinstitut für Risikobewertung, Per-sonalreferat - 11.17 -, Max-Dohrn-Str. 8-10, 10589 Berlin).

 
Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobvector und geben Sie die folgende Referenznummer an: Kennziffer 1301

Über Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR)

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ist das nationale Institut, das auf der Grundlage international anerkannter wissenschaftlicher Bewertungskriterien Gutachten und Stellungnahmen zu Fragen der Lebensmittel-, Futtermittel- und Chemikaliensicherheit und des gesundheitlichen Verbraucherschutzes erstellt. In diesen Bereichen berät es die Bundesregierung sowie andere...

Mehr über die Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR)

Täglich neue Jobs per E-Mail erhalten

Stichworte:
Filter: