Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Bachelor of Science - Molekulare Biotechnologie, Gentherapie (m/w)

Das Paul-Ehrlich-Institut ist eine wissenschaftliche Einrichtung des Bundes, die als Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel zuständig ist und auf den damit verbundenen Gebieten der Lebenswissenschaften (z. B. Virologie, Bakteriologie, Allergologie, Immunologie, Zell- u. Gentherapie, Hämatologie) Forschung betreibt.

 

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist im Fachgebiet „Molekulare Biotechnologie und Gentherapie“ folgende Position zu besetzen:

 

Bachelor of Science

Bewerbungsfrist: 05.01.2016 / Stellenbewertung: E 10 TVöD / Bewerbungskennziffer: 39/2015

 

Die Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit neuen Methoden zur gezielten Steuerung des Zelleintritts von viralen Gentransfervektoren und onkolytischen Viren. Auf diese Weise lassen sich beispielsweise Tumorzellen selektiv infizieren oder zytotoxische T-Zellen, Neuronen oder Endothelzellen gezielt genetisch modifizieren (Anliker et al., 2010; Nature Methods 7, 929; Zhou et al 2012; Blood 120, 4334; Bach et al., Cancer Research 73, 865; Abel et al., Blood 122, 2030). Im Zentrum laufender und zukünftiger Forschungsprojekte steht die Erzeugung neuer Rezeptor-targetierter Vektoren und Viren. Anwendungsgebiete sind Grundlagenforschungsprojekten der Biomedizin sowie die Entwicklung neuer therapeutischer Konzepte bei Erbkrankheiten, Alzheimer und Krebs.
Weitere Informationen: Prof. Dr. Buchholz (E-Mail: Christian.Buchholz@pei.de)

 

Aufgabenprofil

  • Selektion von Rezeptor-bindenden Polypeptiden (DARPins)
  • Routinemäßige Herstellung von lentiviralen Vektoren und AAV Vektoren
  • Expression und Aufreinigung der extrazellulären Domänen von Transmembranproteinen

Anforderungsprofil

  • Abschluss als Bachelor in Biologie, Biochemie, Biotechnologie oder eines verwandten Studiengangs
  • Fundiertes Fachwissen
  • Praktische Erfahrung in der Kultivierung von Zelllinien
  • Erfahrung in der Erzeugung viraler Vektoren und/oder der Selektion von DARPins
  • Hohe Flexibilität, Kommunikations- und Teamfähigkeit

 

Das Beschäftigungsverhältnis ist  zunächst befristet auf 9 Monate. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

 

Die Eingruppierung erfolgt gemäß den tarifrechtlichen Bestimmungen des TVöD.

 

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Das Paul-Ehrlich-Institut fördert die Gleichstellung von Frauen und Männern und ist daher an Bewerbungen von Frauen interessiert.

Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobvector und geben Sie die folgende Referenznummer an: 39/2015
JETZT BEWERBEN