Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Doktorand /in Neurowissenschaften, Life Science, Physiologie

Im Institut für Physiologie ist zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Doktorand/in, Fachrichtung Neurowissenschaften, Life Science oder Physiologiemit der Hälfte der tariflich vereinbarten Arbeitszeit (zzt. 19,25 Std./W.) zu besetzen. Die Stelle ist zunächst befristet auf 3 Jahre mit der Option einer Verlängerung. Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben.Wir sind eine multidisziplinär ausgerichtete Arbeitsgruppe, die sich mit der Erforschung von Kalziumkanälen aus der TRP-Familie beschäftigt (z.B. Menthol/Kälte-Rezeptor, Capsaicin/Hitze-Rezeptor).

Wir bieten ein spannendes, kompetitives Forschungsgebiet mit einer hervorragenden Laborausstattung und entsprechender fachlicher Expertise sowie eine stimulierende Arbeitsatmosphäre.

Ihre Aufgaben
Forschungsschwerpunkt unserer AG ist die funktionelle Charakterisierung von humanen TRP-Kanälen mit Hilfe einer vergleichenden Analyse von Speziesvarianten aus stammesgeschichtlich relativ weit entfernt verwandten Organismen (z.B. Seeanemone). Dadurch sollen einerseits die Struktur-Funktionsbeziehungen besser aufgeklärt werden und andererseits physiologische Zusammenhänge näher charakterisiert werden (Kühn et al., 2015, Scientific Reports). Wir verwenden die Patch-clamp-Technik (Ganzzell- bzw. Einzelkanalableitungen) Calcium-imaging-Technik, molekularbiologische und immunhistologische Methoden.
Bislang führen wir die Messungen mit heterolog exprimierten Zellen durch, sind aber mittelfristig daran interessiert, diese Untersuchungen auf native Zellen auszudehnen.Ihr Profil

Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom oder Master) im Bereich der Biologie, Biochemie, Biophysik und sind überdurchschnittlich interessiert an der funktionellen Charakterisierung von Ionenkanälen.
Sie verfügen bereits über sehr gute theoretische und praktische Kenntnisse in Molekular- und Zellbiologie und sind darüber hinaus auch sehr motiviert, zusätzliche Arbeitstechniken wie z.B. elektrophysiologische Messverfahren zur erlernen.
Grundlegende Kenntnisse mit Computerprogrammen zur Datenauswertung und Präsentation sowie sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift runden Ihr Profil ab.


Die Stelle ist bewertet mit TV-L 13. Darüber hinaus werden die im öffentlichen Dienst üblichen sozialen Leistungen gewährt.

Die RWTH ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert. Wir wollen an der RWTH Aachen besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher über Bewerberinnen. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern sie in der Organisationseinheit unterrepräsentiert sind und sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. 

Bewerbungen richten Sie bitte bevorzugt per Email bis zum 31.07.2016 an: H. Dr. Frank Kühn, Institut für Physiologie, Pauwelsstr. 30, 52074 Aachen, Telefon: 0241/80 88803, Email: fkuehn@ukaachen.de 

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
fkuehn@ukaachen.de
Kontakt für Bewerbungen
fkuehn@ukaachen.de

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Teilzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Promotionsstelle
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Nordrhein-Westfalen)
Arbeitsort
52074 Aachen
Fachgebiet
Biologie & Life Sciences
JETZT BEWERBEN