Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Doktorand/In in Mikrobieller Ökologie 2016/3071

Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

Das Helmholtz Zentrum München ist Mitglied einer der europaweit führenden Forschungsorganisationen - der Helmholtz Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e. V. Ziel unserer Forschung ist es, Gesundheitsrisiken für Mensch und Umwelt frühzeitig zu erkennen, Mechanismen der Krankheitsentstehung zu entschlüsseln und Konzepte zur Prävention und Therapie von Erkrankungen zu entwickeln.

Grundwasser ist wichtige Ressourse für unser Trinkwasser. Zunehmend ist dieser wichtige Rohstoff und Lebensmittel, als auch das Ökosystem Grundwasser antropogenen Einflüssen wie etwa der Verunreinigung mit Mikroschadstoffen und pathogenen Keimen unterworfen. Bislang wissen wir kaum wie Grundwasserlebensgemeinschaften und ihre Ökosystemleistungen auf diese Verunreinigungen reagieren und wie schnell sie sich davon wieder erholen. Das Projekt ''Ökologische Zustandsbewertung und Abschätzung der Funktion- und Reaktionsfähigkeit von Grundwasserökosystemen'' ist Teil eines großen vom BMBF geförderten Projekteverbundes zur ''Parametrisierung und Quantifizierung von Grundwasser-Ökosystemdienstleistungen als Grundlage für eine nachhaltige Bewirtschaftung'' (GroundCare) und wird mikrobiologische Kenngrößen ermitteln und testen die Aussagen über die Grundwasserqualität und den ökologischen Status eines Grundwasserleiters erlauben. Ferner testen wir das Reaktionspotential (Veränderung von Prozessen und mikrobiellen Gemeinschaften) von Grundwasserökosystemen hinsichtlich ausgewählter Belastungen in Labor- und Feldstudien. Ziel der Arbeiten ist, neue Konzepte und Tools zu entwickeln die es erlauben den Ökosystemstatus und wichtige Ökosystemdienstleistungen, wie etwa die natürliche Reinigung des Wassers, den Abbau von Schadstoffen und die Elimination von Krankheitserregern in Zukunft besser bewerten, steuern und nachhaltig bewirtschaften zu können. Wir suchen zum nächstenmöglichen Zeitpunkt eine/n

Doktorand/In in Mikrobieller Ökologie 2016/3071

Ihre Aufgaben
  • Konzeption und Durchführung von Laborversuchen zum Abbau von Mikroschadstoffen (Pestizide & Pharmazeutika) und zur Elimination von pathogenen Mikroorganismen und Viren
  • Analyse von Wasser- und Sedimentproben hinsichtlich Mikroschadstoffkonzentrationen und pathogener Keime und Viren
  • Analyse von Wasser- und Sedimentproben hinsichtlich mikrobieller Kenngrößen wie Struktur der Gemeinschaft, Aktivität und Diversität mittels molekuklare Methoden
  • statistische (multivariate) Datenanalyse
  • verfassen von wissenschaftlichen (englischsprachigen) Artikel in hochrangigen Zeitschriften
  • Teilnahme an Felduntersuchungen an ausgewählten Standorten in Zusammenarbeit mit Verbundpartnern
Ihre Qualifikation
  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Master) der Fachrichtung Mikrobiologie, Biogeochemie oder einem naturwissenschaftlichen Fach mit passender Thematik
  • Erfahrung in folgenden Fachbereichen:
  • der mikrobiologischen und molekularen Analyse von mikrobiellen Gemeinschaften (inkl. Pyrosequenzierung und Bioinformatik)
  • multivariater Statistik (''R'') erwünscht
  • Anwendungen der Durchflußzytometrie erwünscht
  • chemischer Analytik erwünscht
Unser Angebot
  • Tätigkeit in einem innovativen, zukunftsorientierten Unternehmen
  • umfangreiches Fortbildungsangebot
  • zunächst für drei Jahre befristetes Arbeitsverhältnis und eine Vergütung nach TV EntgO Bund (EG 13 50%). Zusätzlich besteht die Möglichkeit einer Zulagengewährung in Höhe von 15 %, falls die hierfür erforderlichen Voraussetzungen erfüllt sind.
Im Rahmen der Tätigkeit werden besondere Kenntnisse und Erfahrungen zur eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung erworben.

Das Helmholtz Zentrum München als Träger des Bayerischen Frauenförderpreises sowie des Total E-Quality Zertifikates strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb qualifizierte Interessentinnen auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Das Projekt wird am Standort Neuherberg beginnen und - im Zuge des Umzugs des Instituts für Grundwasserökologie - ab 2018 in Tübingen fortgeführt werden.

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
Über unseren Online-Bewerberfragebogen.
Kontakt für Bewerbungen
Wir freuen uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen über unseren Online-Bewerberfragebogen.

https://fragebogen.candibase.de/helmholtz/mainform.php?param=c98d0c1ba2805965f695ad6b211e0abc&&vs=1&comp=0&lang=de

PD Dr. Christian Griebler
Telefon: 089 3187-2564

Helmholtz Zentrum München
Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (GmbH)
Institut für Grundwasserökologie
Ingolstädter Landstraße 1
85764 Neuherberg

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Vollzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Promotionsstelle
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Bayern)
Arbeitsort
85764 Oberschleißheim/Neuherberg
Fachgebiet
Biologie & Life Sciences, Chemie