Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Doktorand/in - Lektine in der pflanzlichen systemisch erworbene Immunität 2016/3123

Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

Das Helmholtz Zentrum München ist Mitglied einer der europaweit führenden Forschungsorganisationen - der Helmholtz Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e. V. Ziel unserer Forschung ist es, Gesundheitsrisiken für Mensch und Umwelt frühzeitig zu erkennen, Mechanismen der Krankheitsentstehung zu entschlüsseln und Konzepte zur Prävention und Therapie von Erkrankungen zu entwickeln.

Das Projekt untersucht die pflanzliche systemische erworbene Resistenz in der Modell Pflanze Arabidopsis thaliana, sowie in der Gerste und im Weizen. Das Projekt konzentriert sich auf einem Signal Protein, das in Arabidopsis, sowie zum ersten Mal in Gerste und Weizen untersucht werden soll. In Arabidopsis soll eine weiterführende Charakterisierung der Expression des (LLP1) Genes und der subzelluläre Lokalisierung des Proteins vorgenommen werden. Weitere Details entnehmen Sie bitte der Englischen Projektbeschreibung. Wir suchen zum 01.07.2016 eine/n

Doktorand/in - Lektine in der pflanzlichen systemisch erworbene Immunität 2016/3123

Ihre Aufgaben
  • Selektion und Vermehrung von genetisch modifizierten Arabidopsis Pflanzen
  • Konfokale laser scanning Mikroskopie von GFP Signalen nach bakteriellen Infektion von Arabidopsis Pflanzen (inklusive subzelluläre Lokalisierung von Proteinen)
  • Identifizierung von möglichen LLP1 orthologe Genen in Gerste und Weizen, sowie ihre Mutagenese über CRISPR-Cas9
  • Analyse der induzierte (systemisch erworbene) Resistenz in Arabidopsis, Gerste und Weizen mit Hilfe von pathogenen Bakterien und Pilzen
  • Veröffentlichung der Ergebnisse in internationale 'peer-reviewed' Journalen sowie in einer Doktorarbeit
Ihre Qualifikation
  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Master) im Bereich Molekular Biologie, Biochemie, Pflanzen Physiologie oder Pflanzenpathologie, gerne mit Bestnote
  • Erfahrung mit konfokale laser-scanning Mikroskopie
  • Erfahrung im Bereich Mikrobiologie (steril Arbeiten) und im Bereich molekular Biologie, gerne in Pflanzen (DNS und RNS Isolation, (RT)-PCR, usw)
  • praktische Erfahrung mit der Arbeit in einem internationalen Forschungsteam (z.B. während der M.Sc. Arbeit)
  • exzellente Kenntnisse der englische Sprache (schriftlich und mündlich)
Unser Angebot
  • Tätigkeit in einem innovativen, zukunftsorientierten Unternehmen
  • umfangreiches Fortbildungsangebot
  • zunächst für drei Jahre befristetes Arbeitsverhältnis und eine Vergütung nach TV EntgO Bund (EG 13 50 %). Zusätzlich besteht die Möglichkeit einer Zulagengewährung in Höhe von 15 %, falls die hierfür erforderlichen Vorausssetzungen erfüllt sind.
Im Rahmen der Tätigkeit werden besondere Kenntnisse und Erfahrungen zur eigenen wissenschaftlichen Qualifizierung erworben.

Das Helmholtz Zentrum München als Träger des Bayerischen Frauenförderpreises sowie des Total E-Quality Zertifikates strebt eine Erhöhung des Frauenanteils an und fordert deshalb qualifizierte Interessentinnen auf, sich zu bewerben. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
Über unseren Online-Bewerberfragebogen.
Kontakt für Bewerbungen
Wir freuen uns auf Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen über unseren Online-Bewerberfragebogen.

https://fragebogen.candibase.de/helmholtz/mainform.php?param=253efb8a8155619da8d924d0da8c79fe&&vs=1&comp=0&lang=de

Corina Vlot-Schuster

Helmholtz Zentrum München
Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit und Umwelt (GmbH)
Institut für Biochemische Pflanzenpathologie
Ingolstädter Landstraße 1
85764 Neuherberg

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Vollzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Promotionsstelle
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Bayern)
Arbeitsort
85764 Oberschleißheim
Fachgebiet
Biologie & Life Sciences, Chemie