Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier
Mannheim University of Applied Sciences
Wir sind eine der großen und leistungsstarken Hochschulen des Landes Baden-Württemberg und beschäftigen zzt. über 180 Professoren, 400 Mitarbeiter und ca. 700 Lehrbeauftragte und studentische Hilfskräfte.

Die Hochschule Mannheim (AG Prof. Dr. Matthias Mack) sucht für die zweite Finanzierungs-runde des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) finanzierten koopera-tiven Promotionskollegs „NANOKAT II“ zum 01. November 2016 oder später einen

Doktorand (m/w)
EG 13 TV-L, Beschäftigungsumfang 50%
Kennziffer 6081P

Was ist NANOKAT II?
Das strukturelle Ziel des Forschungskollegs NANOKAT II ist die Fortführung der erfolgrei-chen Zusammenarbeit zwischen Universitäten, Fachhochschulen und Industriepartnern im Hinblick auf die Ausbildung hochqualifizierter Wissenschaftler. Dem in beiden Hochschular-ten geförderten Nachwuchs sollen Karrierewege in allen Bereichen von Wissenschaft und Wirtschaft uneingeschränkt offen stehen.

Welche Themen sollen bearbeitet werden?
Das übergeordnete wissenschaftliche Ziel von NANOKAT II ist die Untersuchung der Lo-kalisation, der räumlichen Organisation bzw. der Interaktion von Biokatalysatoren (Enzy-men) im Cytoplasma prokaryotischer und eukaryotischer Zellen. Die Teilprojekte der AG Mack (s.u.) beschäftigen sich mit dem Stoffwechsel von Riboflavin (Vitamin B2) und Ro-seoflavin (Antibiotikum) in Bakterien (Publikationen siehe http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed?term=mack%20m%20mannheim).

Ziel der Arbeit bzw. Aufgabenschwerpunkte:
Das Bakterium Streptomyces davawensis produziert das Antibiotikum Roseoflavin. Rose-oflavin ist das einzige bekannte natürliche Riboflavin (Vitamin B2)-Analogon mit antibioti-scher Wirkung. Wir haben die Biosynthese und die molekulare Wirkung von Roseoflavin weitgehend aufgeklärt. Wir verstehen allerdings noch nicht wie das Antibiotikum vom Produ-zenten S. davawensis in das Kulturmedium abgegeben wird. Zahlreiche Aufnahmesysteme für Riboflavin wurden in Bakterien bereits beschrieben und wir glauben, dass ein ähnliches „Exporterprotein“ existiert, welches das strukturell verwandte Antibiotikum Roseoflavin aktiv ausschleust. Dieses noch unbekannte Protein ist sehr wahrscheinlich auch an der Roseofla-vinresistenz von S. davawensis beteiligt. Wir haben ein in vivo-System zur Charakterisierung von Flavintransportern etabliert. Ziel der Arbeit ist jetzt die Identifizierung des Roseoflavinex-porters. Das Genom von S. davawensis wurde von uns sequenziert und wir haben eine Rei-he von Roseoflavinexporter-Kandidatengenen, die wir mit unserem in vivo-System untersu-chen wollen. Die biochemische Charakterisierung und der Einsatz des Flavinexporters im Hinblick auf die Verbesserung mikrobieller Produktionsstämme soll sich anschließen.

Anforderungsprofil:
Sie haben ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master) der Biologie, Biochemie, Che-mie oder Biotechnologie oder eines verwandten Faches (Notendurchschnitt besser als 2,0). Wir erwarten sehr gute theoretische und praktische molekularbiologische und mikrobiologi-sche Kenntnisse. Gute biochemische/proteinchemische Kenntnisse (Reinigung von Protei-nen, evtl. von Membranproteinen, Enzymkinetik etc.) und/oder Erfahrung im Umgang mit Bakterienarten der Gattung Streptomyces sind von Vorteil.
Ein besonderes Merkmal des Kollegs ist die gezielte Entwicklung der Doktoranden im Hin-blick auf ihre weitere berufliche Karriere. Im Verlauf des Kollegs sollen Talente für die aka-demische und für die industrielle Forschung identifiziert und gefördert werden. Die Dokto-randen der HS Mannheim werden von der Fakultät für Chemie und Biowissenschaften (KIT Karlsruhe) in Kooperation promoviert.

Das Arbeitsverhältnis ist auf 3 Jahre befristet.

Um den Anteil von Mitarbeiterinnen zu erhöhen, werden qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Schwerbehinderte Bewerber (m/w) werden bei entspre-chender Eignung vorrangig berücksichtigt.

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
Bitte senden Sie uns nur Kopien (keine Bewerbungsmappen), da keine Rücksendung der Bewerbungsun-terlagen erfolgt. Nach Abschluss des Auswahlverfahrens werden alle Unterlagen vernichtet.
E-Mail-Bewerbungen werden nicht berücksichtigt.
Kontakt für Bewerbungen
Für fachliche Fragen steht Ihnen Prof. Dr. M. Mack, email: m.mack@hs-mannheim.de, für Personalfragen Frau D. Arzbächer, vom Geschäftsbereich Personal, Tel. 0621/292-6749 gerne zur Verfügung.
Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte bis 15.10.2016 unter Angabe der entspre-chenden Kennziffer 6081P an den Geschäftsbereich Personal der Hochschule Mann-heim, Paul-Wittsack-Str.10, 68163 Mannheim.

 

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Teilzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Promotionsstelle
Berufserfahrung
Berufserfahrung vorausgesetzt
Region
Deutschland (Baden-Württemberg)
Arbeitsort
68163 Mannheim
Fachgebiet
Biologie & Life Sciences
JETZT BEWERBEN