Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Doktorandenstelle - Analyse der Autophagie

Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

Analyse der Autophagie im Modellorganismus Dictyostelium
Doktorandenstelle (TV-L E13 / 50%)
Universität zu Köln, Medizinische Fakutät, Zentrum für Biochemie


Im Rahmen des SFB670 (Angeborene Immunität / Innate Immunity) ist ab sofort eine Doktorandenstelle (TV-L E13 / 50%) am Institut für Biochemie I, Medizinische Fakultät, Universität zu Köln, zu besetzen.  Ziel des Projekts ist die funktionelle Analyse der Autophagie in Dictyostelium discoideum . Die Autophagie ist hochkonserviert von der Hefe bis zum Menschen und an vielen physiologischen und pathologischen Prozessen beteiligt, unter ihnen Zelldifferenzierung und Entwicklung, Wirt-Pathogen Interaktion und neurodegenerative Erkrankungen. Ziel des Projekts ist die Analyse der Rolle von "core" Autophagieproteinen in D. discoideum bei der Autophagie und ihrer Beteiligung bei anderen zellulären Prozessen. Bei der Umsetzung des Vorhabens werden verschiedenste Techniken angewandt, die molekularbiologische, zellbiologische, biochemische und mikroskopische Methoden umfassen.
 
D. discoideum ist ein ausgezeichneter Modellorganismus für die Untersuchung fundamentaler biologischer Prozesse wie Signalübertragung, Phagozytose und Zellbewegung. In den letzten Jahren wurde D. discoideum auch als hervorragendes Modellsystem bei der Analyse der Autophagie, die eine fundamentale Rolle bei der zellulären Homöostase und bei Wirt-Pathogen Interaktionen spielt, etabliert (Tung et al., 2010, Cell. Microbiol., 12, 765-780; Calvo-Garrido et al., 2010, Autophagy 6, 686-701; Sillo et al., 2011, Cell. Microbiol., 13, 1793–1811; Bozzaro and Eichinger, 2011, Curr. Drug Targets, 12, 942-954; Müller-Taubenberger et al., 2013, Eur J Cell Biol. 2, 45-53; Xiong et al., 2015, Open Biol. 4, 150008).
 
Wir suchen eine/n Biologin/en oder Biochemiker/in mit überdurchschnittlicher Forschungsmotivation und einem hervorragenden Notenspiegel. Der/die Bewerber/in sollte in der Diplom-/Masterarbeit bereits Erfahrungen mit biochemischen, zellbiologischen und/oder molekulargenetischen Methoden erlangt haben. Wir bieten ein überaus attraktives und zukunftsträchtiges Forschungsthema, eine exzellente Gruppe und Betreuung, sowie viele Möglichkeiten zur eigenen wissenschaftlichen Entfaltung.
 
Bewerbungen von Frauen und Schwerbehinderten sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden sie bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

 

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
Bitte schicken Sie Ihre kurze, aussagekräftige und vollständige Bewerbung
(Erläuterung der Motivation für Ihre Bewerbung, tabellarischer Lebenslauf, Auflistung des wissenschaftlichen und methodischen Spektrums, Kopien von Abitur und Hochschulzeugnissen, Angabe von zwei Referenzen)
ausschließlich per Email zusammengefasst in einer PDF-Datei bis zum 11.11.2015 an:
Prof. Dr. Ludwig Eichinger
E-Mail: ludwig.eichinger@uni-koeln.de
 
Kontakt für Bewerbungen
Prof. Dr. Ludwig Eichinger
Institute for Biochemistry I
University of Cologne
Joseph-Stelzmann-Str. 52
50931 Köln, FRG
E-Mail: ludwig.eichinger@uni-koeln.de
 

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Vollzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Promotionsstelle
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Nordrhein-Westfalen)
Arbeitsort
50931 Köln
Fachgebiet
Biologie & Life Sciences
JETZT BEWERBEN