Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Masterarbeit mit dem Thema „Etablierung einer Methode zur Identifizierung von spektroskopischen Biomarkern mittels Massenspektrometrie“

Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

In einem gemeinschaftlichen Projekt des Medizinischen Proteom-Centers (MPC) und des Lehrstuhls für Biophysik der Ruhr-Universität Bochum im Rahmen des Projektes PURE (Protein research Unit Ruhr within Europe) ist ab sofort eine
Masterarbeit mit dem Thema
„Etablierung einer Methode zur Identifizierung von spektroskopischen Biomarkern mittels Massenspektrometrie“

zu vergeben.

Das MPC unter der Leitung von Prof. Dr. Katrin Marcus beschäftigt sich seit Jahren erfolgreich mit der Identifizierung von Proteinen, die an der Entstehung verschiedener Erkrankungen beteiligt sind. Der wissenschaftliche Fokus liegt dabei in der proteinanalytischen Studie biologischer Systeme mit Hilfe multidimensionaler Trennmethoden und der biologischen Massenspektrometrie (MS). Das MPC verfügt über eine exzellente Infrastruktur mit allen gängigen state-of-the-art Technologien (2D-Gelelektrophorese, DIGE, multidimensionale/nanoHPLC, ESI-MS, MALDI-Imaging etc.), die für die Durchführung von Proteomstudien zur Identifizierung, Quantifizierung (mit Hilfe labelfreier Proteomik, ITRAQ, SILAC etc.) und Validierung (MRM, AQUA etc.) von Biomarkern sowie die Weiterentwicklung geeigneter Methoden zur quantitativen Proteomanalyse klinischer Proben verwendet wird.

Der Lehrstuhl für Biophysik unter der Leitung von Prof. Dr. Klaus Gerwert zählt zu den weltweit führenden Einrichtungen für die markerfreie Analyse von Geweben und Körperflüssigkeiten. Der methodische Schwerpunkt liegt dabei auf biophysikalischen Methoden, speziell der Infrarotspektroskopie, mit der bereits diverse Krebsarten in Geweben markerfrei identifiziert und biochemisch charakterisiert wurden. Weiter werden kombinierte Durchflussverfahren zur Detektion von Proteinfehlfahltungserkrankungen wie Morbus Alzheimer oder Parkinson anhand von Körperflüssigkeitsanalysen angewandt. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Analyse der Sekundärstruktur spezifischer Biomarker. Grundvoraussetzung für die Entwicklung neuer immunochemischer-biophysikalischer Methoden zur Detektion von Proteinfehlfaltungserkrankungen sind Kenntnisse in der Oberflächenchemie von Halbleitern und in der Durchführung von immunologischen Messverfahren.

Wir freuen uns über die Bewerbung von Studierenden der Fächer Biologie, Biochemie, Chemie, Biotechnologie oder einer verwandten Studienrichtung mit großem Interesse an der medizinischen Forschung sowie hochaktuellen bioanalytischen Methoden. Englischkenntnisse in Wort und Schrift, eigenständiges, sorgfältiges Arbeiten sowie die Fähigkeit in einem interdisziplinären Forschungsfeld zu arbeiten werden vorausgesetzt.

Geboten wird: eine qualifizierte Einarbeitung in die Thematik, individuelle Betreuung, Arbeit in einem jungen und engagierten Forschungsteam.

Wir wollen an der Ruhr-Universität Bochum besonders die Karrieren von Frauen fördern und freuen uns daher sehr über Bewerberinnen. Auch die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter Bewerber und Bewerberinnen sind herzlich willkommen.

 
 

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
Bewerbung per E-Mail
Kontakt für Bewerbungen
Interessierte Kandidaten bewerben sich bitte elektronisch mit den entsprechenden Unterlagen bei: Regina Küßner,
regina.kuessner@rub.de,
Tel.: 0234 32 24279

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Vollzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Diplom- & Masterarbeit
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Nordrhein-Westfalen)
Arbeitsort
44801 Bochum
Fachgebiet
Biologie & Life Sciences, Chemie
JETZT BEWERBEN