Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

Naturwissenschaftliche Promotionsstelle im Bereich Infektionsbiologie

In der Abteilung für Zelluläre und Angewandte Infektionsbiologie der RWTH Aachen University ist zum 1. November 2017

eine naturwissenschaftliche Promotionsstelle

zu besetzen.

Unser Profil:
Unsere Arbeitsgruppe beschäftigt sich mit der Biologie des humanpathogenen Malariaerregers Plasmodium falciparum. Im Besonderen untersuchen wir die Signalwege und molekularen Wechselwirkungen der Blut- und Sexualstadien des Parasiten, um wichtige Zielstrukturen für Medikamente und Vakzine identifizieren zu können. Der Schwerpunkt unserer Abteilung liegt in den Bereichen der molekularen Zellbiologie, der Immunbiologie und der molekularen Medizin. Wir bieten ein dynamisches und internationales Umfeld in einem aktuellen und interdisziplinären Forschungsgebiet.

Ihr Profil:
Sie haben ein erfolgreich abgeschlossenes Studium in der Biologie, Biotechnologie oder Biochemie und besitzen Erfahrungen in der Zell- und Molekularbiologie sowie Biochemie. Sie sind flexibel und engagiert und haben Freude an eigenständiger und teamorientierter Arbeit.

Ihre Aufgaben:
Im Rahmen des von der DFG-geförderten Projekts „Die Faktor H-vermittelte Komplementevasion des Malariaparasiten Plasmodium falciparum“ werden Sie die molekularen Grundlagen der Komplementevasion von P. falciparum untersuchen. Die Arbeiten schließen Zellkulturarbeiten, rekombinante DNA-Techniken, molekulare und immunbiochemische Methoden sowie mikroskopische Arbeiten mit ein. Das Projekt erfolgt in enger Zusammenarbeit mit dem Hans-Knöll-Institut in Jena.

Unser Angebot:
Die Stelle ist ab dem 1. November 2017 zu besetzen. Die Einstellung erfolgt befristet im Beschäftigtenverhältnis. Die Eingruppierung richtet sich nach dem TV-L (E13 50%). Die persönlichen Voraussetzungen müssen erfüllt sein. Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 30.06.2017 per email an Frau Prof. Dr. Gabriele Pradel (pradel@bio2.rwth-aachen.de).

Die RWTH Aachen ist für ihre Bemühungen um die Gleichstellung von Mann und Frau mit dem "Total-Equality-Award" ausgezeichnet worden. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen in den Entgeltgruppen bzw. Laufbahnen, in denen eine Unterrepräsentanz von Frauen besteht, bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Auf § 8 Abs. 6 Landesgleichstellungsgesetz NW (LGG) wird verwiesen. Die RWTH Aachen ist für ihre Bemühungen um die Ausbildung und Beschäftigung schwerbehinderter Menschen mit dem "Prädikat behindertenfreundlich" ausgezeichnet worden. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Dies gilt auch für Gleichgestellte im Sinne von § 2 SGB IX. Eine Bewerbung per E-Mail ist datenschutzmäßig bedenklich. Der/Die Versender/in trägt dafür die volle Verantwortung. Es wird eine Bewerbung auf dem Briefpostweg empfohlen.
Kontakt für Bewerbungen
Frau Prof. Dr. Gabriele Pradel
Abteilung für Zelluläre und Angewandte Infektionsbiologie
Institut für Biologie 2
RWTH Aachen University
Worringerweg 1
D-52074 Aachen
E-Mail: pradel@bio2.rwth-aachen.de
Web: http://www.zai.rwth-aachen.de

 
Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobvector und geben Sie die folgende Referenznummer an: ZAI-2017/1

Über Rheinisch-Westfälische Technische Universität

Die RWTH Aachen gehört mit ihren 260 Instituten in neun Fakultäten zu den führenden europäischen Wissenschafts- und Forschungseinrichtungen. Derzeit sind rund 33.000 Studierende in über 100 Studiengängen eingeschrieben, davon über 5.200 ausländische Studierende aus 130 Ländern. Die wissenschaftliche Ausbildung an der RWTH Aachen hat einen hohen...

Mehr über die Rheinisch-Westfälische Technische Universität

Täglich neue Jobs per E-Mail erhalten

Stichworte:
Filter: