Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

Ein Schwerpunkt der Arbeitsgruppe Clinical-Proteomics unter der Leitung von Jun.-Prof. Dr. Barbara Sitek liegt auf der quantitativen Proteomanalyse von Krebserkrankungen mit dem Ziel der Entdeckung neuer potentieller therapeutischer Zielmoleküle. Im Rahmen eines durch die Deutsche Krebshilfe e.V. geförderten Kollaborationsprojektes sollen Resistenzmechanismen bei EGFR-gerichteter Therapie des kolorektalen Karzinoms untersucht werden. Am Standort Bochum wird hierzu die Massenspektrometrie-basierte markierungsfreie Proteomanalyse verwendet (LC-MS/MS-based label-free proteomics). Zusätzlich zur globalen Proteomanalyse sollen mittels quantitativer Analyse des Phosphoproteoms Veränderungen in zellulären Signalwegen untersucht werden. Neben der Generierung und Analyse von Proben beinhaltet die Arbeit die statistische und bioinformatische Auswertung von high-throughput-Datensätzen sowie die Interpretation der Ergebnisse und die Einordnung in bestehendes Wissen. Zur Interpretation der Daten wird es notwendig sich tiefgehend mit den Mechanismen der Krebsbiologie und zellulären Signaltransduktion auseinanderzusetzen. Die Verifzierung neu entdeckter Resistenzmechanismen oder therapeutischer Zielmoleküle erfolgt mittels klassischer immunologischer Methoden wie Western Blot-Analyse oder Immunhistochemie. Im Rahmen dieses Verbundprojekts besteht eine enge Zusammenarbeit mit den beteiligten klinischen Partnern.
 
Ihr Profil:
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Biologie, Biochemie, Chemie oder Pharmazie
  • Sehr gute Kenntnisse proteinanalytischer Methoden (SDS-PAGE, Affinitätschromatographie)
  • Sehr gute Kenntnisse immunologischer Methoden (Western Blot-Analyse, Immunpräzipitation, Immunhistologie)
  • Sehr gute Kenntnisse der molekularen Mechanismen von Krebserkrankungen
  • Bevorzugt Erfahrung mit der markierungsfreien Massenspektrometrie-basierten quantitativen Proteomanalytik (label-free proteomics)
  • Bevorzugt Erfahrung mit der Analyse großer Datensätze
  • Gute Kenntnisse statistischer Methoden
  • Sehr gute Englischkenntnisse
 
Unser Angebot:
  • Mitarbeit in einem jungen, sich dynamisch entwickelnden Team
  • Eine exzellente instrumentelle Ausstattung
  • Bearbeitung einer interessanten Fragestellung im Bereich
  • translationaler onkologischer Forschung
Wir wollen an der Ruhr-Universität Bochum besonders die Karrieren von Frauen in den Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, fördern und freuen uns daher sehr über Bewerberinnen. Auch die Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter und gleichgestellter Bewerber und Bewerberinnen sind herzlich willkommen.

Bewerbungsfrist: bis 15.04.2016
Einstellungsdatum: 01.06.2016
Vertragsdauer: 3 Jahre
Vergütung: 50% TV-L 13
 

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung ausschließlich per e-mail.

Bewerbungsfrist: bis 15.04.2016
Einstellungsdatum: 01.06.2016
Vertragsdauer: 3 Jahre
Vergütung: 50% TV-L 13
Kontakt für Bewerbungen
Frau Jun.- Prof. Dr.. Barbara Sitek

Tel.: 0234 32 24362
E-Mail: barbara.sitek@rub.de

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Vollzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Promotionsstelle
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Nordrhein-Westfalen)
Arbeitsort
44801 Bochum
Fachgebiet
Biologie & Life Sciences, Humanmedizin, Chemie, Pharma
JETZT BEWERBEN