Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m)

 
An der Professur für Mikrobiologie, Institut für Mikrobiologie und Molekularbiologie, Fachbereich Biologie und Chemie, ist ab 01.01.2016 eine ganze Stelle mit einer/einem 

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiter 
 
gemäß § 2 WissZeitVG und § 65 HHG mit Gelegenheit zu eigener wissenschaftlicher Weiterbildung befristet zu besetzen. Bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen erfolgt die Vergütung nach Entgeltgruppe 13 Tarifvertrag Hessen (TV-H). Eine Teilung der Stelle in zwei Halbtagsstellen ist nach dem Hessischen Gleichberechtigungsgesetz grundsätzlich möglich. 

Promovierte wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden – soweit die zulässige Höchstdauer einer befristeten Beschäftigung nicht überschritten wird – in der Regel für die Dauer von zunächst 3 Jahren beschäftigt; eine Verlängerung um bis zu weitere 3 Jahre ist unter der o.g. Voraussetzung möglich. 

Aufgaben: 
Eigene wissenschaftliche Weiterbildung; hochschuldidaktische Qualifizierung; wissen-schaftliche Dienstleistungen in Forschung und Lehre gem. § 65 HHG, vor allem Mitarbeit in Projekten zur Genregulation oder zur RNA Prozessierung in Prokaryoten sowie Übernahme von Lehraufgaben gemäß Lehrverpflichtungsverordnung des Landes Hessen. Bei entsprechender Erfahrung ist die Etablierung eines eigenen Forschungsprojektes möglich. 

Anforderungsprofil: 
Sie verfügen über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium sowie eine einschlägige abgeschlossene Promotion im Fach Mikrobiologie, Biochemie, Genetik, Molekularbiologie oder einem angrenzenden Fach. Gewünscht sind Erfahrungen im Umgang mit Bakterien, mit verschiedenen Techniken zur Quantifizierung der Genexpression, mit der Isolierung von Proteinen und Interaktionsstudien von Proteinen und Proteinen mit Nukleinsäuren, bioinformatische Grundkenntnisse sowie Erfahrungen in der Lehre und der Nachweis erfolgreicher wissenschaftlicher Tätigkeit durch Publikationen. 

Die Justus-Liebig-Universität Gießen strebt einen höheren Anteil von Frauen im Wissen-schaftsbereich an; deshalb bitten wir qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich, sich zu bewerben. Aufgrund des Frauenförderplanes besteht eine Verpflichtung zur Erhöhung des Frauenanteils. Die Justus-Liebig-Universität versteht sich als eine familiengerechte Hochschule. Bewerberinnen und Bewerber mit Kindern sind willkommen. 

Ihre Bewerbung (keine E-Mail) richten Sie bitte unter Angabe des Aktenzeichens 438/00729/08 mit den üblichen Unterlagen bis zum 14.10.2015 an den Präsidenten der Justus-Liebig-Universität Gießen, Erwin-Stein-Gebäude, Goethestraße 58, 35390 Gießen. Bewerbungen Schwerbehinderter werden - bei gleicher Eignung - bevorzugt. Wir bitten, Bewerbungen nur in Kopie vorzulegen, da diese nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgesandt werden. Für Rückfragen wenden Sie sich bitte per E-Mail an: Gabriele.Klug@mikro.bio.uni-giessen.de 

Gewünschter Bewerbungszugang:
Bitte schriftliche Bewerbung.
Kontakt für Bewerbungen

 
Ihre Bewerbung (keine E-Mail) richten Sie bitte unter Angabe des Aktenzeichens 438/00729/08 mit den üblichen Unterlagen bis zum 14.10.2015 an den Präsidenten der Justus-Liebig-Universität Gießen, Erwin-Stein-Gebäude, Goethestraße 58, 35390 Gießen. 

 
Für Rückfragen wenden Sie sich bitte per E-Mail an: Gabriele.Klug@mikro.bio.uni-giessen.de 
Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobvector und geben Sie die folgende Referenznummer an: 438/00729/08

Über Universität Gießen

Universitäre Forschung auf dem Gebite der molekularen Mikrobiologie. Forschungsschwerpunkte: Die oxidatibve Stress Antwort von phototrophen Bakterien, bakterielle Photorezeptoren, RNA Prozessierung in Bakterien und Archaea

Mehr über die Universität Gießen

Täglich neue Jobs per E-Mail erhalten

Stichworte:
Filter: