Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

wissenschaftliche/r Mitarbeiterin / Mitarbeiter

Am Biochemischen Institut der Medizinischen Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist zum 01. April 2015 die Stelle einer/eines
 
wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Mitarbeiters

für die Dauer von zunächst drei Jahren zu besetzten. Die Regelungen des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes hinsichtlich der Höchstbefristungsdauer sind hier zu beachten. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt die einer/eines Vollbeschäftigten. Das Entgelt richtet sich nach der Entgeltgruppe 14 TV-L.

Die Stelleninhaberin / der Stelleninhaber wird in der Abteilung von Prof. Dr. C. Becker-Pauly innerhalb des Biochemischen Instituts arbeiten und an einem Projekt, das dem Sonderforschungsbereich 877 "Proteolyse als regulatorisches Ereignis in der Pathophysiologie" thematisch nahe steht, mitwirken. Die Gelegenheit zum selbstständigen Arbeiten und zur längerfristigen Entwicklung eines eigenen Projekts wird gegeben. Es wird erwartet, dass sich die Stelleninhaberin / der Stelleninhaber für eine Hochschullehrerlaufbahn weiterqualifiziert und sich aktiv um die Einwerbung von Drittmitteln bemüht. Weiterhin wird erwartet, dass eine Habilitation oder der Erwerb äquivalenter Leistungen angestrebt wird. Mit der Tätigkeit ist eine Lehrverpflichtung in Höhe von vier Lehrveranstaltungsstunden im Bereich der Medizin und Biochemie verbunden.

Die Abteilung von Prof. Dr. C. Becker-Pauly arbeitet an der molekularen Charakterisierung von Metalloproteasen, die hinsichtlich ihrer Funktion bei fibrotischen Erkrankungen, Entzündungsprozessen, sowie der Tumorentstehung untersucht werden.

Einstellungsvoraussetzungen sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium im Bereich der Naturwissenschaften oder Medizin, eine qualifizierte Promotion, sowie einschlägige Erfahrungen auf den Gebieten Biochemie, Molekularbiologie und Zellbiologie. Erfahrungen mit rekombinanter DNA-Technologie, Methoden der Proteinreinigung, gentechnisch veränderten Mäusen und mit Tierexperimenten sind erwünscht. Darüber hinaus sollte die Bewerberin / der Bewerber daran interessiert sein, mit klinisch arbeitenden Kooperationspartnern zu interagierten.

Die Universität ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.
Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtig.
Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.

Schriftliche Bewerbungen in elektronischer Form mit Lebenslauf und Publikationsliste (ausschließlich Pubmed Eintragungen) sind bis zum 15. November 2014 zu richten an:

Prof. Dr. C. Becker-Pauly, Biochemisches Institut der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel,
e-mail: cbeckerpauly@biochem.uni-kiel.de.

Auf die Vorlage von Lichtbildern/Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher hiervon abzusehen.
Informelle Anfragen und Literaturanforderungen bitte ebenfalls per e-mail. Weitere wichtige Informationen zum Biochemischen Institut finden Sie auf unserer Homepage unter:
www.uni-kiel.de/Biochemie/
 
Literatur
Broder C, Arnold P, Vadon-Le Goff S, Konerding MA, Bahr K, Muller S, Overall CM, Bond JS, Koudelka T, Tholey A, Hulmes DJ, Moali C, Becker-Pauly C (2013) Metalloproteases meprin alpha and meprin beta are C- and N-procollagen proteinases important for collagen assembly and tensile strength. Proc Natl Acad Sci U S A 110(35), 14219-14224

Jefferson T, Auf dem Keller U, Bellac C, Metz VV, Broder C, Hedrich J, Ohler A, Maier W, Magdolen V, Sterchi E, Bond JS, Jayakumar A, Traupe H, Chalaris A, Rose-John S, Pietrzik CU, Postina R, Overall CM, Becker-Pauly C (2013) The substrate degradome of meprin metalloproteases reveals an unexpected proteolytic link between meprin beta and ADAM10. Cellular and molecular life sciences : CMLS 70, 309-333

Arolas JL, Broder C, Jefferson T, Guevara T, Sterchi EE, Bode W, Stocker W, Becker-Pauly C, Gomis-Ruth FX (2012) Structural basis for the sheddase function of human meprin beta metalloproteinase at the plasma membrane. Proc Natl Acad Sci U S A 109, 16131-16136
 

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
email
Kontakt für Bewerbungen
Prof. Dr. C. Becker-Pauly,
Biochemisches Institut der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel,
e-mail: cbeckerpauly@biochem.uni-kiel.de.
 

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Vollzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Postdoc
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Schleswig-Holstein)
Arbeitsort
24118 Kiel
Fachgebiet
Biologie & Life Sciences, Humanmedizin
JETZT BEWERBEN