Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Postdoc)

Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

Am Fachbereich Biologie, Fachgebiet Naturschutz, AG Frau Prof. Dr. Farwig, ist zum
nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für zunächst 3 Jahre die Stelle einer/eines
 
Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Mitarbeiters (Postdoktorandin / Postdoktorand)
 
zu besetzen. Die Eingruppierung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 des Tarifvertrages des Landes Hessen.

Es handelt sich um eine befristet zu besetzende Stelle, die – im Rahmen der zugewiesenen Aufgaben – auch die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation bietet.

Zu den Aufgaben gehören wissenschaftliche Dienstleistungen in Forschung und Lehre, insbesondere im Themenkomplex Biodiversität und Naturschutz. Weiterhin werden die Beteiligung an der Ausbildung von Bachelor- und Master-Studierenden sowie Doktorand/-innen (auch im Ausland, Exkursionen) und die Wahrnehmung administrativer Belange erwartet. Den Forschungsschwerpunkt der Professur Naturschutz bilden aktuelle Themen der integrativen und prozessorientierten Biodiversitätsforschung und -monitoring auf unterschiedlichen zeitlichen und räumlichen Skalen. Die/Der Bewerber/-in sollte daher bereits erfolgreich zu aktuellen Forschungsfeldern der funktionellen Biodiversitätsforschung, wie etwa biotischen Interaktionen, Landschaftsökologie oder Naturschutz gearbeitet und publiziert haben.

Vorausgesetzt werden ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom Master oder vergleichbar) und eine Promotion in Biologie oder Geographie mit Schwerpunkt Ökologie, Naturschutz oder vergleichbaren Disziplinen. Erfahrungen in experimentellem Design, statistischer Datenanalyse (bevorzugt mit R), Modellierung, Datenbankmanagement und GIS sind sowie sehr gute Kenntnisse phylogenetischer und phylogeographischer Methoden sind wünschenswert. Idealerweise verfügt die einzustellende Person über Kenntnisse planungsrelevanter taxonomischer Gruppen (Tiere und Pflanzen) sowie Felderfahrung. Eigene, abgeschlossene Publikationen in einschlägigen Journalen der o. g. Themenkomplexe sowie sehr gute Kenntnisse in Englisch und Deutsch in Wort und Schrift werden erwartet.

Wir fördern Frauen und fordern sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. In Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, werden Frauen bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Be-werberinnen und Bewerber mit Kindern sind willkommen – die Philipps-Universität bekennt sich zum Ziel der familiengerechten Hochschule. Die Teilung von Vollzeitstellen (§ 8 Abs. 2 Satz 1 HGlG) sowie eine Reduzierung der Arbeitszeit sind grundsätzlich möglich. Bewerberinnen/Bewerber mit Behinderung im Sinne des SGB IX (§ 2, Abs. 2, 3) werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Wir bitten darum, Bewerbungsunterlagen nur in Kopie vorzulegen, da diese nach Abschluss des Verfahrens aus Kostengründen nicht zurückgesandt werden. Bewerbungs- und Vorstellungskosten werden nicht erstattet.
 

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
Bewerbungsunterlagen sind bis zum 05.06.2015 unter Angabe der Kennziffer fb17-0012-wmz-2015 an die Frau Dekanin des Fachbereichs Biologie der Philipps-Universität Marburg, Karl-von-Frisch-Str. 8, 35032 Marburg zu senden.
Kontakt für Bewerbungen
Bewerbungsunterlagen sind bis zum 05.06.2015 unter Angabe der Kennziffer fb17-0012-wmz-2015 an die Frau Dekanin des Fachbereichs Biologie der Philipps-Universität Marburg, Karl-von-Frisch-Str. 8, 35032 Marburg zu senden.

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Vollzeit oder Teilzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Postdoc
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Hessen)
Arbeitsort
35037 Maburg
Fachgebiet
Biologie & Life Sciences
JETZT BEWERBEN