Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Mediziner, Biologe - Wissenschaftsmanagement, Forschungsförderung (m/w)

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft ist die Selbstverwaltungsorgani­sation der deutschen Wissenschaft. Getragen von Bund und Ländern ist unser Auftrag die Förderung exzellenter Wissenschaft in allen ihren Zweigen. Unsere Kernaufgabe: die Auswahl der besten Forschungsvorhaben von Wissenschaftlern/-innen an Hochschulen und Forschungsinstituten sowie deren Finanzierung und Begleitung.
Wenn Sie sich dafür begeistern können, gemeinsam mit 750 Kolleginnen und Kollegen für einen starken Wissenschaftsstandort Deutschland zu arbeiten und den Europäischen Forschungsraum mitzugestalten – herzlich willkommen.

Mediziner/in oder Biologin/Biologe
im Wissenschaftsmanagement

Ihre Aufgabe: Als Mitglied in einer lebenswissenschaftlichen Gruppe erwartet Sie eine hochinteressante und vielseitige Aufgabe, die insbesondere durch eine hohe Eigenverantwortung und einen großen Gestaltungsspielraum gekennzeichnet ist. Sie sind zuständig für Aufgaben im Bereich der Medizin mit allen damit verbundenen wissenschaftlichen Aktivitäten. Dies beginnt bei der Förderung von Nachwuchswissenschaftler/innen über verschiedene Förderprogramme wie z. B. Forschungsstipendien, das Emmy-Noether Programm zum Aufbau einer eigenen Arbeitsgruppe oder auch Graduiertenkollegs. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Zuständigkeit für Forschungsprojekte, beginnend bei den Einzelvorhaben bis hin zur Unterstützung von kooperativen Forschungsverbünden. Zu den Hauptaufgaben gehört die Beratung der Wissenschaftler/innen, die eine Förderung durch die DFG beantragen. Im Kontakt mit Gutachtern und den jeweils zuständigen Gremien der DFG gilt es, Förderentscheidungen vorzubereiten und geförderte Vorhaben zu begleiten.
Ihre Qualifikation: Sie haben ein Hochschulstudium der Medizin oder Biologie absolviert. Sie sind promoviert und verfügen Sie über spezifische Kenntnisse der Wissenschaftslandschaft im Bereich der Medizin und anderen Fächern der Lebenswissenschaften. Interdisziplinäres Denken ist Ihnen vertraut. Zudem sind Sie in der Lage, medizin-charakteristische Sachverhalte einzuschätzen, wie z.B. die besondere Situation des Nachwuchses oder die Komplexität von Klinik, Forschung und Lehre. Außerdem bringen Sie ein breites Interesse an allgemeinen biomedizinischen wissenschaftlichen Fragestellungen mit. Sie haben Freude am Umgang mit Menschen und zeichnen sich durch breite Kenntnisse der grundlagenwissenschaftlichen Forschung sowie ihrer Anwendungsfelder aus. Sie denken strukturiert, arbeiten gerne im Team, beherrschen Englisch sicher in Wort und Schrift und können dies durch längere Auslandsaufenthalte dokumentieren.
Freuen Sie sich auf einen Arbeitgeber, der Ihr Engagement zu schätzen weiß. Wir bieten Ihnen flexible Arbeitszeiten, fördern Ihre Entwicklung durch ein attraktives Qualifizierungs- und Weiterbildungsangebot und machen es Ihnen nicht nur mit einem Jobticket leicht, bei uns anzukommen.
Die Vergütung erfolgt – je nach Aufgabenübertragung – entsprechend bis Entgeltgruppe 15 TVöD.
Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung mit tabellarischem Lebenslauf, Zeugnissen und möglichem Eintrittstermin. Bitte bewerben Sie sich bis zum 08.11.2015 mit Angabe der Kennziffer 68/2015.
Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bereich Personalmanagement, 53170 Bonn
Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobvector und geben Sie die folgende Referenznummer an: 68/2015