Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

1 Wiss. MitarbeiterIn (DoktorandIn)

Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

Die Charité – Universitätsmedizin Berlin ist eine Einrichtung der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin. Sie hat als eines der größten Universitätsklinika Europas mit bedeutender Geschichte eine führende Rolle in der Forschung, Krankenversorgung und Pflege. Aber auch als modernes Unternehmen mit Zertifizierungen im medizinischen, klinischen und im Management-Bereich tritt die Charité hervor.
 
Für das Charité Centrum12 für Innere Medizin und Dermatologie, Medizinische Klinik m. S. Infektiologie und Pneumologie, Experimentelles Lungenlabor am Campus Charité Mitte suchen wir ab 1.12.2014
1 Wiss. MitarbeiterIn (DoktorandIn)
 
 
 
Im Rahmen der schweren Lungenentzündung kommt es trotz moderner antimikrobieller Therapie bei einer relevanten Anzahl von Patienten zu einem akuten Lungenversagen und zu extrapulmonalem Organschaden. Die Regulation der Pathogen-Wirtsinteraktion in der Pneumonie spielt dafür eine entscheidende Rolle. Die unterliegenden Mechanismen sind bis dato aber nur unbefriedigend verstanden. Unter der Leitung von Dr. Holger Müller-Redetzky in der Arbeitsgruppe von Prof. Dr. Martin Witzenrath (http://www.charite.de/inflab) werden Aspekte dieser Regulationen experimentell untersucht. Ein besonderer Schwerpunkt ist die Translation von Erkenntnissen hin zur Entwicklung neuer Therapieansätze für Patienten mit schwerem Pneumonie-assoziiertem Lungenversagen.

Wir suchen eine/einen Doktorandin/Doktoranden zur Mitarbeit in einem Projekt innerhalb des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Sonderforschungsbereichs/Transregio SFB-TR84 „Innate Immunity of the Lung: Mechanisms of Pathogen Attack and Host Defence in Pneumonia“. Im Fokus des Forschungsprojektes steht die Erforschung der Rolle von extrazellulären Nukleinsäuren in der Pathogenese von Gewebeschädigungen in der Lunge und im extrapulmonalen Organversagen bei schwerer Pneumonie. Im Speziellen soll die Interaktion dieser Moleküle mit der vaskulären Barrierefunktion und Mikrozirkulation untersucht werden. Sowohl der Zusammenbruch der Barrierefunktion als auch die Störung der Mikrozirkulation sind zentrale Pathomechanismen der Organschädigung bei schwerer Pneumonie.
In dem Projekt sollen diese Fragestellungen mittels tierexperimenteller, zellbiologischer und molekularbiologischer Verfahren adressiert werden.
 
Ihr Aufgabengebiet:
  • Planung und Durchführung tierexperimenteller Untersuchungen einschließlich Organisation und Logistik, Genotypisierung, Infektion, Monitoring, i.v.-Therapie, Narkose, Präparation etc.
  • Zelltypisierung mittels FACS, Zellkulturen, Bakterienkulturen, molekularbiologische Untersuchungen
  • Erstellen wissenschaftlicher Publikationen
 
formale und fachliche Voraussetzungen:
  • Abgeschlossenes naturwissenschaftliches Studium (z.B. Biotechnologie, Biologie, Veterinärmedizin) oder ähnliche Qualifikation
  • Praktische Erfahrungen in tierexperimentellen Arbeiten sind vorteilhaft
  • Hohe Bereitschaft zu tierexperimenteller Tätigkeit
  • Gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift, fundierte EDV- und Statistikkenntnisse
  • Wissenschaftliches Interesse, Eigeninitiative und Freude an Teamarbeit, Organisation und Logistik
 
Wir bieten Ihnen individuelle Förderung, Betreuung durch erfahrene Wissenschaftler/innen und ein inspirierendes Umfeld im Rahmen des SFB-TR84.
 
Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 des Entgeltgefüges zum TV-Charité, mit 65% Wochenarbeitszeit, befristet bis zum 30.06.2018.

Die Charité – Universitätsmedizin Berlin trifft Ihre Personalentscheidungen nach Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung. Bei gleicher Eignung bevorzugen wir schwer behinderte Menschen. Außerdem streben wir eine Erhöhung des Anteils von Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordern Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleichwertiger Qualifikation werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.
 
 

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
Ihre elektronische Bewerbung richten Sie bitte an jasmin.lienau@charite.de

 
Kontakt für Bewerbungen
  Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an: jasmin.lienau@charite.de

 

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Vollzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Promotionsstelle
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Berlin)
Arbeitsort
13353 Berlin
Fachgebiet
Biologie & Life Sciences, Humanmedizin
JETZT BEWERBEN