Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

DNA repair in endothelial cells

Zentrales Anliegen unserer Arbeiten am Institut für Toxikologie der Universität Mainz ist die Charakterisierung von DNA-Reparaturmechanismen und DNA-schadensabhängigen zellulären Antworten als Determinanten der Gentoxizität, Mutagenität, Karzinogenität und Zytotoxizität von DNA-schädigenden Noxen (endogener Stress, Umweltmutagene und Tumortherapeutika). 
In dem vorliegenden von der DFG geförderten Projekt wird untersucht, wie sich Endothelzellen insbesondere in Abhängigkeit vom WRN-Reparaturprotein nach DNA-Schädigung verhalten, wie sie die DNA reparieren und wie sie gegenüber Schadstoffen, die im Blut transportiert werden können, geschützt sind. Hohe Motivation sowie Teamfähigkeit, Kreativität und die Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten werden vorausgesetzt. Das Projekt ist auf 3 Jahre ausgelegt.
Die am Institut durchgeführten Projekte sowie neuere publizierte Arbeiten können unter http://www.unimedizin-mainz.de/toxikologie/uebersicht.html  eingesehen werden.
 
Ihre Bewerbung mit zwei Referenzschreiben bzw Adressen richten Sie bitte bis zum 5. Juli 2015 an Prof. Dr. Bernd Kaina, Institut für Toxikologie, Obere Zahlbacher Str. 67, D-55131 Mainz, per E-mail unter: roswkunz@uni-mainz.de (Tel: 06131-17-9357). 

Gewünschter Bewerbungszugang:
roswkunz@uni-mainz.de
Kontakt für Bewerbungen
kaina@uni-mainz.de
Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobvector und geben Sie die folgende Referenznummer an: KA724

Über Universitätsmedizin Mainz

Universitäres Forchungsinstitut

Mehr über die Universitätsmedizin Mainz

Täglich neue Jobs per E-Mail erhalten

Stichworte:
Filter: