Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

Das IPK gehört zu den großen, international bedeutsamen Zentren der Pflanzenforschung, in dem Probleme der modernen Biologie vorrangig an Kulturpflanzen bearbeitet werden. In unserem Institut arbeiten Menschen aus der ganzen Welt mit den unterschiedlichsten Talenten und Qualifikationen. Ihre Forschung verfolgt das Ziel einer umfassenden Nutzung pflanzengenetischer Ressourcen für eine optimierte Nahrungsmittel- und Stoffproduktion sowie für eine nachhaltige Landwirtschaft. Dazu kooperieren wir mit Arbeitsgruppen deutscher und internationaler Universitäten, mit außeruniversitären Forschungseinrich-tungen sowie Unternehmen.
 
Für die Arbeitsgruppe Domestikationsgenomik suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für 36 Monate einen
 
Doktoranden (w/m)
     
 
Die Arbeitsgruppe untersucht Domestikations- und Adaptionsprozesse und ihren Zusammenhang mit genetischer Diversität in den Nutzgräsern Gerste und Weizen sowie deren wilden Verwandten. Zu diesem Zweck werden ausgehend auf von neu entwickelten genomischen Sequenz- und Kartierungsressourcen umfangreiche Sequenzdatensätze analysiert.
 
Ihre Aufgaben:
Sie analysieren Hochdurchsatz-Sequenzierungsdaten der Genome und Transkriptome verschiedener kultivierter und wild vorkommender Gersten- und Weizenakzessionen (u.a. aus der Gaterslebener Genbank), um genetische Diversität und Genexpression zu quantifizieren und mit den Prozessen Domestikation und Adaption in Beziehung zu setzen. Dazu implementieren Sie an spezielle Fragestellungen angepasste Analysepipelines und wenden Methoden der Expressionsanalyse, Populationsgenetik und Genominformatik an. Ihre Ergebnisse präsentieren Sie auf Konferenzen und in Fachartikeln.
 
Sie passen zu uns:
Sie haben einen Universitätsabschluss (Master, Diplom) in Bioinformatik, Biologie oder einer verwandten Naturwissenschaft (z.B. Informatik, Mathematik, Physik, Chemie). Essentiell sind Kenntnisse in einem der Gebiete Bioinformatik, Populationsgenetik oder Pflanzenwissenschaften. Erfahrungen in der Datenanalyse mit R oder einer Programmiersprache sind von Vorteil.
 
Weitere Informationen zur Stelle gibt Ihnen gerne Herr Dr. Martin Mascher. Sie erreichen ihn unter mascher@ipk-gatersleben.de oder Tel.: 039482 5243.
 
Das IPK strebt eine Erhöhung des Mitarbeiteranteils von Frauen in den Bereichen an, in denen sie unterrepräsentiert sind. Qualifizierte Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Ein familienfreundliches Umfeld ist gegeben. Schwerbehinderte erhalten bei gleicher Qualifizierung den Vorzug. Die Stelle (26 Wochenstunden) wird gemäß TV-L bis zu E13 vergütet.
 

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
 
Ihre vollständigen und aussagefähigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 20.02.2015 unter Angabe der Stellennummer 07/01/15 an Frau Gläser (jobs@ipk-gatersleben.de). Bei Fragen zum Bewerbungs- und Auswahlverfahren erreichen Sie Frau Gläser unter Tel. 039482 5101 auch telefonisch.
Kontakt für Bewerbungen
Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK)
Frau Gläser
Corrensstraße 3, OT Gatersleben
06466 Stadt Seeland
www.ipk-gatersleben.de

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Teilzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Promotionsstelle
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Sachsen-Anhalt)
Arbeitsort
06466 Stadt Seeland OT Gatersleben
Fachgebiet
Biologie & Life Sciences, Informatik, Mathematik
JETZT BEWERBEN