Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Doktorandenstelle in Pflanzen-Molekularbiologie (Infektions-/Peroxisomenbiologie)

Fakultät/Fachbereich: Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften/Biologie
Seminar/Institut: Biozentrum Klein Flottbek/Pflanzenbiochemie und Infektionsbiologie

Ab dem 1.8.2015 ist die Stelle einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters gemäß § 28 Abs. 1 HmbHG* zu besetzen. Die Vergütung erfolgt nach der Entgeltgruppe 13 TV-L. Die wöchentliche Arbeitszeit entspricht 50% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit.**
Die Befristung des Vertrages erfolgt auf der Grundlage von § 2 Wissenschaftszeitvertragsgesetz.
Die Befristung ist vorgesehen für die Dauer von zunächst drei Jahren.
Die Universität strebt die Erhöhung des Anteils von Frauen am wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden im Sinne des Hamburgischen Gleichstellungsgesetzes bei gleichwertiger Qualifikation vorrangig berücksichtigt.

Aufgaben:
Zu den Aufgaben einer wissenschaftlichen Mitarbeiterin/eines wissenschaftlichen Mitarbeiters gehören wissenschaftliche Dienstleistungen vorrangig in der Forschung und der Lehre. Es besteht Gelegenheit zur wissenschaftlichen Weiterbildung, insbesondere zur Anfertigung einer Dissertation; hierfür steht mindestens ein Drittel der jeweiligen Arbeitszeit zur Verfügung.

Aufgabengebiet:
Im Rahmen der Forschungstätigkeit sollen aktuelle Aspekte pflanzlicher Infektions- und Peroxisomenbiologie untersucht werden. Die Funktion neuer Peroxisomenproteine in der Abwehr von Pflanzenpathogenen soll mit Hilfe von Expressionsanalyse (real-time PCR), Mikroskopie (Fluoreszenz- und konfokale Mikroskopie), reverser Genetik und Strukturbiologie aufgeklärt werden. Zu den Aufgaben gehört zudem eine Beteiligung an Lehre der Abteilung im Umfang von 2 LVS.

Einstellungsvoraussetzungen:
Abschluss eines den Aufgaben entsprechenden Hochschulstudiums ist Voraussetzungen für die Einstellung. Erfahrung im Umgang mit Arabidopsis, transienter und stabiler Proteinexpression in Pflanzen und Bakterien, Kenntnisse in Molekularbiologie, Bioinformatik, Proteinchemie, Mikroskopie und Molekulargenetik sind wünschenswert.

Schwerbehinderte haben Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Bewerberinnen/
Bewerbern bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

* Hamburgisches Hochschulgesetz
** Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt derzeit 39 Stunden

 

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
6.7.2015
Kontakt für Bewerbungen
Für nähere Informationen wenden Sie sich bitte an Dr. S. Reumann (email:
sigrun.reumann@uni-hamburg.de; Tel.: +49(0)40/42816-743) oder wählen die entsprechenden Internetportale aus ( https://www.biologie.uni-hamburg.de/biozentrum-kleinflottbek/forschung/pbcuib-reumann.html oder www.ux.uis.no/reumann ).
Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (Bewerbungsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Hochschulabschluss) bis zum 20.7.2015 an: Professor Dr. Sigrun Reumann Universität Hamburg, Biozentrum Klein Flottbek, Abteilung Pflanzenbiochemie und
Infektionsbiologie, Ohnhorststraße 18, 22609 Hamburg.

 

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Teilzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Promotionsstelle
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Hamburg)
Arbeitsort
22609 Hamburg
Fachgebiet
Biologie & Life Sciences
JETZT BEWERBEN