Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Doktorandin/Doktorand aus dem Bereich Naturwissenschaften

Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.


Das Institut für Molekular- und Zellphysiologie der Medizinischen Hochschule Hannover
sucht ab sofort eine/n
Doktorandin / Doktorand
aus dem Bereich Lebenswissenschaften
 
Thema:
Familiäre Hypertrophe Kardiomyopathie (FHC): Quantifizierung der allel-spezifischen Expression von Wildtyp und mutierter b-Myosin-mRNA in einzelnen Kardiomyozyten von FHC-Patienten.
 
Gegenstand der Untersuchungen sind Herzmuskelbiopsien von FHC-Patienten mit verschiedenen Punktmutationen in der Kopfdomäne der ventrikulären Isoform des Myosins oder in anderen sarkomerischen Proteinen.
 
Ziel des Projektes ist es, mittels molekularbiologischen Methoden wie RNA-FISH zu klären, ob ungleiche allelische Expression von mutiertem und Wildtyp-Protein in benachbarten Kardiomyozyten ein initialer Trigger für die Krankheitsentstehung bei FHC-Patienten sein könnte. Zudem sollen Ursachen für ungleiche allelische Expression identifiziert werden.
 
Was wir bieten:
  • Ein höchst spannendes, innovatives Projekt mit klinischer Bedeutung.
  • Beste Voraussetzungen für das Projekt durch ein breit angelegtes molekularbiologisches Methodenspektrum.
  • Bereits vorhandenes Biopsie-Material.
  • Hervorragende Laborinfrastruktur.
  • Ein dynamisches, erfahrenes, interdisziplinäres Team.
  • Bezahlung: 50% von TV-L E13, für mindestens 3 Jahre gesichert.
 
Was Sie mitbringen:
  • Einen sehr guten Hochschulabschluss in Biologie, Biochemie oder einem eng verwandten Gebiet.
  • Sehr gute Kenntnisse in molekularbiologischen Methoden, insbesondere Erfahrungen mit Methoden zur Analyse von RNA.
  • Erfahrungen mit Fluoreszenzmikroskopie und in-situ Hybridisierung sind von Vorteil.
  • Motivation und Interesse, analytisches und zielorientiertes Vorgehen, selbständige und höchst sorgfältige Arbeitsweise.
  • Teamfähigkeit, Kreativität, Zuverlässigkeit.
  • Sehr gute deutsche Sprachkenntnisse und Interesse daran, sich am Physiologie-Unterricht für Studierende zu beteiligen, da dies zu den Aufgaben gehören wird.
 
Schwerbehinderte BewerberInnen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Wir legen Wert auf die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern.
 
Für weitere Auskünfte bzw. für eine Bewerbung wenden Sie sich bitte an:
Prof. Dr. Theresia Kraft (0511 / 532 2734)
E-mail: Kraft.Theresia@mh-hannover.de
Informationen über das Institut und die Arbeitsgruppe finden Sie unter: http://www.mh-hannover.de/molzell.html
 
Hannover, 22. August 2014
________________________________
1.             Kirschner SE, Becker E, Antognozzi M, Kubis HP, Francino A, Navarro-Lopez F, Bit-Avragim N, Perrot A, Mirrakhimov MM, Osterziel KJ, McKenna WJ, Brenner B, Kraft T. Hypertrophic cardiomyopathy-related beta-myosin mutations cause highly variable calcium sensitivity with functional imbalances among individual muscle cells. Am J Physiol Heart Circ Physiol. 2005;288:H1242-1251.
2.             Becker E, Navarro-Lopez F, Francino A, Brenner B, Kraft T. Quantification of mutant versus wild-type myosin in human muscle biopsies using nano-LC/ESI-MS. Anal Chem. 2007;79:9531-9538.
3.             Tripathi S, Schultz I, Becker E, Montag J, Borchert B, Francino A, Navarro-Lopez F, Perrot A, Ozcelik C, Osterziel KJ, McKenna WJ, Brenner B, Kraft T. Unequal allelic expression of wild-type and mutated beta-myosin in familial hypertrophic cardiomyopathy. Basic Res Cardiol. 2011;106:1041-1055.
4.             Kraft T, Paalberends ER, Boontje N, S. T, Brandis A, Montag J, Hodgkinson JL, Francino A, Navarro-Lopez F, Brenner B, Stienen G, van der Velden J. Familial Hypertrophic Cardiomyopathy: Functional effects of myosin mutation R723G in cardiomyocytes. J Mol Cell Cardiol. 2013;57:13-22.
 
 
 

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
Bewerbungen bitte möglichst per E-mail unter Angabe der Referenznummer an die genannte E-mail-Adresse.
Kontakt für Bewerbungen
Prof. Dr. Theresia Kraft
Medizinische Hochschule Hannover
Molekular- und Zellphysiologie OE 4210
Carl- Neuberg Str. 1
D-30625 Hannover
Tel.: (0511) 532 - 2734

E-mail: Kraft.Theresia@mh-hannover.de
http://www.mh-hannover.de/molzell.html

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Vollzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Promotionsstelle
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Niedersachsen)
Arbeitsort
30625 Hannover
Fachgebiet
Biologie & Life Sciences, Humanmedizin
JETZT BEWERBEN