Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Naturwissenschaftliche Promotionsstelle (m/w)

Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

Als universitäres Klinikum der Maximalversorgung mit einer Kapazität von rund 1300 Betten betreut das Universitätsklinikum Essen mit über 5.500 Beschäftigten in 54 Kliniken, Instituten und Fachzentren jährlich 208.000 Patienten. Hinzu kommt ein umfangreiches Leistungsspektrum in Forschung und Lehre auf international konkurrenzfähigem Niveau.

Am Institut für Transfusionsmedizin ist ab sofort eine Stelle einer/eines wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Mitarbeiters (Doktorandin / Doktorand (Entgeltgruppe TV-L 13 / 50%) zu besetzen.
Das Projekt „Generation of Hematopoietic Stem and Progenitor Cells from Multiple Source-Derived Endothelial Cells“ wird von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) gefördert. Die Eingruppierung richtet sich nach den persönlichen und tarifrechtlichen Voraussetzungen. Die Beschäftigung ist für die Dauer von 3 Jahren vorgesehen.
Ihre Aufgaben und Ziele:
  • Kultivierung und Differenzierung von humanen pluripotenten (embryonalen und induzierten pluripotenten) Stammzellen zu hämogenem Endothel und hämatopoetischen Stamm- und Vorläuferzellen (HSPCs)
  • funktionelle und molekulare Charakterisierung von hämogenem Endothel und HSPCs
  • Herstellung und Anwendung von gammaretroviralen und lentiviralen Vektoren
  • Etablierung neuartiger, vesikelbasierter Gen- und Proteintransferverfahren zur gezielten Manipulation von pluri- und multipotenten Stammzellen
 
Ihr Profil:
  • Überdurchschnittlich abgeschlossene Diplom-/Masterarbeit in der Zellbiologie, Molekularbiologie, Biochemie, Entwicklungsbiologie oder einem verwandten Fachgebiet.
  • Erfahrung mit primären Säugetier-Zellkulturen (idealerweise mit embryonalen Stamm- bzw. iPS-Zellen oder primären HSPCs), molekularbiologischen und biochemischen Arbeitstechniken (Klonierung, DNA-, RNA-Isolierung inklusive sich anschließender analytischer Verfahren, Proteinextraktion, etc.).
  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift werden vorausgesetzt.
  • Die/der Doktorandin/Doktorand erhält ein fundiertes Training in molekular- und zellbiologischen Methoden mit besonderem Fokus auf Kulturen humaner und muriner Zellen des hämatopoetischen Systems, funktionellen Stammzellanalyseverfahren, Durchflusszytometrie, Transkriptomanalyse und Reprogrammierung bzw. Transdifferenzierung von somatischen Zellen. Eine Teilnahme am BIOME Graduiertenprogramm der Universität Duisburg-Essen (http://www.uni-due.de/biome/) wird erwartet.
Schwerbehinderte Bewerberinnen / Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 
Die Universität Duisburg-Essen strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen beim wissenschaftlichen Personal an. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person des Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
 

 

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
Bitte senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen, mit einem Motivationsschreiben, Lebenslauf und mindestens einer Referenz (Betreuer/-in der Diplom-/Masterarbeit), bis spätestens 2 Wochen nach Erscheinen dieser Anzeige per E-Mail an
Dr. Hannes Klump und
PD Dr. Bernd Giebel
Kontakt für Bewerbungen
Dr. Hannes Klump (hannes.klump@uk-essen.de) und
PD Dr. Bernd Giebel (bernd.giebel@uk-essen.de)

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Vollzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Promotionsstelle
Berufserfahrung
Berufserfahrung vorausgesetzt
Region
Deutschland (Nordrhein-Westfalen)
Arbeitsort
45147 Essen
Fachgebiet
Biologie & Life Sciences, Biotechnologie, Humanmedizin, Pharma
JETZT BEWERBEN