Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen ĂĽber Browser und Updates finden Sie hier

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiter

Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

An der Klinischen Forschungseinheit, Medizinische Klinik und Poliklinik III, Fachbereich Medizin, ist im Rahmen eines DFG-geförderten internationalen Graduiertenkollegs (IRTG) zwischen der JLU Giessen und der Monash University, Melbourne, Australien („Molecular Pathogenesis of Male Reproductive Disorders“) vom 01.07.2016 befristet bis 30.09.2017 eine Teilzeitstelle im Umfang von 65% einer Vollbeschäftigung mit einer/einem 
Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiter 
zu besetzen. Gegebenenfalls besteht die Möglichkeit der Weiterbeschäftigung bis zum 30.09.2018. Bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen erfolgt die Vergütung nach Entgeltgruppe 13 Tarifvertrag Hessen (TV-H). 
Im Rahmen des Promotionsprojektes ist ein Auslandsaufenthalt (3-12 Monate) an der Monash University, Melbourne, Australien, vorgesehen. Bei erfolgreichem Verlauf besteht die Möglichkeit zur Erlangung eines von beiden Universitäten gemeinsam vergebenen Doktortitel (double badged PhD). Zudem bietet das IRTG ein hochwertiges Ausbildungsprogramm in englischer Sprache. 
Aufgaben: Der Aufgabenbereich umfasst die wissenschaftliche Mitarbeit im Projekt P8 zur Untersuchung der Rolle von Entzündungsfaktoren im Hoden und Nebenhoden beim Metabolischen Syndrom/ Diabetes mellitus der Maus. Hier sind vor allem die Anwendung von immunologischen, protein-biochemischen und molekularbiologischen Techniken sowie die Durchführung von tierexperimentellen Arbeiten vorgesehen. 
Anforderungsprofil: Sie verfügen über ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Biologie, Humanbiologie, Chemie, Medizin, Veterinärmedizin oder einer vergleichbaren Fachrichtung sowie über Kenntnisse von molekularbiologischen Arbeitsmethoden (Proteinanalytik, Chromatin-Immunpräzipitation, RT-PCR-Techniken) sowie zellbiologischen Techniken (Isolation von Zellen, Zellkulturtechniken, Durchflusszytometrie) Darüber hinaus ist die Bereitschaft zur tierexperimentellen Arbeit erforderlich. Motivation zur eigenständigen Bearbeitung von wissenschaftlichen Fragestellungen sowie Eigeninitiative und Kreativität werden erwartet. 
Wir bieten eine gute technische Ausstattung und intensive wissenschaftliche Betreuung und erwarten eine(n) interessierte(n) und engagiert arbeitende(n) Kandidatin/en. Gute englische Sprachkenntnisse, Flexibilität im Umgang mit Menschen und Teamfähigkeit sind besonders erwünscht. 
Die Justus-Liebig-Universität Gießen strebt einen höheren Anteil von Frauen im Wissenschaftsbereich an; deshalb bitten wir qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich, sich zu bewerben. Die Justus-Liebig-Universität versteht sich als eine familiengerechte Hochschule. Bewerberinnen und Bewerber mit Kindern sind willkommen. 
 

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
Ihre Bewerbung (keine E-Mail) richten Sie bitte unter Angabe des Aktenzeichens 151/95188/11 mit den üblichen Unterlagen bis zum 15.03.2016 an Herrn Univ.-Prof. Dr. Thomas Linn, Medizinische Klinik und Poliklinik III, Klinikstraße 33, 35392 Gießen. – Bewerbungen Schwerbehinderter werden – bei gleicher Eignung – bevorzugt. Wir bitten, Bewerbungen nur in Kopie vorzulegen, da diese nach Abschluss des Verfahrens nicht zurückgesandt werden.
 

 
Kontakt fĂĽr Bewerbungen
Univ.-Prof. Dr. Thomas Linn, Medizinische Klinik und Poliklinik III, Klinikstraße 33, 35392 Gießen
 
 

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Vollzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Promotionsstelle
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Hessen)
Arbeitsort
35392 Giessen
Fachgebiet
Biologie & Life Sciences, Humanmedizin, Veterinärmedizin
JETZT BEWERBEN