Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier
Der Exzellenzcluster „CEPLAS" der Universität zu Köln sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n
 
Doktorand/in (50% EG 13 TV-L)
 
Die Stelle ist zunächst befristet bis zum 31.10.2017. Eine Verlängerung des Beschäftigungsverhältnisses wird angestrebt. Bei Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen erfolgt die Eingruppierung bis in die Entgeltgruppe 13 TV-L.

Der Exzellenzcluster „CEPLAS – Exzellenzcluster für Pflanzenwissenschaften – von komplexen Eigenschaften zu synthetischen Modulen" ist eine Zusammenarbeit der Universität zu Köln, der Heinrich Heine Universität Düsseldorf, dem Max-Planck-Institut für Pflanzenzüchtungsforschung Köln und dem Forschungszentrum Jülich.

In einem Gemeinschaftsprojekt Universität Köln (AG Döhlemann) und des Max-Planck-Instituts für Pflanzenzüchtungsforschung (AG Kemen) sollen die Wechselwirkungen zwischen Pflanzen-assoziierten Mikroorganismen sowie die Rolle von deren Effektorproteinen untersucht werden. Das Projekt beinhaltet im Einzelnen:
  • Die Etablierung molekularbiologischer Techniken für Pflanzen-assoziierte Pilze
  • Die Untersuchung des Einflusses Pflanzen-assoziierter Pilze auf andere Mikroorganismen
  • Transkriptomanalysen Pflanzen-assoziierter Pilze in der Interaktion mit verschiedenen mikrobiellen Gemeinschaften
  • Die Charakterisierung von Effektorproteinen und deren Rolle für Mikroben-Mikroben Interaktionen
Voraussetzung ist ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einem Bereich der Biologie / Life Sciences. Praktische und theoretische Vorkenntnisse in Molekularbiologie sowie in Pflanzen- und Mikrobiologie sind erwünscht, ebenso ein wissenschaftliches Interesse an der Erforschung von Mikroben – Pflanzen Interaktionen.

Wir bieten ein attraktives wissenschaftliches Umfeld mit exzellenten Arbeitsbedingungen und die Möglichkeit zur Mitwirkung an einem innovativen und anspruchsvollen Forschungsprojekt. Weiterhin besteht die Möglichkeit zur Teilnahme am Programm der CEPLAS Graduiertenschule.

Die Universität zu Köln setzt sich für Diversität, Perspektivenvielfalt und Chancengerechtigkeit ein. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung und ihnen Gleichgestellten sind besonders willkommen. Menschen mit Schwerbehinderung werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 31.08.2015 elektronisch (in einer pdf-Datei) an Herrn Prof. Dr. Gunther Döhlemann (g.doehlemann@uni-koeln.de). Bewerbungskosten werden nicht erstattet.

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 31.08.2015 elektronisch (in einer pdf-Datei) an Herrn Prof. Dr. Gunther Döhlemann (g.doehlemann@uni-koeln.de).
Kontakt für Bewerbungen
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis zum 31.08.2015 elektronisch (in einer pdf-Datei) an Herrn Prof. Dr. Gunther Döhlemann (g.doehlemann@uni-koeln.de).

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Teilzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Promotionsstelle
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Nordrhein-Westfalen)
Arbeitsort
50923 Köln
Fachgebiet
Biologie & Life Sciences
JETZT BEWERBEN