Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Doktorand/-in „Regulation der Peptidaseproduktion bei Pseudomonas"

Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

Über uns
Am Lehrstuhl für Mikrobielle Ökologie im Department für Grundlagen der Biowissenschaften des WZW, ZIEL Institute for Food & Health der Technischen Universität München ist zu dem Thema „Regulation der Peptidase-produktion bei Pseudomonas“ zum 1. Juni 2016 eine auf drei Jahre befristete Doktorandenstelle zu besetzen

Anforderung
Wir suchen eine(n) Absolventen(in) mit überdurchschnittlich gutem Abschluss in einem biowissenschaftlich ausgerichteten Studium, der/die motiviert, engagiert und teamfähig ist.

Aufgaben
Pseudomonas ist die häufigste Bakteriengattung in Rohmilch und in der Lage hitzeresistente Peptidasen zu bilden, die ein großes Problem für länger haltbare Produkte wie z.B. H-Milch darstellen. Laut bisherigen Analysen produziert Pseudomonas nur eine sekretierte Peptidase, die durch das sog. aprA -Operon codiert wird, das u.a. auch Gene für eine Lipase enthalten kann. Die Stärke der Peptidaseproduktion unterliegt starken Schwankungen zwischen einzelnen Stämmen, deren Ursache in der Regulation des Operons vermutet wird.
 
Im Rahmen der Arbeit soll die Regulation des Operons untersucht werden, um spezifische Strukturen zu finden, die mit einer hohen Peptidasebildung korreliert sind. Im Anschluss soll ein molekularbiologisches Nachweissystem basierend auf qPCR entwickelt werden, das einer Risikoabschätzung für eine hohe Peptidase-produktion dienen soll. Das Projekt ist ein durch das Bundeswirtschafts-ministerium finanziertes Forschungsvorhaben und wird in Industriekooperation durchgeführt.

Wir bieten
  • Die Vergütung erfolgt nach TV-L E13/2
  • Die Doktorandenstelle ist auf drei Jahre befristet
  • Wir bieten eine attraktive Tätigkeit an einem hochrangigen Standort mit modernster Laborausstattung und
    professioneller Betreuung

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
Bewerbung
Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei ansonsten im Wesentlichen gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Die Technische Universität München strebt eine Erhöhung des Frauenanteils, Bewerbungen von Frauen werden daher ausdrücklich begrüßt.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftigen Unterlagen. Ihre Bewerbung inkl. Referenzen richten Sie bitte bevorzugt in elektronischer Form bis zum 18. April 2016 an:

 
Kontakt für Bewerbungen
Technische Universität München
Lehrstuhl für Mikrobielle Ökologie
ZIEL – Institute for Food & Health
Dr. Mareike Wenning
Weihenstephaner Berg 3, 85354 Freising
Tel. +49 8161 71 2257
mareike.wenning@wzw.tum.de
www.wzw.tum.de/micbio    / www.tum.de
 

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Teilzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Promotionsstelle
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Bayern)
Arbeitsort
85354 Freising
Fachgebiet
Biologie & Life Sciences
JETZT BEWERBEN