Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Klonierung der langen nichtcodierenden RNA LINC01192 und Untersuchung möglicher regulatorischer Effekte auf Transkriptomebene

Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

Wissenschaftlicher Hintergrund:
In einer genomweiten Assoziationsstudie (GWAS) konnten wir Nukleotidpolymorphismen der langen nicht-proteincodierenden RNA (lncRNA) LINC01192 in Zusammenhang mit einem erhöhten Krankheitsrisiko der schweren Entzündungskrankheit Aggressive Parodontitis (AgP) bringen. LINC01192 ist eine RNA bislang unbekannter Funktion, die sowohl in Blut als auch im Zahnfleisch exprimiert ist. lncRNAs haben oftmals regulatorische Effekte auf benachbarte Gene (cis-Effekte) oder auf im Genom weit entfernt liegende Gene (trans-Effekte). Um erste Hinweise zur biologischen Funktion dieser lncRNA zu erhalten, soll LINC01192 überexprimiert und die Hypothese geprüft werden, ob sie einen regulatorischen Effekt auf die transkriptionelle Aktivität eines oder mehrerer Gene hat.
 
Methoden:
Die gewebespezifischen Transkripte von LINC01192 sollen über eine RACE-PCR aus Blut und Zahnfleischgewebe identifiziert werden und die Sequenzen mit einem bereits vorhandenen cDNA-Klon aus Testisgewebe verglichen werden. Eine cDNA soll dann in einen Überexpressionsvektor kloniert werden. Anschließend soll die cDNA in gingivale Zellen transfiziert und exprimiert werden. Die Effekte der Überexpression soll schließlich über eine genomweite Expressionsprofilierung (Clarion D Arrays, Affymetrix) analysiert werden.

Das Institut:
Das RCIS ist ein interdisziplinäres und anwendungsorientiertes Netzwerk von Forschern aus dem Bereich der Immunologie der Charité. Der Standort des Labors für die ausgeschriebene Masterarbeit befindet sich im CharitéCentrum 03 für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (Assmannshauser Str. 4-6, U/S-Bhf Heidelberger Platz) in der Abteilung für Parodontologie und Synoptische Zahnmedizin, Professor Henrik Dommisch. Die Arbeitsgruppe ist auf dem Gebiet der Identifikation und molekulargenetischen Charakterisierung der Risikogene der Parodontitis international exzellent ausgewiesen (http://paro.charite.de/forschung).

Neben einem spannenden Forschungsthema bieten wir eine individuelle Betreuung in einem dynamischen und internationalen Umfeld aus Naturwissenschaftlern und Medizinern.

 
 

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
Bitte senden Sie Ihre Bewerbung als pdf-Dokument per email.
Kontakt für Bewerbungen
Dr. Arne Schäfer
Email: arne.schaefer@charite.de
Telefon: 030 450 562343

Charité - Universitätsmedizin Berlin
Research Center Immunosciences
Klinik für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde
Abteilung für Parodontologie und Synoptische Zahnmedizin
Assmannshauser Str. 4-6
14197 Berlin

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Vollzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Diplom- & Masterarbeit
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Berlin)
Arbeitsort
14197 Berlin
Fachgebiet
Biologie & Life Sciences