Naturwissenschaftler, Veterinärmediziner als Wissenschaftlicher Mitarbeiter - Tiergesundheit, Zoonosen, Lebensmittelsicherheit (m/w)

STELLENAUSSCHREIBUNG

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ist das nationale Institut, das auf der Grundla­ge international anerkannter wissenschaftlicher Bewertungskriterien Gutachten und Stel­lungnahmen zu Fragen der Lebensmittel-, Futtermittel- und Chemikaliensicherheit und des gesundheitlichen Verbraucherschutzes erstellt. In diesen Bereichen berät es die Bundesre­gierung sowie andere Institutionen und Interessengruppen. Das BfR betreibt eigene For­schung zu Themen, die in engem Zusammenhang mit seinen Bewertungsaufgaben stehen. Es ist eine rechtsfähige Anstalt im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung d Landwirtschaft (BMEL)
In der Abteilung Biologische Sicherheit des BfR ist in der Fachgruppe "Diagnostik und Er­regercharakterisierung" – vorbehaltlich der zur Verfügung stehenden Mittel – ab 01.06.2016 befristet bis zum 31.12.2018 folgende Stelle zu besetzen:
Wissenschaftliche/r Mitarbeiterin / Mitarbeiter
- Entgeltgruppe 13 TVöD -
Kennziffer: 1450/2016
Die Beschäftigung erfolgt mit 75 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (z. Zt. 29,25 Std.).
Die Befristung erfolgt auf Grundlage des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes.
Die Mitarbeit erfolgt in dem von der Europäischen Kommission geförderten EU-Projekt "Vet- Twin" (Horizon2020) zur Stärkung eines Forschungsinstitutes in Polen, dem National Veteri­nary Research Institute in Pulawy (NVRI), auf den Gebieten Tiergesundheit, Zoonosen und Lebensmittelsicherheit.
Aufgaben:
  • Wissenschaftliche Mitarbeit im Projektmanagement; regelmäßiger Austausch und enge Zusammenarbeit mit den Partnern der beteiligten drei europäischen Forschungsinstitute in Polen (NVRI), in Dänemark mit der Danish Technical University (DTU) und in Deutschland mit dem BfR
  • Planung und Koordination von Gastwissenschaftler-Trainings im BfR einschließlich der Vorbereitung und Realisierung des wissenschaftlichen Programms in enger Zusammen­arbeit mit den Fachgruppen der Abteilung Biologische Sicherheit (Schwerpunktthemen der Trainings sind u.a.: Bewertung von Risiken durch Lebensmittel-Erreger, Erreger­nachweis aus Lebensmitteln und Erregertypisierung im Rahmen von epidemiologischen und Ausbruchsuntersuchungen [einschl. Toxinnachweis und Antibiotika-Resistenzen])
  • Datenmanagement
  • Konzeptionelle Vorbereitung und Koordination von Trainings und Workshops für Wis­senschaftler des Forschungsinstitutes in Polen (NVRI) unter Beteiligung von Wissen­schaftlern der Abteilung Biologische Sicherheit des BfR
  • Turnusmäßige Erstellung von Projektberichten in Zusammenarbeit mit den beteiligten Stellen im BfR (Verwaltung und beteiligte Fachgruppen)
Anforderungen:
  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Mikrobiologie, Veterinärmedizin, Biochemie oder einer vergleichbaren Fachrichtung, Promotion erwünscht
  • mehrjährige Berufserfahrung auf den Gebieten Infektiologie, Diagnostik, Lebensmittelsi­cherheit
  • Erfahrungen im Management von internationalen Projekten einschl. Dokumentation und Berichtswesen
  • Sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift erforderlich
  • Gute EDV-Kenntnisse sowie eine gewissenhafte Arbeitsweise, Flexibilität, Teamfähigkeit und Belastbarkeit sowie die Bereitschaft zu Dienstreisen werden vorausgesetzt
Der Dienstort ist Berlin.
Nähere Auskünfte erteilen Herr PD Dr. Karsten Nöckler (Tel.: 030 - 18412 - 2053) und Frau Dr. Anne Mayer-Scholl (Tel.: 030 - 18412-2057).
Das BfR begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten. Als innovative wissenschaftliche Einrichtung bietet das BfR familien­freundliche Arbeitsbedingungen. Dafür wurde das BfR mit dem Zertifikat "audit berufundfamilie®" ausgezeichnet. Das BfR gewährleistet die be­rufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. An der Bewerbung von Frauen besteht daher ein besonderes Interesse.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt; von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eig­nung verlangt.
Bewerbungsverfahren
Fühlen Sie sich angesprochen?
Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 21. April 2016 über unser Online-System:
Für Fragen im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren steht Ihnen Frau Jaszczuk (Tel.: 030 18412-4808) gerne zur Verfügung.
Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobvector und geben Sie die folgende Referenznummer an: 1450/2016

Über Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR)

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ist das nationale Institut, das auf der Grundlage international anerkannter wissenschaftlicher Bewertungskriterien Gutachten und Stellungnahmen zu Fragen der Lebensmittel-, Futtermittel- und Chemikaliensicherheit und des gesundheitlichen Verbraucherschutzes erstellt. In diesen Bereichen berät es die Bundesregierung sowie andere...

Mehr über die Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR)

Täglich neue Jobs per E-Mail erhalten

Stichworte:
Filter: