Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

PostDoc Humanbiologe, Biophysiker - Forschungsprojekt "Elektronenmikroskopische Untersuchung makromolekularer Komplexbildung in Säugetierzellen" (m/w)

STELLENAUSSCHREIBUNG –
PROMOVIERTE/R HUMANBIOLOGIN/-E ODER BIOPHYSIKER/IN


Das INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien gGmbH in Saarbrücken betreibt grundlagen- und anwendungsorientierte Materialforschung. Unsere Schwerpunkte sind die Forschungsfelder „Nanokomposit-Technologie", „Grenzflächenmaterialien" und „Biogrenzflächen". Aus chemischem, physikalischem und biologischem Blickwinkel entwickeln wir nanostrukturierte Materialien und erforschen ihre Eigenschaften. Wir kooperieren wissenschaftlich mit nationalen und internationalen Instituten und betreiben Entwicklungen für Unternehmen in aller Welt.

Für unseren Programmbereich Innovative Elektronenmikroskopie suchen wir eine/n

promovierte/n Humanbiologen/in oder Biophysiker/in

als wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in für das Forschungsprojekt

„Elektronenmikroskopische Untersuchung makromolekularer Komplexbildung in Säugetierzellen".

Der Programmbereich Innovative Elektronenmikroskopie betreibt interdisziplinäre Forschung an den Schnittstellen zwischen Biophysik, Zellbiologie, Bio-Nanotechnologie und Physik der Elektronenmikroskopie (EM). Zur Untersuchung von biologischen Proben und Materialien in Flüssigkeit stehen dem Programmbereich ein hochmodernes Rastertransmissions-elektronenmikroskop (JEOL ARM200F) und weitere Messgeräte (wie ESEM und Fluoreszenzmikroskop) zur Verfügung. Es existieren vielfältige Forschungskooperationen innerhalb des INM sowie mit verschiedenen Universitäten, Forschungsinstituten und der Industrie.

Für unser Projekt Elektronenmikroskopie von Untereinheiten von markierten Proteinkomplexen in ganzen Zellen in wässriger Umgebung", finanziert von der Leibniz-Gemeinschaft, suchen wir schnellstmöglich eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in. Unser Ziel ist es, makromolekulare Komplexe in intakten Säugetierzellen in wässriger Umgebung und mit molekularer Auflösung abzubilden. Wir nutzen hierfür vor allem die Rastertransmissionselektronenmikroskopie von flüssigen Proben, eine neue Technologie, die auch kurz Liquid STEM genannt wird. Ihr wissenschaftliches Aufgabengebiet umfasst einerseits die Untersuchung der Möglichkeiten des neuen Liquid-STEM-Verfahrens und anderseits deren Anwendung auf verschiedene biologische Fragestellungen, die z.B. den Rezeptor für den epidermalen Wachstumsfaktor (EGFR) oder die Stöchiometrie von Calciumkanälen betreffen. Zudem werden Sie auch an der Entwicklung neuer analytischer Verfahren für die Krebsforschung mitarbeiten. Im Rahmen Ihrer Tätigkeit arbeiten Sie eng mit den verschiedenen Forschungsabteilungen des INMs, der Universität des Saarlandes und dem Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg zusammen.

Wir erwarten ein abgeschlossenes Studium der Fachrichtungen Humanbiologie oder Biophysik, Erfahrung mit Mikroskopieverfahren sowie gute Englisch- und Deutschkenntnisse. Laborerfahrungen mit menschlichen oder anderen Säugetier-Zellkulturen ist ein Muss. Erfahrung mit Proteinmarkern ist von Vorteil. Sie sollten weiterhin in der Lage sein, sich durch eine gute Publikationsleistung auszuzeichnen. Wenn Sie über eine hohe Einsatzbereitschaft verfügen und ein überdurchschnittliches Engagement haben, wissenschaftliche Fragestellungen methodisch vielseitig anzugehen, erwartet Sie eine spannende Forschungstätigkeit auf internationalem Spitzenlevel. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an den TV-L. Das Arbeitsverhältnis ist zunächst auf 2 Jahre befristet und bietet die Option auf Verlängerung. Das INM fördert die Chancengleichheit von Frauen und bittet diese ausdrücklich um ihre Bewerbungen. Es unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ist als familienfreundliches Unternehmen zertifiziert.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte per E-Mail (eine einzelne pdf; < 10 MB) bis spätestens 15.02.2016 an:

martina.bonnard@leibniz-inm.de

oder per Post an:

INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien gGmbH
Herrn Prof. Dr. Niels de Jonge
Campus D2 2
D-66123 Saarbrücken

Bitte beachten Sie, dass eingegangene Bewerbungsunterlagen aus organisatorischen Gründen nicht zurückgeschickt werden können; die persönliche Abholung bleibt jedoch drei Monate lang möglich.

Saarbrücken, 06.01.2016

Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobvector
JETZT BEWERBEN