Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Promotion zum Thema Translationsinitiation

Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

Im Fachbereich Biowissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt, Institut für Molekulare Biowissenschaften, Arbeitsgruppe Biologie und Genetik von Prokaryoten (Professor Soppa), ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle
einer Doktorandin / eines Doktoranden (E13 / halbtags) zu besetzen.

Gesucht wird eine engagierte Mitarbeiterin / ein engagierter Mitarbeiter, die/der sich auf die Charakterisierung der Translationsinitiation in halophilen Archaea konzentriert.

In Escherichia coli wird die Translation an der Mehrzahl der Transkripte durch den so genannten Shine-Dalgarno (SD) Mechanismus initiiert. In den letzten Jahren ist jedoch deutlich geworden, dass dieser Mechanismus nicht universell ist, sondern dass es bei Archaea und Bakterien mehrere Initiationsmechanismen gibt. Eine Klasse nicht-kanonischer Transkripte besitzt keine 5‘-UTR, eine zweite Klasse besitzt eine 5‘-UTR ohne SD Motiv. Beide Arten von Transkripten kommen in dem Haloarchaeon Haloferax volcanii vor, während der SD Mechanismus zur Initiation nicht benutzt wird. Die neue Mitarbeiterin / der neue Mitarbeiter sollen die molekularen Mechanismen der Translationsinitiation an nicht-kanonischen Transkripten von H. volcanii untersuchen. Zudem soll die Rolle von Translationsinitiations­faktoren charakterisiert werden, die bei Archaea homolog zu den eukaryotischen Faktoren sind. Neben zwei Veröffentlichungen (Gäbel et al. 2013, PLoS ONE 8:e77188; Kramer et al. 2014, PLoS ONE 9:e94979) liegen zahlreiche Vorarbeiten vor.
Zu den weiteren Themen der Arbeitsgruppe gehören die Charakterisierung von regulatorischen sRNAs von Haloferax volcanii, die Quantifizierung der Ploidie in Prokaryoten sowie die Untersuchung der Polyploidie und ihrer evolutionären Vorteile in Haloarchaea (vgl. Literaturdatenbank). Moderne Methoden der Molekulargenetik, der funktionalen Genomforschung (RNA-Seq, DNA-Microarrays, 2D-Gele), der Biochemie und der Zellbiologie sind in der Arbeitsgruppe etabliert.

Einstellungsvoraussetzungen sind eine mindestens sehr gute Masterarbeit und Erfahrungen mit molekulargenetischen und biochemischen Methoden. Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen richten Sie bitte an Professor Jörg Soppa (soppa@bio.uni-frankfurt.de oder Goethe-Universität, Biozentrum, Institut für Molekulare Biowissenschaften, Max-von-Laue-Str. 9, D-60438 Frankfurt). Bitte senden sie uns keine Originalunterlagen zu, da eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen nicht erfolgt.

 

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
via e-mail (Soppa@bio.uni-frankfurt.de)
Kontakt für Bewerbungen
Jörg Soppa (soppa@bio.uni-frankfurt.de oder Goethe-Universität, Biozentrum, Institut für Molekulare Biowissenschaften, Max-von-Laue-Str. 9, D-60438 Frankfurt

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Vollzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Promotionsstelle
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Hessen)
Arbeitsort
61476 Frankfurt
Fachgebiet
Biologie & Life Sciences
JETZT BEWERBEN