Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Promotionsstelle Medizinische Klinik I/Institut für Allgemeine Pharmakologie zur Regulation von chronischen Hepatopathien durch Sphingolipide

Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

Im Fachbereich Medizin der Goethe-Universität Frankfurt am Main ist an der Medizinischen Klinik 1 und am Institut für Allgemeine Pharmakologie und Toxikologie des Universitätsklinikums Frankfurt/Main in der Arbeitsgruppe von Herrn Dr. med. Georgios Grammatikos zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines  
 
Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters
(E13 TV-G-U, halbtags)
 
zunächst befristet auf 2 Jahre zu besetzen.
Unsere Gruppe arbeitet auf dem Campus des Universitätsklinikums als Schnittstelle der klinischen und der Grundlagen-orientierten Forschung im Bereich der Hepatologie. Wissenschaftlich verankert sind wir im Nachwuchsförderungs-Programm der Goethe-Universität Frankfurt und im Sonderforschungsbereich (SFB) 1039. Wir beschäftigen uns mit der Rolle von speziellen Lipiden, den Sphingolipiden, bei der Pathogenese chronischer Lebererkrankungen. Dabei interessieren wir uns insbesondere für die serologische Signatur des hepatozellulären Karzinoms (HCC) im Bereich der Sphingolipid-Pathophysiologie. Im Rahmen dieses Promotionsprojekts sollen Sphingolipid-Signalwege mittels biochemischer, zellbiologischer und serologischer Verfahren identifiziert und charakterisiert werden.

Wir suchen eine/n hochmotivierte/n und kommunikative/n Mitarbeiter/in mit Organisationstalent und Teamfähigkeit. Die Bewerberin/der Bewerber sollte bevorzugt einen sehr guten Abschluss in einer naturwissenschaftlichen Disziplin (Biochemie, Biologie Medizin o.ä) besitzen und über gute Englischkenntnisse verfügen. Außerdem sind sehr gute Kenntnisse in Molekularbiologie, Zellbiologie und Biochemie erforderlich. Erfahrungen mit experimentellen Labor- und Zellkulturarbeiten werden vorausgesetzt. Der/dem wissenschaftlichen  Mitarbeiterin/Mitarbeiter wird zusätzlich Gelegenheit zu selbstbestimmter Forschung gegeben.

Schwerbehinderte Bewerberinnen/Bewerber werden bei gleicher persönlicher und fachlicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Das Klinikum sieht sich verpflichtet, den Anteil an Frauen zu erhöhen. Frauen sind daher ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert.

Wenn Sie in dieser Stelle eine vielfältige Herausforderung sehen, die Sie motiviert, fördert und weiterbringt, dann richten Sie bitte Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (zusammengefasst in einer PDF-Datei) bis zum 31.07.2016 per E-mail an:
 
Herrn Dr. Georgios Grammatikos, E-Mail: georgios.grammatikos@kgu.de, Telefon: 069/6301-6963, Fax: 069/6301-7420, Allgemeine Pharmakologie und Toxikologie und Medizinische Klinik 1, Klinikum der Johann Wolfgang Goethe Universität, Theodor-Stern Kai 7, 60590 Frankfurt am Main.
Postalisch eingereichte Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgeschickt.
 

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
Wenn Sie in dieser Stelle eine vielfältige Herausforderung sehen, die Sie motiviert, fördert und weiterbringt, dann richten Sie bitte Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (zusammengefasst in einer PDF-Datei) bis zum 31.07.2016 per E-mail an:
 
Herrn Dr. Georgios Grammatikos, E-Mail: georgios.grammatikos@kgu.de, Telefon: 069/6301-6963, Fax: 069/6301-7420, Allgemeine Pharmakologie und Toxikologie und Medizinische Klinik 1, Klinikum der Johann Wolfgang Goethe Universität, Theodor-Stern Kai 7, 60590 Frankfurt am Main.
Postalisch eingereichte Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgeschickt.
Kontakt für Bewerbungen
Wenn Sie in dieser Stelle eine vielfältige Herausforderung sehen, die Sie motiviert, fördert und weiterbringt, dann richten Sie bitte Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (zusammengefasst in einer PDF-Datei) bis zum 31.07.2016 per E-mail an:
 
Herrn Dr. Georgios Grammatikos, E-Mail: georgios.grammatikos@kgu.de, Telefon: 069/6301-6963, Fax: 069/6301-7420, Allgemeine Pharmakologie und Toxikologie und Medizinische Klinik 1, Klinikum der Johann Wolfgang Goethe Universität, Theodor-Stern Kai 7, 60590 Frankfurt am Main.
Postalisch eingereichte Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgeschickt.

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Vollzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Promotionsstelle
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland
Arbeitsort
60590 Frankfurt (Main)
Fachgebiet
Biologie & Life Sciences, Healthcare & Gesundheitswesen, Humanmedizin
JETZT BEWERBEN