Wissenschaftliche/-r Referent/-in der Institutsdirektorin

Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) ist eine Forschungseinrichtung mit ca. 1.100 Mitarbeitern/innen und Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Seine fachübergreifenden wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen in den Forschungsbereichen Energie, Gesundheit und Materie. Die Arbeiten werden in enger Zusammenarbeit innerhalb der Helmholtz-Gemeinschaft sowie mit Hochschulen, außeruniversitären Instituten und der Industrie durchgeführt.

Detaillierte Informationen finden Sie unter https://www.hzdr.de.

Im Institut für Radioonkologie - OncoRay ist ab 01.10.2017 für zwei Jahre eine Stelle als Wissenschaftliche/-r Referent/-in der Institutsdirektorin zu besetzen. Die wöchentliche Arbeitszeit beträgt 39 Stunden. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Bundes (TVöD-Bund). Der Arbeitsort ist Dresden.

Wir erwarten von Ihnen:
  • sehr gut abgeschlossenes Hochschulstudium im naturwissenschaftlichen Bereich, Promotion wünschenswert
  • mehrjährige Berufserfahrung im Bereich der Koordination von Forschungsprojekten, idealerweise im Umfeld der Krebsforschung
  • Erfahrungen in den Bereichen wissenschaftliches Antragswesen, Begutachtungsverfahren, Berichtswesen und Drittmittelmanagement
  • Kenntnisse von verwaltungstechnischen Abläufen in Forschungsinstitutionen wünschenswert
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift; sehr gute PC und MS-Office-Kenntnisse
  • sehr gute mündliche und schriftliche Kommunikationsfähigkeit
  • Organisationstalent, Teamfähigkeit und Leistungsbereitschaft
  • hohe Flexibilität; selbständige und sorgfältige Arbeitsweise
Ihre Arbeitsaufgaben:
  • Unterstützung der Institutsdirektorin in allen Belangen des Instituts für Radioonkologie - OncoRay
  • inhaltlich-koordinierende und organisatorische Aufgaben zur Abstimmung der Forschungsarbeit des Instituts
  • Vor- und Nachbereitung regelmäßiger Sitzungen und wissenschaftlichen Begutachtungen
  • Schreiben und Koordinieren von Anträgen; Erstellung wissenschaftlicher Berichte
  • enge Zusammenarbeit mit den Wissenschaftlern und Partnern vor Ort sowie der zentralen Verwaltung am HZDR
  • verantwortlich für übergeordnete Prozessorganisation der verwaltungstechnischen Abläufe
  • Ansprechpartner und Berater der Abteilungs- und Gruppenleiter
  • enge Abstimmung mit dem administrativen Direktor und der geschäftsführenden Koordinatorin
Kontakt für Bewerbungen
Für Rückfragen stehen Ihnen Frau Beate Beger, Tel.: +49 351 458 7432 sowie Frau Kathrin Adamek-Genschmar Tel.: +49 351 458 7417, gern zur Verfügung.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse, usw.) reichen Sie bitte bis zum 10. Juli 2017 ausschließlich per Online-Bewerbung https://www.hzdr.de/jobs ein.

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik, daher begrüßen wir ausdrücklich die Bewerbung von qualifizierten Frauen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind uns willkommen.

Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf
Personalabteilung
Postfach 51 01 19
01314 Dresden
Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobvector und geben Sie die folgende Referenznummer an: 43/2017

Über Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

Das Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf (HZDR) ist eine Forschungseinrichtung mit ca. 1.100 Mitarbeitern/innen und Mitglied der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren. Seine fachübergreifenden wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen in den Forschungsbereichen Energie, Gesundheit und Materie. Die Arbeiten werden in enger Zusammenarbeit innerhalb der Helmholtz-Gemeinschaft sowie mit...

Mehr über die Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf

Täglich neue Jobs per E-Mail erhalten

Stichworte:
Filter: