Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Wissenschaftliche(n) Sachverständige(n) für den Bereich Biologie (Molekulargenetik)

Im Landeskriminalamt Niedersachsen (LKA NI) in Hannover ist in der Abteilung 5 (Kriminaltechnisches Institut) im Dezernat 51 (Biologie) in der Fachgruppe 51.1 (Molekulargenetik) zum nächstmöglichen Zeitpunkt der Arbeitsplatz einer/eines
 
wissenschaftliche(n) Sachverständige(n)

unbefristet in Vollzeit (39,8 Wochenstunden) zu besetzen.

Die Eingruppierung erfolgt zunächst in die Entgeltgruppe 13  des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Nach vollständiger Einarbeitung und Bestellung zur/m Sachverständigen (i.d.R. nach 12 Monaten) erfolgt eine Höhergruppierung in die Entgeltgruppe 14 TV-L. Das Dienstgebäude befindet sich in der Schützenstraße 25, 30161 Hannover.
 
Der Tätigkeitsbereich umfasst im Wesentlichen:
  • Gesamtbeurteilung der Ergebnisse und Anfertigung gerichtsverwertbarer Gutachten,
  • Vertretung der Gutachten als Sachverständige/r vor Gericht,
  • Bearbeitung von forensischen Spurenfällen im Hinblick auf kriminalistische Fragestellungen,
  • Betreuung von Soft- und Hardware der Labormaschinen,
  • Lehrtätigkeiten im Rahmen der Aus- und Fortbildung von Mitarbeitern der Polizei,
  • bei Bedarf praktische Labor- und Tatortarbeit (Tatorte von Kapitaldelikten, Unfallfahrzeuge u. ä.).
Qualifikationen
Einstellungsvoraussetzung ist ein erfolgreich abgeschlossenes naturwissenschaftliches Hochschulstudium mit Diplom- oder Masterabschluss (M. Sc.) sowie eine naturwissenschaftliche Promotion (Dr. rer. nat.), jeweils in den Life Sciences, mit Schwerpunkt Molekulargenetik, Genetik, Biochemie und/oder Zellbiologie.
 
Darüber hinaus werden
  • sehr gute Kenntnisse der deutschen sowie gute Kenntnisse der englischen Sprache,
  • überdurchschnittlich breites, tiefgehendes Fachwissen der Naturwissenschaften, speziell der Molekularbiologie, Genetik, Zellbiologie und Biochemie,
  • praktische Erfahrungen mit molekularbiologischen Analysemethoden (insbesondere PCR-STR-Fragmentanalyse, quantitative real-time-PCR),
  • Erfahrung mit analytischen und präparativen Großgeräten (Genetic Analyzer, Laborautomaten etc.),
  • sehr gute Kenntnisse der Datenverarbeitung und modernen Bürokommunikation (MS-Office),
  • Bereitschaft und Fähigkeit zum Umgang mit stark bebluteten/verschmutzten Spurenträgern, ggf. auch Leichenteilen,
  • Interesse an praxisbezogenem Arbeiten in einem Routinelabor,
  • gute Fähigkeiten des Ausdrucks in Wort und Schrift im Hinblick auf die Erstellung von Gutachten und deren Vertretung in Gerichtsverhandlungen sowie der Wissens­vermittlung in Schulungsveranstaltungen,
  • verantwortungsvolles Arbeiten in einem nach DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditiertem Routinelabor,
  • ein hohes Maß an Belastbarkeit, Kreativität und Teamfähigkeit,
  • sowie Bereitschaft zum Dienst außerhalb der Regelarbeitszeit erwartet.
Wünschenswert sind spezielle Erfahrungen im Bereich der forensischen Genetik, in mindestens einem der genannten molekularbiologischen Themengebiete sowie in naturwissenschaftlichem Qualitätsmanagement. Die Bereitschaft, den Leitgedanken unserer Organisationskultur „Wir im LKA“ aktiv umzusetzen, wird vorausgesetzt.
 
Warum sollten Sie für das Landeskriminalamt Niedersachsen arbeiten?
Wir bieten Ihnen eine interessante und verantwortungsvolle Tätigkeit im öffentlichen Dienst. Sie erhalten neben dem Regelgehalt der Entgeltgruppe 13/14 TV-L zum Jahresende eine Sonderzahlung gemäß § 20 TV-L sowie eine betriebliche Altersversorgung (VBL).

Des Weiteren erhalten Sie gemäß § 26 TV-L 30 Tage Erholungsurlaub pro Kalenderjahr.

Die Polizei Niedersachsen ist seit 2008 als familienbewusste Institution zertifiziert und unterstützt die Vereinbarkeit von beruflichen und familiären Anforderungen. Der Arbeitsplatz ist grundsätzlich teilzeitgeeignet, wenn dadurch die Funktionalität des Arbeitsbereichs erhalten bleibt. Eine an den Aufgaben orientierte Flexibilität hinsichtlich der Dienstzeiten ist erforderlich.

In 2015 wurde die Polizei Niedersachsen zudem mit dem Exzellenz-Siegel im Rahmen des Corporate Health Award für ein herausragendes betriebliches Gesundheitsmanagement zertifiziert.

Wir sind bestrebt, in allen Bereichen und Positionen Unterrepräsentanzen im Sinne des Niedersächsischen Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) abzubauen. Deshalb werden Bewerbungen von Männern auf die ausgeschriebenen Arbeitsplätze besonders begrüßt.

Schwerbehinderte Bewerberinnen oder Bewerber werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Als Ansprechpartner für fachliche Fragen steht Ihnen Herr Dr. Hahn (Tel. 0511/26262-5101) zur Verfügung. Allgemeine Auskünfte zum Ausschreibungsverfahren erteilt Ihnen Herr Kunze (Tel. 0511/26262-1130).
 
Sie möchten sich bewerben?
Wir würden uns freuen, wenn Sie uns Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Nachweisen bis zum 27.09.2016 unter dem Stichwort „SV Dezernat 51“ per E-Mail zukommen lassen. Bitte senden Sie hierzu Ihre vollständigen Unterlagen in einem einzigen PDF-Dokument mit einer maximalen Größe von 4 MB an:

Bewerbung@lka.polizei.niedersachsen.de

Sie können Ihre Bewerbung auch postalisch an uns senden:
Landeskriminalamt Niedersachsen, Dezernat 11-A, Am Waterlooplatz 11, 30169 Hannover.

Wir bitten Sie, uns in diesem Fall von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien einzureichen, da wir diese aus Kostengründen nicht zurücksenden. Die zugesandten Unterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet.
Sofern die Rücksendung der Unterlagen gewünscht wird, ist den Bewerbungsunterlagen ein frankierter und adressierter Rückumschlag beizufügen.

Um unsere Personalgewinnung zu optimieren, ist es für uns wichtig zu erfahren, wie Sie auf unsere Arbeitsplatzausschreibung aufmerksam geworden sind. Wir würden uns freuen, wenn Sie dies in Ihrer Bewerbung vermerken würden.
 

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs

Sie möchten sich bewerben?
Wir würden uns freuen, wenn Sie uns Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Anschreiben, Lebenslauf und Nachweisen bis zum 27.09.2016 unter dem Stichwort „SV Dezernat 51“ per E-Mail zukommen lassen. Bitte senden Sie hierzu Ihre vollständigen Unterlagen in einem einzigen PDF-Dokument mit einer maximalen Größe von 4 MB an:

Bewerbung@lka.polizei.niedersachsen.de

Sie können Ihre Bewerbung auch postalisch an uns senden:
Landeskriminalamt Niedersachsen, Dezernat 11-A, Am Waterlooplatz 11, 30169 Hannover.

Wir bitten Sie, uns in diesem Fall von Ihren Bewerbungsunterlagen nur Kopien einzureichen, da wir diese aus Kostengründen nicht zurücksenden. Die zugesandten Unterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet.
Sofern die Rücksendung der Unterlagen gewünscht wird, ist den Bewerbungsunterlagen ein frankierter und adressierter Rückumschlag beizufügen.
 
Kontakt für Bewerbungen
Als Ansprechpartner für fachliche Fragen steht Ihnen Herr Dr. Hahn (Tel. 0511/26262-5101) zur Verfügung. Allgemeine Auskünfte zum Ausschreibungsverfahren erteilt Ihnen Herr Kunze (Tel. 0511/26262-1130).
 

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Vollzeit
Vertragslaufzeit
Festanstellung
Stellentyp
Fachkraft
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Niedersachsen)
Arbeitsort
30169 Hannover
Fachgebiet
Biologie & Life Sciences
JETZT BEWERBEN