Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Wissenschaftlicher Mitarbeiter - Molekulare Mikrobio­logie und Genomanalyse (m/w)

Stellenausschreibung

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ist das nationale Institut, das auf der Grundlage international anerkannter wissenschaftlicher Bewertungskriterien Gutachten und Stellungnah­men zu Fragen der Lebensmittel-, Futtermittel- und Chemikaliensicherheit und des gesundheit­lichen Verbraucherschutzes erstellt. In diesen Bereichen berät es die Bundesregierung sowie andere Institutionen und Interessengruppen. Das BfR betreibt eigene Forschung zu Themen, die in engem Zusammenhang mit seinen Bewertungsaufgaben stehen. Es ist eine rechtsfähige Anstalt im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL).

In der Abteilung Biologische Sicherheit des BfR ist in der Fachgruppe „Molekulare Mikrobio­logie und Genomanalyse“ ab dem 01.02.2016 befristet bis zum 31.01.2018 folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche/r Mitarbeiterin / Mitarbeiter

- Entgeltgruppe 13 TVöD - Kennziffer: 1394/2016

Die Beschäftigung erfolgt mit 50 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit (z. Zt. 19,50 Std.).

Die Beschäftigung soll zur Promotion genutzt werden.

Die Option der Verlängerung des Beschäftigungsverhältnisses um ein weiteres Jahr besteht vorbehaltlich der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel.

Die Befristung erfolgt auf Grundlage des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes.

Die Einstellung erfolgt im Rahmen eines EFSA-geförderten Forschungsprojekts ENGAGE („Es­tablishing next gerneration sequencing ability for genomic analysis in Europe“).

Aufgaben:

  • Wissenschaftliche Mitarbeit im Forschungsprojekt ENGAGE, welches die Zusammenarbeit von in Europa führenden Instituten der Lebensmittelsicherheit, des Veterinär- und des öf­fentlichen Gesundheitswesens auf dem Gebiet der Gesamtgenomsequenzierung von bak­teriellen Erregern fördert
  • Gesamtgenomsequenzierung von in Europa epidemiologisch relevanten Salmonella und Verotoxin-bildenden E. coli Linien mit der MiSeq Technologie
  • Typisierung von Salmonellen mit molekularbiologischen Methoden (MILST und Pulsfeld­elektrophorese)
  • Wissenschaftliche Mitarbeit am Aufbau einer Genomdatenbank für Genomsequenzie­rungsdaten bakterieller Erreger
  • Bioinformatische Aufbereitung und Auswertung der Genomsequenzierungsdaten hinsicht­lich der Evolution und genetischen Diversität der klonalen Salmonella Linien mit kommer­ziellen und frei verfügbaren Softwareprogrammen
  • Teilnahme an internationalen Projekttreffen
  • Vorbereitung von und Mitarbeit bei wissenschaftlichen Publikationen für relevante Fach­zeitschriften
  • Auswertung und Abfassung von Berichten und Präsentationen
  • Gelegentliche Betreuung von Studentinnen/Studenten sowie Hospitantinnen/Hospitanten

Anforderungen:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium der Biologie, Biochemie, Veterinärmedizin, Human­medizin oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • Erfahrungen auf dem Gebiet der Molekularbiologie, Next Generation Sequenzierungstech­nologie und molekularen Typisierungsmethoden für pathogene Bakterien
  • Hohes Interesse, sich an einem innovativen Forschungsgebiet der Gesamtgenomsequen­zierung zur Charakterisierung von pathogenen Bakterien in einem internationalen Umfeld zu beteiligen und sich aktiv Erkenntnisse zu erarbeiten
  • Gute Erfahrungen mit mikrobiologischen Arbeiten von pathogenen Bakterien (insbesonde­re Salmonellen und Verotoxin-bildende E. coli)
  • Verständnis und Interesse für bioinformatischen Auswertungen
  • Kontaktfreudigkeit gegenüber unseren Kooperationspartnern (ausschließlich in englischer Sprache)
  • Sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift erforderlich
  • Gute EDV-Kenntnisse sowie eine gewissenhafte Arbeitsweise, Flexibilität, Teamfähigkeit und Belastbarkeit werden vorausgesetzt

Der Dienstort ist Berlin.

Nähere Auskünfte erteilt Herr Dr. Malorny (Tel.: 030 18412-2237;
E-Mail: Burkhard.Malorny@bfr.bund.de).

Bewerbungsverfahren

Fühlen Sie sich angesprochen?

Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 10. Februar 2016 über unser Online-System:

Für Fragen im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren steht Ihnen Frau Jaszczuk (Tel.: 030 18412-4808) gerne zur Verfügung.

Sofern Sie sich nicht online bewerben können, verweisen wir auf den Weg der postalischen Bewerbung unter Angabe der jeweiligen Kennziffer (Bundesinstitut für Risikobewertung, Per­sonalreferat - 11.17 -, Max-Dohrn-Str. 8-10, 10589 Berlin).

Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobvector und geben Sie die folgende Referenznummer an: 1394/2016