Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Ingenieur als Technischer Angestellter - Experimentelle Toxikologie, ZEBET (m/w)

Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

STELLENAUSSCHREIBUNG
Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) ist das nationale Institut, das auf der Grundlage international anerkannter wissenschaftlicher Bewertungskriterien Gutachten und Stellungnah­men zu Fragen der Lebensmittel-, Futtermittel- und Chemikaliensicherheit und des gesundheit­lichen Verbraucherschutzes erstellt. In diesen Bereichen berät es die Bundesregierung sowie andere Institutionen und Interessengruppen. Das BfR betreibt eigene Forschung zu Themen, die in engem Zusammenhang mit seinen Bewertungsaufgaben stehen. Es ist eine rechtsfähige Anstalt im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL).
In der Abteilung Experimentelle Toxikologie und ZEBET des BfR ist ab sofort unbefristet folgende Stelle zu besetzen:

Technische/r Angestellte/r

- bis Entgeltgruppe 12 TVöD -
Kennziffer: 1458/2016
Teilzeitbeschäftigung ist möglich.
Soweit Bewerberinnen und Bewerber nicht das vollständige Anforderungsprofil erfüllen, kommt eine Aufgabenübertragung im Rahmen einer niedrigeren Entgeltgruppe in Betracht.
Eine Teilzeitbeschäftigung zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie auf die­ser Position kann erst nach mindestens einjähriger erfolgreicher Einarbeitung und nur bei ge­ringer Stundenreduzierung (maximal 20% der regelmäßigen Arbeitszeit) im Einzelfall geprüft und ermöglicht werden.
Aufgaben:
  • Mitarbeit bei der Entwicklung von Zellkultur-basierten Alternativmethoden zum Tierversuch
  • Technische Betreuung von Hochauflösungsmikroskopen, einschließlich Einweisung und Beratung von Nutzern
  • Datenmanagement und Visualisierung von mehrdimensionalen Bilddaten mittels komple xer Bildbearbeitungs- und Analysesoftware
  • Betreuung und Administration von Serverstrukturen
  • Technische Arbeiten in der Zellkultur
Anforderungen:
  • Abgeschlossenes Fachhochschul- bzw. Hochschulstudium (z.B. Diplom Ingenieur (FH) oder Bachelor) der Biotechnologie, Biosystemtechnik oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • Fundierte Kenntnisse und praktische Erfahrung im Aufbau und der Verwaltung von Server strukturen notwendig
  • Fundierte Kenntnisse auf dem Gebiet der hochauflösenden Mikroskopie (PALM, STORM) und praktische Erfahrung mit gängiger Bioimaging-Software (ImageJ, Imaris, Huygens) erforderlich
  • Mehrjährige Berufserfahrung in der Kultivierung und Differenzierung verschiedenster Zell typen, insbesondere embryonaler Stammzellen von Vorteil
  • Praxis mit Durchflusszytometrie und Fluidiksystemen wünschenswert
  • Starkes Interesse an biologischen Fragestellungen und hohes technisches Verständnis notwendig
  • Sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift erforderlich
  • Gute EDV-Kenntnisse sowie eine gewissenhafte Arbeitsweise, Flexibilität, Teamfähigkeit und Belastbarkeit werden vorausgesetzt
Der Dienstort ist Berlin.
Nähere Auskünfte erteilt Herr Prof. Dr. Schönfelder (Tel.: 030 18412-2286;
E-Mail: Gilbert.Schoenfelder@bfr.bund.de).
Das BfR begrüßt Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten.
Als innovative wissenschaftliche Einrichtung bietet das BfR familienfreund­liche Arbeitsbedingungen. Dafür wurde das BfR mit dem Zertifikat „audit berufundfamilie®“ ausgezeichnet. Das BfR gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. An der Bewerbung von Frauen besteht daher ein besonderes Interesse.
Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders be­rücksichtigt; von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.
Bewerbungsverfahren
Fühlen Sie sich angesprochen?
Dann bewerben Sie sich bitte bis zum 12. Mai 2016 über unser Online-System:
Für Fragen im Zusammenhang mit dem Bewerbungsverfahren steht Ihnen Frau Walter (Tel.: 030 18412-4808) gerne zur Verfügung.
Sofern Sie sich nicht online bewerben können, verweisen wir auf den Weg der postalischen Bewerbung unter Angabe der jeweiligen Kennziffer (Bundesinstitut für Risikobewertung, Per­sonalreferat - 11.17 -, Max-Dohrn-Str. 8-10, 10589 Berlin).
Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobvector und geben Sie die folgende Referenznummer an: 1458/2016