Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

Praxissemester mit Möglichkeit zur anschließenden Abschlussarbeit: Entwicklung von Kultivierungsprotokollen für automatisierte Robotik-Mikrobioreaktorsysteme

Ziel der Arbeit:
Die in der Arbeitsgruppe vorhandenen und teilweise automatisierten Mikrobioreaktorsysteme („BioLector“) sollen in einem Forschungsprojekt mit Protein-sekretierenden C. glutamicum Expressionsstämmen genutzt werden. Diese Expressionsstämme sind hinsichtlich ihrer Sekretionsleistung unter verschiedensten Prozessbedingungen zu charakterisieren. Der nötige erhöhte Durchsatz wird durch die Verwendung von Mikrobioreaktorsystemen mit Laborrobotik erreicht. In der angebotenen Arbeit sollen dazu Methoden entwickelt und validiert werden, mit dem Ziel diese im Anschluss routinemäßig einzusetzen. Bei Interesse kann eine anschließende Abschlussarbeit angeboten werden, deren Thematik im Laufe des Praxissemesters entwickelt wird.

Inhalte / Methodenspektrum der Arbeit:
  • Charakterisierung von Mikrobioreaktorsystemen hinsichtlich Robustheit und Reproduzierbarkeit
  • Entwicklung von automatisiert ablaufenden Kultivierungsprotokollen
  • Integration von Probenahme und mit zugehöriger Analytik
  • Darstellung der Skalierbarkeit vom Mikroliter- in den Litermaßstab
  • Automatisierung der Datenprozessierung
Die Arbeitsschwerpunkte werden je nach Profil der Bewerberin / des Bewerbers gesetzt.

Zielgruppe
  • Sie studieren Biologie, Biotechnologie, Bioverfahrenstechnik oder eine verwandte Disziplin.
  • Sie interessieren sich für mikrobielle Kultivierung und Prozessanalytik.
  • Sie können sich für Neues begeistern und blicken über den Tellerrand.
  • Sie begeistern sich für wissenschaftliche Fragestellungen und treiben Ihr Projekt nach der Einarbeitung selbstständig voran.

Gewünschter Bewerbungszugang:
Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen reichen Sie bitte ausschließlich elektronisch ein. Bei Interesse können Sie gerne schon vorab telefonischen Kontakt suchen.
Kontakt für Bewerbungen
Johannes Hemmerich
Forschungszentrum Jülich
IBG1 - Biotechnologie
AG Bioprozesse und Bioanalytik

Tel.: +49 (0) 2461-61-8646
E-Mail: j.hemmerich@fz-juelich.de
http://www.fz-juelich.de/ibg/ibg-1/DE/Home/home_node.html
Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobvector und geben Sie die folgende Referenznummer an: D086/2015

Über Forschungszentrum Jülich

The Institute of Bio- and Geosciences (IBG-1:Biotechnology) of the Forschungszentrum Jülich is concerned with cutting edge research in industrial bio-process development with biocatalysts and micro organisms. A major focus is put on the precise in vivo quantification of intra cellular resources and processes by multi-omics technologies. In a rigorous systems biology approach, the...

Mehr über die Forschungszentrum Jülich

Täglich neue Jobs per E-Mail erhalten

Stichworte:
Filter: