Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Identifizierung von humanen antigenen Strukturen im Rahmen von Autoimmunerkrankungen

Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

An der Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus - Senftenberg ist im Rahmen eines vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Forschungsprojektes in der Fakultät für Naturwissenschaften am Standort Senftenberg  zum 01.04.2015 folgende Stelle zu besetzen:

Akademische/r Mitarbeiter/in
befristet bis 31.03.2018; 0,5 VZE;  E 13 TV-L

Kennziffer: 03/15


Aufgabengebiet:

Es sollen neue humane antigene Strukturen identifiziert werden, die im Rahmen von Autoimmunerkrankungen eine Rolle spielen und die ein Potential als diagnostische Marker aufweisen. Zur Validierung der neuen Marker  werden diese rekombinant exprimiert und in zu entwickelnden Testsystemen integriert. Testsysteme werden praxisnah in relevanten epidemiologischen Studien eingesetzt. Im Vordergrund steht die automatisierte Auswertung von Assays mittels der an der BTU Cottbus – Senftenberg entwickelten VideoScan-Technologie. Zur weiteren Information über die Forschungsschwerpunkte der Arbeitsgruppe wie Autoimmundiagnostik und VideoScan- Technologie können die Veröffentlichungen der Arbeitsgruppe genutzt werden.
Wir bieten:
Mitarbeit in einer vom BMBF personell, finanziell und technisch herausragend finanzierten InnoProfile- Transfer-Forschergruppe.
Ein spannendes Kooperationsumfeld mit Unternehmen, überdurchschnittliche fach-liche Weiterqualifizierung mit individueller Betreuung und Ausbildung durch Wissenschaftler unterschiedlichster Spezialisierungen.
Die Bereitschaft zur  Promotion ist ausdrücklich erwünscht.

Voraussetzungen/Fähigkeiten:

wiss. Hochschulabschluss (Uni-Diplom/Master) in einem für die Bearbeitung des Themas geeigneten Studiengang, z.B. der Biologie, Human- oder Veterinärmedizin
praktische Erfahrungen auf den Gebieten Immunologie, Proteinbiochemie, Molekularbiologie, Histochemie und Fluoreszenzmikroskopie
profunde Kenntnisse in der statistischen Auswertung der Daten
hohes Maß an Zuverlässigkeit, Einsatzbereitschaft und Eigeninitiative sowie die Fähigkeit zur Erfassung von komplexen Inhalten
Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit

Nähere Auskünfte erteilt Herr Prof. Dr. P. Schierack, Tel.  03573-85-932,                              E-Mail:  peter.schierack@hs-lausitz.de


Die BTU Cottbus - Senftenberg strebt in allen Beschäftigungsgruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an.

Personen mit einer Schwerbehinderung werden bei entsprechender Eignung vorrangig berücksichtigt.

Auf die Vorlage von Bewerbungsfotos wird verzichtet.

Bewerbungen unter Angabe der Kennziffer sowie einen ausreichend frankierten Rückumschlag richten Sie bitte bis zum 06.02.2015 an die Brandenburgische Technische Universität Cottbus - Senftenberg, VB 2.2.3.2 S, Großenhainer Straße 57, 01968 Senftenberg.
 

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
Bewerbungen unter Angabe der Kennziffer sowie einen ausreichend frankierten Rückumschlag richten Sie bitte bis zum 31.01.2015 an die Brandenburgische Technische Universität Cottbus - Senftenberg, VB 2.2.3.2 S, Großenhainer Straße 57, 01968 Senftenberg.
Kontakt für Bewerbungen
Nähere Auskünfte erteilt Herr Prof. Dr. P. Schierack, Tel.  03573-85-932,                              E-Mail:  peter.schierack@hs-lausitz.de
 

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Vollzeit oder Teilzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Promotionsstelle
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Brandenburg)
Arbeitsort
01968 Senftenberg
Fachgebiet
Biotechnologie, Pharma, Humanmedizin, Veterinärmedizin
JETZT BEWERBEN