Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Neuartige Züchtungstechnologie in Raps und Kartoffel durch Implementation des TALEN- und CRISPR/Cas9 Systems zur gezielten Genom-Modifikation

Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

Am Institut für Phytopathologie der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Abteilung Molekulare Phytopathologie und Biotechnologie (Leiter Prof. Dr. Daguang Cai) ist im Rahmen eines durch BMBF geförderten Projektes: „Neuartige Züchtungstechnologie in Raps und Kartoffel durch Implementation des TALEN- und CRISPR/Cas9 Systems zur gezielten Genom-Modifikation“ zum nächstmöglichen Termin die Stelle eines/einer wissenschaftlichen Mitarbeiters/ wissenschaftlichen Mitarbeiterin zunächst für die Dauer von drei Jahren befristet zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt die Hälfte eines/einer entsprechend Vollbeschäftigten (z.Zt. 19,35 Std.). Das Entgelt richtet sich bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe TVöD - E 13. Die Gelegenheit zur Vorbereitung einer Promotion ist gegeben.
 
Ziel des Projekts
Kartoffel und Raps sind bedeutende Kulturpflanzen. Gegen den Kartoffelschorf (Streptomyces scabies) und die Rapswelke (Verticillium longisporum) gibt es jedoch bisher keine ausreichend resistenten Sorten und geeignete Bekämpfungsmaßnahmen, so dass der Züchtung neuer resistenter Sorten große Bedeutung zukommt. Das Ziel der vorliegenden Projektidee ist die Erzeugung neuer resistenten Genotypen gegenüber dem Pathogen Verticillium longisporum im Raps und Streptomyces scabies in der Kartoffel durch die gezielte Geninaktivierung potentieller Suszeptibilitätsfaktoren in den Wirtsgenomen. Darüber hinaus werden die Effizienz und Nebeneffekte des TALEN und CRISPR/Cas9-Systems vergleichend untersucht und ein Protokoll zur flexiblen Geninaktivierung im Kartoffel- und Rapsgenom erstellt.
 
Tätigkeitsbeschreibung:
  • Genom-gestützte Identifizierung und Charakterisierung von Kandidaten-Genen
  • In silico Genom/Datenbankrecherchen zur Analyse von Gensequenzen (z.B. Alignments zur SNP Identifizierung um zwischen den verschiedenen Allelen zu differenzieren)
  • Molekularbiologische Tätigkeiten zur Herstellung spezifischer Genkonstrukte mit Plasmiden und binären Vektoren für Agrobakterium-vermittelte Pflanzen-Transformation
  • Allgemeine phytopathologische und pflanzenzüchterische Tätigkeiten (S1) wie Vermehrung, Phänotypisierung und Charakterisierung der transgenen Pflanzen, sowie Durchführung von Infektionsexperimenten
  • DNA- /RNA-Isolation zur Analyse der TALEN und CRISPR/Cas9-vermittelten Genom-Modifikation
Anforderungsprofil:
Einstellungsvoraussetzung ist ein Hochschulabschluss in einem naturwissenschaftlichen Fach. Erwartet werden grundlegende molekularbiologische (PCR, Klonierung, Sequenzanalyse), sowie phytopathologische/pflanzenzüchterische Kenntnisse und Kenntnisse der Genetik / Gentechnik.
 
Die Hochschule ist bestrebt, den Anteil von Wissenschaftlerinnen in Forschung und Lehre zu erhöhen und fordert deshalb entsprechend qualifizierte Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt. Die Hochschule setzt sich für die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen ein. Daher werden schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 
Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis 30. Juni 2015 per Email an das
 
Institut für Phytopathologie der Christian-Albrechts-Universität
Abteilung Molekulare Phytopathologie und Biotechnologie,
Prof. Dr. Daguang Cai: dcai@phytomed.uni-kiel.de

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
Online
Kontakt für Bewerbungen
Institut für Phytopathologie der Christian-Albrechts-Universität
Abteilung Molekulare Phytopathologie und Biotechnologie,
Prof. Dr. Daguang Cai
 

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Teilzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Promotionsstelle
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Schleswig-Holstein)
Arbeitsort
24118 Kiel
Fachgebiet
Biotechnologie, Agrarwissenschaften, Biologie & Life Sciences
JETZT BEWERBEN