Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Wiss. Mitarbeiterin/Wiss. Mitarbeiter - Reaktionssequenzen

Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

An der Technischen Universität Hamburg (TUHH) ist in dem Institut für Technische Biokatalyse ab dem 16.08.2016 folgende - auf die Dauer des unten genannten Projektes (voraussichtlich auf  3 Jahre) befristete - Stelle zu besetzen:
 
Wiss. Mitarbeiterin oder Wiss. Mitarbeiter
 
EGr. 13 TV-L 50%, Kenn-Nr.: H-16-93
 
Die TUHH fördert die Einstellung von Frauen. Sie begrüßt es, wenn sich der Anteil von Frauen - vor allem in technischen Bereichen - erhöht und fordert deshalb qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich auf, sich zu bewerben.
 
Aufgabengebiet:
Das Thema ist die “Reaktionstechnik lösungsmittelfreier chemoenzymatischer Reaktionssequenzen“.
 
Bei der Entwicklung von nachhaltigen Syntheseprozessen, die in der Industrie Anwendung finden, spielen Katalysatoren eine ganz wesentliche Rolle. Es existieren bereits viele industrielle Beispiele die Bio- oder Chemokatalysatoren nutzen. Die Kombination von chemischen und biologischen Katalysatoren in Eintopfverfahren stellt aber nach wie vor eine große Herausforderung dar. Im speziellen auch deshalb, weil wie in diesem Projekt durch den gekoppelten Einsatz von heterogenen Bio- und Chemokatalysatoren in einer flüssigen Phase unter Zuführung einer Gasphase, Mehrphasensysteme resultieren.
 
Ziel der Promotionsarbeit ist die Etablierung und reaktionstechnische Charakterisierung einer Biotransformation gekoppelt mit einer chemischen Hydrierung unter lösungsmittelfreien Reaktionsbedingungen. Die Forschungsarbeit wird in enger Kooperation mit dem AK Prof. Gröger, UNI Bielefeld, durchgeführt.
 
Voraussetzungen:
Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Fachrichtungen Technische Chemie, Chemie, Biotechnologie oder (Bio)Verfahrenstechnik; Praxiserfahrungen auf dem Gebiet der chemischen Hydrierung und/oder enzymatischen Katalyse sind erwünscht, Fähigkeit in einem internationalen und interdisziplinären Team zu arbeiten; hohe Motivation; Teamfähigkeit.
 
Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.
 
Bewerbungen mit tabellarischem Lebenslauf und den üblichen Unterlagen sind bis zum 14.07.2016 unter Angabe der Kenn-Nr H-16-93 zu richten an:
 
Technische Universität Hamburg
Personalreferat PV 32/G
21071 Hamburg
geschaeftsstellepv32@tu-harburg.hamburg.de
 
Der Technischen Universität Hamburg ist es aufgrund der Vielzahl von Bewerbungen leider nicht möglich, übersandte Bewerbungsunterlagen zurückzusenden. Bitte reichen Sie daher keine Originale ein. Sofern Sie Ihre Bewerbung einen ausreichend frankierten und adressierten Rückumschlag beifügen, erhalten Sie die Unterlagen selbstverständlich unaufgefordert zurück.
 

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
Elektronisch als 1 PDF Dokument.
Kontakt für Bewerbungen
geschaeftsstellepv32@tu-harburg.hamburg.de
 

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Vollzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Promotionsstelle
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Hamburg)
Arbeitsort
21073 Hamburg
Fachgebiet
Biotechnologie, Biologie & Life Sciences, Chemie, Chemieingenieurwesen & Verfahrenstechnik
JETZT BEWERBEN