Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Doktorandin/en der Fachrichtung Chemie oder Physik

Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

Für den Fachbereich 1.9 „Chemische und Optische Sensorik“
in Berlin-Adlershof suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n
 
Doktorandin/en
der Fachrichtung Chemie oder Physik
 
Entgeltgruppe 13 TVöD, 65 % der regelm. Arbeitszeit
Zeitvertrag für 18 Monate, mit der Option zur Verlängerung um weitere 18 Monate
 
Ihre Aufgaben bei uns sind:

Die Entwicklung eines Messaufbaus für die multidimensionale Diagnostik von Laserplasmen, die bei der materialchemischen und biomedizinischen Analytik zur Anwendung kommen, insbesondere
  • der Aufbau eines Gerätes für die Bildgebung von kleinen absorbierenden, lichtstreuenden oder -beugenden Partikeln, Aerosolen oder Druckwellen mittels interferometrischer Verfahren, Schlieren-Technik oder Schattenfotografie und
  • die Untersuchung Laser-induzierter Plasmen, Ablationswolken, levitierter Mikrotropfen und Rückstoßtrajektorien in MS- (massenspektrometrischen) Einlasskammern.
  • Neben Entwicklung, Erprobung und Optimierung des experimentellen Systems besteht Ihre Aufgabe auch in der Durchführung von Messungen und der Datenauswertung mit modernen computerunterstützten Methoden.
 
Was wir von Ihnen erwarten:
  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder Diplom) in physikalischer/analytischer Chemie oder Experimentalphysik (Optik)
  • gute Kenntnisse in allgemeiner Physik, physikalischer Optik und statischer Datenauswertung
  • gute Programmierkenntnisse und Erfahrungen im Umgang mit Matlab, LabView und ähnlicher Software
  • Interesse und vorzugsweise Erfahrung im Aufbau optischer Geräte und in der Anwendung Laser-spektroskopischer Messaufbauten
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift, Deutschkenntnisse sind von Vorteil
  • Teamfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit und selbstständiges und interdisziplinäres Arbeiten
 
Fachbezogene Auskünfte können telefonisch oder per E-Mail bei Herrn Dr. Igor Gornushkin (+49-30-8104-1141, igor.gornushkin@bam.de) oder bei Herrn Dr. Knut Rurack (+49-30-8104-1190, knut.rurack@bam.de) eingeholt werden.
 
Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht.
 
Anerkannt schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt; von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 42/16 – 1.9 bis zum 15. April 2016 an die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), Referat Z.3, Unter den Eichen 87, 12205 Berlin. Bildungsabschlüsse sind durch Abschlusszeugnisse, aus denen die Gesamtnote und alle prüfungsrelevanten Noten hervorgehen, und die geforderte Berufserfahrung sowie die aktuelle berufliche Tätigkeit durch ein qualifiziertes Arbeitszeugnis bzw. eine Beurteilung nachzuweisen.
Kontakt für Bewerbungen
Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 42/16 – 1.9 bis zum 15. April 2016 an die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), Referat Z.3, Unter den Eichen 87, 12205 Berlin.
 
 

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Teilzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Promotionsstelle
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Berlin)
Arbeitsort
12205 Berlin
Fachgebiet
Chemie, Physik
JETZT BEWERBEN