Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

Zwei Doktoranden der Fachrichtung Chemie oder Physik

 BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung  Berlin
Auftrag der Bundesanstalt für Materialforschung und –prüfung (BAM) ist es, den Einsatz von Technik sicher und umweltverträglich zu gestalten. Unsere Forschung, Prüfung, Zulassung und Regelsetzung dienen der Sicherheit in Technik und Chemie. Als Bundesoberbehörde und Ressortforschungseinrichtung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) mit 1700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern haben wir nationale und internationale Aufgaben, kooperieren mit der universitären und außeruniversitären Forschung und fördern den wissenschaftlichen Nachwuchs.
 
Für den Fachbereich 1.4 „Prozessanalytik“
in Berlin-Adlershof suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt
 
zwei Doktoranden (w/m)
 
der Fachrichtung Chemie oder Physik
mit Schwerpunkt Analytische Chemie oder Prozessanalytik
 
Entgeltgruppe 13 TVöD, 65 % der regelm. Arbeitszeit
Zeitvertrag für 18 Monate, mit der Option zur Verlängerung um weitere 18 Monate
 
Aufgabengebiet:

In dem Forschungsprojekt „BonaRes“ sollen Online-Analysenverfahren zur Bestimmung von Nährstoffen und weiteren Elementen in Böden entwickelt werden. Für die neuartigen Messsysteme sind die Röntgenfluoreszenzanalytik (RFA) sowie die Laser induzierte Plasmaspektroskopie (LIBS) angedacht. Es müssen sowohl die beteiligten technischen Prozesse betrachtet und modelliert werden, also auch die Standardmaterialien und die jeweilige Online-Analytik entwickelt werden.
Des Weiteren gehören dazu:
  • Etablierung von Kriterien bzw. Referenzverfahren und Standardmaterialien für die Qualitätssicherung in der Prozessanalytik
  • Laborarbeiten zum Aufschluss und zur nasschemischen Bestimmung von Referenzwerten in verschiedenen Bodenmaterialien
  • Entwicklung, Aufbau und Installation der jeweiligen Online-Analysatoren
  • Einsatz und Vergleich der Online-Analyseverfahren bei laufendem Prozess
  • Durchführung von Modellierungsrechnungen
  • Dokumentation und Publikation der Forschungsergebnisse
  • Kooperation mit anderen wissenschaftlichen Institutionen

 

Anforderungsprofil:
  • abgeschlossenes Hochschulstudium der Fachrichtung Chemie oder Physik
  • umfangreiche und fundierte Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet der Analytischen Chemie, insbesondere der nasschemischen Spurenanalytik
  • Erfahrungen in der instrumentellen Analytik sowie
  • (instrumentell) analytisches sowie technisches Geschick für die Konstruktion einer Messapparatur
  • Kenntnisse im Umgang mit fachbezogener IT für analytische Geräte
  • Kenntnisse im Bereich RFA und/oder LIBS sind wünschenswert
  • sehr gute Kenntnisse der deutschen und englischen Sprache in Wort und Schrift mit der Fähigkeit zum wissenschaftlichen Schreiben
  • hohes Maß an Engagement, Kooperations- und Teamfähigkeit sowie die Bereitschaft zu eigenverantwortlichem und selbständigem Arbeiten
     
Bitte geben Sie in Ihrem Anschreiben das jeweilige Online-Analysenverfahren an, sofern Sie sich nur für eine Methode interessieren.
 
Fachbezogene Auskünfte können per E-Mail bei Herrn Dr. Ostermann Markus.Ostermann@bam.de und bei Herrn Dr. Schmid Thomas.Schmid@bam.de eingeholt werden.
 
Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht.
 
Anerkannt schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt; von ihnen wird nur ein Mindestmaß an körperlicher Eignung verlangt.
 
Gewünschter Bewerbungszugang:

Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 337/15 – 1.4 bis zum 8. Januar 2016 an die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), Referat Z.3, Unter den Eichen 87, 12205 Berlin.
Bildungsabschlüsse sind durch Abschlusszeugnisse, aus denen die Gesamtnote und alle prüfungsrelevanten Noten hervorgehen, und die geforderte Berufserfahrung sowie die aktuelle berufliche Tätigkeit durch ein qualifiziertes Arbeitszeugnis bzw. eine Beurteilung nachzuweisen.
Kontakt für Bewerbungen
 
Ihre Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 337/15 – 1.4 bis zum 8. Januar 2016 an die Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM), Referat Z.3, Unter den Eichen 87, 12205 Berlin.
Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobvector und geben Sie die folgende Referenznummer an: 337/15 – 1.4

Täglich neue Jobs per E-Mail erhalten

Stichworte:
Filter: