Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

wiss. Mitarbeiter/in (Sorptionsenthalpien von Lanthaniden/Actiniden)

Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

An der TU Dresden, Fakultät Mathematik und Naturwissenschaften, Fachrichtung Chemie und Lebensmittelchemie ist an der Professur für Radiochemie/Radioökologie zum 01.06.2016 eine Stelle als
 
wiss. Mitarbeiter/in
(bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen E 13 TV-L)
 
im Rahmen des BMWi-Verbundprojektes „Geochemische Radionuklidrückhaltung an Zementalterationsphasen (GRaZ)“ bis 31.05.2017 (Beschäftigungsdauer gem. § 2 WissZeitVG) zu besetzen. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf hat einen hohen Stellenwert. Die Stelle ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet.
Aufgaben: Ziel ist es, die Sorptionsenthalpien von Lanthaniden/Actiniden an endlagerrelevanten Festphasen (wie verschiedene Tone, Mineralien oder Eisenoxidphasen) zu bestimmen. Im Rahmen der Arbeit soll eine Machbarkeitsstudie zu titrationskalorimetrischen Untersuchungen der Sorption von Lanthaniden/Actiniden an ausgewählten Mineralphasen durchgeführt werden. Dies beinhaltet die Anpassung bisher verwendeter Auswerteprogramme (ggf. eigene Neuprogrammierung) zur Titrationskalorimetrie an die Spezifik der Sorption. Die kalorimetrischen Untersuchungen sollen durch die Anwendung spektroskopischer Methoden (u.a. zeitaufgelöster Fluoreszenzspektroskopie) komplementiert werden. Die Kooperation mit unseren Verbundprojektpartnern, insb. dem Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf, Institut für Ressourcenökologie soll eigenständig ausgebaut werden.
Voraussetzungen: wiss. HSA in Naturwissenschaften (Chemie, Physik); Kenntnisse in der numerischen Bestimmung von Gleichgewichtskonstanten, in Programmierung und Thermodynamik; Bereitschaft zur experimenteller Arbeit mit Actiniden oberhalb der Freigrenzen; analytisches Denkvermögen, Fähigkeit zum selbstständigen u. zielorientierten Arbeiten; hohes Maß an Eigeninitiative und Engagement; Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie sichere Beherrschung der englischen Sprache für die Erstellung eigener Publikationen. Erwünscht sind Kenntnisse über Kalorimetrie und in Radiochemie.
Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Selbiges gilt auch für Menschen mit Behinderungen.
Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte bis zum 04.04.2016 (es gilt der Poststempel der ZPS der TU Dresden) an: TU Dresden, Dezernat Liegenschaften, Technik und Sicherheit, Sachgebiet Strahlenschutz, Frau Dr. Margret Acker, 01062 Dresden bzw. per Email an margret.acker@tu-dresden.de. (Achtung: zzt. kein Zugang für elektronisch signierte sowie verschlüsselte elektronische Dokumente) Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein. Vorstellungskosten werden nicht übernommen.
 

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
Post oder E-Mail
Kontakt für Bewerbungen
TU Dresden, Dezernat Liegenschaften, Technik und Sicherheit, Sachgebiet Strahlenschutz, Frau Dr. Margret Acker, 01062 Dresden bzw. per Email an margret.acker@tu-dresden.de

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Vollzeit oder Teilzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Fachkraft
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Sachsen)
Arbeitsort
01069 Dresden
Fachgebiet
Chemie, Chemieingenieurwesen & Verfahrenstechnik, Physik
JETZT BEWERBEN