Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

PhD-Projekt: Verfahrenstechnische Optimierung der Expression katalytisch aktiver Inclusion-Bodies

Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

Unser Profil:
Der Lehrstuhl für Bioverfahrenstechnik (AVT-BioVT) ist Teil des eng vernetzten Lehrstuhlverbundes der Aachener Verfahrenstechnik. Wir sind ein renommierter Lehrstuhl in der Entwicklung neuer Methoden und Techniken für innovative biotechnologische Produktionsprozesse und kooperieren national und international mit anderen Universitäten, Forschungseinrichtungen und Firmen.
 
Die AVT-BioVT gehört innerhalb der RWTH zur Fakultät für Maschinenwesen und besitzt zugleich eine Zweitmitgliedschaft in der Fakultät Mathematik-, Informatik- und Naturwissenschaften. Das junge und motivierte Team setzt sich interdisziplinär aus wissenschaftlichen und nicht-wissenschaftlichen Mitarbeitern zusammen. Auch unser Lehrangebot richtet sich an Studenten der Ingenieur- und Naturwissenschaften.
 
Unser Forschungsschwerpunkt liegt hauptsächlich in der Entwicklung und im Ausbau neuer Methoden und Techniken für innovative biotechnologische Produktionsprozesse. Dieses erfordert die Kombination von theoretischen Kenntnissen in Biologie und Verfahrenstechnik, sowie Erfahrung in der Planung, Durchführung und Auswertung von Versuchen. Dies bildet die Basis für die technische Umsetzung der Verfahren.
 
Ihr Profil:
Voraussetzung für eine Einstellung ist ein abgeschlossenes Universitätsstudium Fachbereich Verfahrenstechnik, Bioverfahrenstechnik oder einer verwandten Fachrichtung mit Ingenieursabschluss. Es wird die Bereitschaft zur Mitarbeit bei allgemeinen Institutsaufgaben sowie zur Betreuung von Forschungspraktika, Bachelor- und Masterarbeiten erwartet. Steriltechnische Arbeitsmethoden sollten beherrscht werden. Kenntnisse in biochemischen Methoden und Anwendung von Software zum wissenschaftlichen Rechnen sind vorteilhaft aber nicht zwingend erforderlich. Eine Begeisterung für Technologieentwicklung ist wünschenswert.
 
Aufgabenbereich:
Escherichia coli ist in der Mikrobiologie und Biotechnologie ein weit verbreiteter Organismus für die Produktion einfacher rekombinanter Proteine. Häufig jedoch akkumulieren die rekombinanten Proteine innerhalb der Zelle und fallen als sogenannte Inclusion-Bodies aus. In der Vergangenheit bedeutete dies ein Verlust des Wertprodukts bzw. die Notwendigkeit der Etablierung von komplizierten Rückfaltungsverfahren. Unsere Kooperationspartner vom Forschungszentrum Jülich konnten jedoch für speziell induzierte Inclusion-Bodies katalytische Aktivität nachweisen. Damit eröffnet sich die Möglichkeit mit minimalem Aufwand aktive Enzymimmobilisate herzustellen. Es ist daher Ihre Aufgabe gezielt Expressionsbedingungen für katalytisch aktive Inclusion-Bodies herauszuarbeiten. Hierzu kommen die am Lehrstuhl eigens entwickelten und etablierten Techniken BioLector, RAMOS und Fed-batch-RAMOS zum Einsatz. Zudem ist ein Scale-up des Prozesses bis in den 50 L-Druckfermenter mit anschließender Aufarbeitung der Inclusion-Bodies vorgesehen.

Unser Angebot:
Die Einstellung erfolgt im Beschäftigtenverhältnis. Die persönlichen Voraussetzungen müssen erfüllt sein. Die Stelle ist ab sofort zu besetzen und zunächst auf 1 Jahr befristet. Eine anschließende Weiterbeschäftigung ist beabsichtigt.  Eine Promotionsmöglichkeit besteht. Die Stelle ist bewertet mit TV-L E 13.
Die RWTH Aachen ist für ihre Bemühungen um die Gleichstellung von Mann und Frau mit dem "Total-E-Quality-Award" ausgezeichnet worden. Bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung werden Frauen in den Entgeltgruppen bzw. Laufbahnen, in denen eine Unterrepräsentanz von Frauen besteht, bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Auf § 8 Abs. 6 Landesgleichstellungsgesetz NW (LGG) wird verwiesen.
Die RWTH Aachen ist für ihre Bemühungen um die Ausbildung und Beschäftigung schwerbehinderter Menschen mit dem "Prädikat behindertenfreundlich" ausgezeichnet worden. Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Dies gilt auch für Gleichgestellte im Sinne von § 2 SGB IX.
 

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
Ihre Bewerbung richten Sie bitte an
 
RWTH Aachen University
AVT - Bioverfahrenstechnik
Prof. Dr.-Ing. Jochen Büchs
Worringer Weg 1
52074 Aachen
 
oder per E-Mail an
 
Frau Tamara Fittig
E-Mail: Tamara.Fittig@avt.rwth-aachen.de
Kontakt für Bewerbungen
Ansprechpartner:
Für Vorabinformationen steht Ihnen
 
Dr. rer. nat. Tino Schlepütz
E-Mail: Tino.Schlepuetz@avt.rwth-aachen.de
Tel.: 0241 80 28111
 
oder
 
Dipl.-Ing. Martina Mühlmann
E-Mail: Martina.Muehlmann@avt.rwth-aachen.de
Tel.: 0241 80 27072
 
zur Verfügung.
 
Nutzen Sie auch unsere Webseiten zur Information: www.avt.rwth-aachen.de
 

 

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Vollzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Promotionsstelle
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Nordrhein-Westfalen)
Arbeitsort
52074 Aachen
Fachgebiet
Chemieingenieurwesen & Verfahrenstechnik, Biotechnologie, Biologie & Life Sciences
JETZT BEWERBEN