Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Wissenschaftliche/n Mitarbeiterin/ Mitarbeiter

Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

Aufbau und Betrieb einer neuen zeitauflösenden USAXS/WAXS Kamera
Typ: Promotion
Datum: ab 01. Januar 2015
Betreuer: Prof. Dr.-Ing. H. Nirschl
 
Am Institut für Mechanische Verfahrenstechnik und Mechanik suchen wir zum Januar  2015 eine/n
Wissenschaftliche/n Mitarbeiterin/Mitarbeiter
für unser Team „Verfahrenstechnische Maschinen“. Im Aufgabengebiet „On‑line Untersuchung der Eigenschaften gasgetragener Nanopartikelmittel der Röntgenkleinwinkelstreuung und  ‑weitwinkelstreuung“ ist eine Vollzeitstelle befristet zu besetzen. Nach Einarbeitung wird nach TV-L, E 13 vergütet. Es besteht die Möglichkeit zur Promotion.
Das Ziel der hier geplanten Arbeiten ist die Entwicklung einer neuen Ultrakleinwinkelstreuapparatur (USAXS), kombiniert mit der simultanen Erfassung der Weitwinkelstreuung (WAXS) für die zeitaufgelöste in situ Partikelanalyse in einem nass-chemischen, kontinuierlich geführten Syntheseprozess. Im Vergleich zur  derzeit eingesetzten SAXS Laborkamera soll die Auflösung der weiterentwickelten Apparatur durch den Einsatz einer spezifischen, fokussierenden Röntgenoptik (Göbel Spiegel) und eines längeren Probe-Detektor Abstands vergrößert werden. Damit wird eine Erweiterung des auflösbaren Streuvektorbereichs um etwa den Faktor 10 bezüglich des kleinsten auflösbaren Streuvektors erwartet (USAXS). In Verbindung mit einem zeitauflösenden Detektor sind dynamische Vorgänge im frühen Partikelentstehungsprozess, d.h. die Partikelbildung und deren Wachstum sowie Aggregationsvorgänge im Größenbereich von 1-400 nm zu erfassen. Eine simultane Ermittlung der Streuintensität im Bereich großer Streuwinkel (WAXS) liefert zusätzliche Informationen über die Kristalleigenschaften von Partikeln. Der Einsatz der neuen USAXS/WAXS Laborapparatur ist an der Synthese spezifischer Silica Multipletten sowie anhand von Magnetit-Silica Kern-Schale Kompositen zu erproben. Diese Partikelsysteme eignen sich ideal zur Beurteilung der neuen Messapparatur, da im Rahmen von Vorarbeiten anhand von Batch Untersuchungen bereits wichtige Erfahrungen gesammelt wurden. Im geplanten Vorhaben sollen diese Erfahrungen schließlich dazu genutzt werden, um die aus der kontinuierlichen Partikelherstellung und der in situ USAXS Analyse gewonnen Erkenntnisse zu validieren. Der geplante modulare Aufbau des kontinuierlichen Reaktor- bzw. Messsystems ermöglicht schließlich eine spezifische Anpassung an weitere Syntheseprozesse, wie z. B. die Herstellung von Silber-Nanopartikeln, BaSO4 und CaCO3. Zum einen trägt die geplante in situ Analyse zum besseren Verständnis grundlegender Vorgänge wie Partikelbildung, Partikelwachstum, Aggregation etc. bei. Zum anderen ermöglichen die kurzen Messzeiten eine in situ Überwachung des Prozesses zum Zwecke der Regelung bzw. Steuerung der Partikelstrukturen. 
Neben Freude an der wissenschaftlichen Problemanalyse erwarten wir Initiative, Ideenreichtum und gute Kommunikationsfähigkeiten in Wort und Schrift der deutschen und englischen Sprache. Auf Arbeit im Team wird großen Wert gelegt; sowohl innerhalb der Arbeitsgruppe als auch im Projektteam. Die Forschungsergebnisse sind auf nationalen und internationalen Konferenzen vorzustellen.
Das Karlsruher Institut für Technologie ist bestrebt, den Anteil an Frauen zu erhöhen und begrüßt deshalb besonders die Bewerbung von Frauen. Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
 

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen per Post oder E-Mail richten Sie bitte an
Kontakt für Bewerbungen
 
 
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Institut für Mechanische Verfahrenstechnik und Mechanik
Prof. Dr. -Ing. H. Nirschl
Straße am Forum 8
76131 Karlsruhe
Tel. 0721-608-42401
E-mail: hermann.nirschl@kit edu
 
 

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Vollzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Promotionsstelle
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Baden-Württemberg)
Arbeitsort
76131 Karlsruhe
Fachgebiet
Chemieingenieurwesen & Verfahrenstechnik, Physik, Materialwissenschaft & Werkstofftechnik
JETZT BEWERBEN