Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Wissenschaftliche(r) Mitarbeiter(in) zur Erforschung der CO2-Abscheidung aus Rauchgasen

Aufgaben:
  • Erprobung und Weiterentwicklung des Calcium-Looping Verfahrens zur Abscheidung von CO2 aus Rauchgasen
  • Eigenverantwortliche Planung und Durchführung von Versuchen im Pilotmaßstab
  • Durchführung von wissenschaftlichen Untersuchungen zur Verfahrensoptimierung für einen lastflexiblen Anlagenbetrieb
  • Planung und Koordination der Projektarbeit im Rahmen eines europäischen Verbundprojekts
 
Anforderungen:
Sie sollten Ihr Masterstudium mit guten bis sehr guten Leistungen abgeschlossen und Spaß an wissenschaftlicher Arbeit haben. Idealerweise konnten Sie erste Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich des Anlagenbetriebs und der Kraftwerkstechnik sammeln. Das Lösen von komplexen Problemen der Anlagentechnik und der chemischen, mechanischen und thermischen Verfahrenstechnik sowie die Arbeit im Team fordern Ihr Können und begeistern Sie. Das experimentelle Arbeiten an Versuchsanlagen, wie auch begleitende theoretische Untersuchungen machen Ihnen Spaß. Strukturiertes Arbeiten, Engagement und Einsatzbereitschaft sowie sichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift sind nur einige Ihrer positiven Eigenschaften.
 
Wir bieten Ihnen:
Eine interessante Tätigkeit bei der Entwicklung neuer und innovativer Technologien zur Abscheidung von CO2. Dabei entwickeln Sie nicht nur im Technikum neue Ideen, sondern vertreten Ihre Arbeit auch nach außen bei nationalen und internationalen Kongressen und gegenüber Industrie und Projektpartnern. Im Rahmen der Arbeiten ist die Anfertigung einer Promotion ausdrücklich erwünscht. Unsere Projektpartner sind namhafte Forschungsinstitute und Industrieunternehmen aus dem Bereich der Energietechnik.
Die Universität Stuttgart möchte den Anteil der Frauen im wissenschaftlichen Bereich erhöhen und ist deshalb an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt. Die Einstellung der wissenschaftlichen/nichtwissenschaftlichen Mitarbeiter/innen erfolgt durch die Zentrale Verwaltung. Die Stelle ist ab dem 01.08.2016 befristet zu besetzen. Die Bezahlung erfolgt bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen nach TV-L E13.
 

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte an:
 
Kontakt für Bewerbungen
Reinhold Spörl
Universität Stuttgart, Institut für Feuerungs- und Kraftwerkstechnik
Pfaffenwaldring 23, 70569 Stuttgart
Reinhold.Spoerl@ifk.uni-stuttgart.de
 

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Vollzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Promotionsstelle
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Baden-Württemberg)
Arbeitsort
70569 Stuttgart
Fachgebiet
Chemieingenieurwesen & Verfahrenstechnik, Maschinenbau
JETZT BEWERBEN