Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

wiss. Mitarbeiter/in „FGL-Aktorik“

Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

An der TU Dresden, Fakultät Maschinenwesen, Institut für Fluidtechnik, ist an der Professur für Fluid-Mechatronische Systemtechnik (Fluidtronik) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als
 
wiss. Mitarbeiter/in „FGL-Aktorik“
mit den Schwerpunkten: Aktorik, Konstruktion, Ventiltechnik,
Formgedächtnislegierungen, Pneumatik
(bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen E 13 TV-L)
 
bis 31.10.2018 mit der Möglichkeit der Verlängerung (Beschäftigungsdauer gem. § 2 WissZeitVG) zu besetzen. Es besteht die Gelegenheit zur eigenen wiss. Weiterqualifikation (i.d.R. Promotion).
Der Einsatz von Formgedächtnislegierungen für die Aktuierung schnellschaltender Pneumatikventile verspricht ein hohes Potential zu deren weiterer Leistungssteigerung. Diese Ventile werden im großen Umfang und für eine riesige Vielfalt an Funktionen und Aufgaben in moderneren Maschinen und Anlagen, insb. in der Automatisierungs- und Handhabungstechnik eingesetzt. Gegenüber konventionellen Aktoren wie Elektromagnete sind deutliche Vorteile bezüglich der Lebensdauer, der Energieeffizienz und der Dynamik erkennbar. Deutschland hat in vielen Gebieten der Fluidtechnik weltweit die Technologieführerschaft inne. Das IFD ist auf dem Gebiet der Fluid-Mechatronik hervorragend aufgestellt und arbeitet seit vielen Jahren in engem Schulterschluss mit Industriepartnern an der Neu- und Weiterentwicklung pneumatischer Komponenten und Systeme. Hierbei rücken neuartige Fertigungsverfahren, innovative Methoden zur virtuellen Produktentwicklung oder alternative Materialien in den Fokus der Betrachtung.
Aufgaben: Schwerpunkt Ihrer Tätigkeit ist die Konzeption neuartiger Ventile mit einer auf Formgedächtnislegierungen basierenden Aktorik in Zusammenarbeit mit Partnern aus Industrie und Wissenschaft. Sie führen eine Anforderungsanalyse durch und vertiefen sich in die spezifischen Eigenschaften der neuartigen Aktorwerkstoffe. Sie analysieren auf Basis von simultiven Betrachtungen konstruktive Ausführungen des Ventils und der Ventilaktorik und wählen die aussichtsreichste Lösung für eine prototypische Umsetzung aus. Im Experiment ermitteln Sie die Eigenschaften des Demonstrators und stellen sie heutigen Lösungen gegenüber.            
Zu Ihren Aufgaben zählt selbstverständlich auch die Präsentation und Dokumentation der Ergebnisse. Am Institut sind umfangreiche Vorarbeiten zu der Thematik vorhanden. Die Möglichkeit zur Einarbeitung ist gegeben.
Voraussetzungen: wiss. HSA in Mechatronik, Elektrotechnik, Maschinenbau, Werkstoffwissenschaften oder verwandter Disziplinen mit mind. der Note “gut“ (angesprochen sind insb. Hochschulabsolventen/-innen, die sich in ihrer Diplomarbeit mit Fragestellung der Ventiltechnik, der Aktorik oder Formgedächtnislegierungen beschäftigt haben); Sprachkenntnisse: deutsch und englisch fließend. Erwünscht sind gute Kenntnisse in den ingenieurtechnischen Grundlagenfächern, in der Strömungsmechanik, in der Ventilaktorik und in der Pneumatik.
Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Selbiges gilt auch für Menschen mit Behinderungen.
Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen bis zum 21.09.2015 (es gilt der Poststempel der ZPS der TU Dresden) an: TU Dresden, Fakultät Maschinenwesen, Institut für Fluidtechnik, Professur für Fluid-Mechatronische Systemtechnik (Fluidtronik), Herrn Prof. Dr.-Ing. J. Weber, 01062 Dresden bzw. mailbox@ifd.mw.tu-dresden.de (Achtung: z.Zt. kein Zugang für elektronisch signierte sowie verschlüsselte elektronische Dokumente). Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein. Vorstellungskosten werden nicht übernommen.
 

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
postalisch oder per E-Mail
Kontakt für Bewerbungen
TU Dresden, Fakultät Maschinenwesen, Institut für Fluidtechnik, Professur für Fluid-Mechatronische Systemtechnik (Fluidtronik), Herrn Prof. Dr.-Ing. J. Weber, 01062 Dresden bzw. mailbox@ifd.mw.tu-dresden.de

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Vollzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Promotionsstelle
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Sachsen)
Arbeitsort
01069 Dresden
Fachgebiet
Elektrotechnik, Materialwissenschaft & Werkstofftechnik, Maschinenbau
JETZT BEWERBEN