Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

wiss. Mitarbeiter/in (Programmierung und Elektrotechnik)

 Technische Universität Dresden  01069 Dresden
An der TU Dresden, Fakultät Maschinenwesen, Professur für Verarbeitungsmaschinen/Verarbeitungstechnik laufen aktuell die Vorbereitungen für die Gründung eines neuen Technologie-Start-Ups. Grundlage der Ausgründung ist eine an der Professur und am Fraunhofer IVV entwickelte, innovative Heiztechnologie mit deren Hilfe Erwärmungsprozesse in Verarbeitungsmaschinen hoch flexibel und deutlich effizienter betrieben werden können. Diese Technologie in den industriellen Einsatz zu überführen, ist die Zielstellung des aktuellen Exist-Forschungstransfer-Projektes „Cera2Heat“. Das aktuelle vierköpfige Projektteam hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Technologie zur Marktreife zu führen und mit der Gründung eines Technologie-Startups im Laufe diesen Jahres diese sowohl Maschinenbauern wie Anwendern zur Verfügung zu stellen.
 
Am Institut für Verarbeitungsmaschinen und Mobile Arbeitsmaschinen ist an der Professur für Verarbeitungsmaschinen/Verarbeitungstechnik zur Verstärkung des Teams zum 01.04.2016 eine Stelle als
 
wiss. Mitarbeiter/ in
mit Expertise in Programmierung und Elektrotechnik
(bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen E 13 TV-L)
 
bis zum 31.03.2017 (Beschäftigungsdauer gem. § 2 WissZeitVG) zu besetzen. Bei erfolgreicher Markteinführung besteht die Möglichkeit einer längerfristigen Perspektive im Technologie-Start-Up.
Aufgaben: Entwicklung elektronischer Hard- und Software, Mikrocontrollerprogrammierung; Weiter- und Neuentwicklung von analogen und Mixed-Signal-Schaltungen; Analyse der Spezifikation von Elektronikbaugruppen und –bauteilen; Aufbau, Inbetriebnahme und Evaluierung der entwickelten Baugruppen; Koordination externer Dienstleister im Gebiet Komponentenfertigung; Betreuung und Unterstützung der Montage von Prototypen.
Voraussetzungen: wiss. HSA im Gebiet Elektrotechnik, Informatik, Mechatronik oder vergleichbare Ausbildung; Erfahrung auf den Gebieten Mikrocontroller- und FPGA-Programmierung; Erfahrungen in der Entwicklung elektronischer Schaltungen; Know-how in der Anwendung gängiger Softwaretools wie z.B. Altium Designer; Teamfähigkeit, Kreativität und der Wunsch neue Ideen umzusetzen.
Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Selbiges gilt auch für Menschen mit Behinderungen.
Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen bis zum 29.03.2016 (es gilt der Poststempel der ZPS der TU Dresden) an: TU Dresden, Fakultät Maschinenwesen, Institut für Verarbeitungsmaschinen und Mobile Arbeitsmaschinen, Professur für Verarbeitungsmaschinen/Verarbeitungstechnik, Herrn Prof. Dr.-Ing. J.-P. Majschak, 01062 Dresden bzw. als einzelne PDF-Datei an: jens-peter.majschak@tu-dresden.de (Achtung: z.Zt. kein Zugang für elektronisch signierte sowie verschlüsselte elektronische Dokumente.). Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein. Vorstellungskosten werden nicht übernommen

Gewünschter Bewerbungszugang:
Post oder E-Mail
Kontakt für Bewerbungen
TU Dresden, Fakultät Maschinenwesen, Institut für Verarbeitungsmaschinen und Mobile Arbeitsmaschinen, Professur für Verarbeitungsmaschinen/Verarbeitungstechnik, Herrn Prof. Dr.-Ing. J.-P. Majschak, 01062 Dresden bzw. als einzelne PDF-Datei an: jens-peter.majschak@tu-dresden.de
Bitte beziehen Sie sich bei Ihrer Bewerbung auf jobvector

Täglich neue Jobs per E-Mail erhalten

Stichworte:
Filter: