Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

wiss. Mitarbeiter/in / PostDoc (E 13 TV-L) (Thema: Bestimmung der Massenbilanz von Eisschilden mit Satellitengravimetrie)

Diese Stellenanzeige ist abgelaufen. Finden Sie hier zahlreiche ähnliche Jobs.

An der TU Dresden, Fakultät Umweltwissenschaften, Fachrichtung Geowissenschaften, Institut für Planetare Geodäsie, ist an der Professur für Geodätische Erdsystemforschung, vorbehaltlich der Mittelfreigabe, ab 01.01.2015 eine Stelle als
 
wiss. Mitarbeiter/in / PostDoc (E 13 TV-L)
(Thema: Bestimmung der Massenbilanz von Eisschilden mit Satellitengravimetrie)
 
bis 31.12.2017 (Beschäftigungsdauer gem. § 2 WissZeitVG) zu besetzen. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf hat einen hohen Stellenwert. Die Stelle ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet.
Es sollen Eismassenbilanz-Zeitreihen für den Antarktischen und den Grönländischen Eisschild unter Nutzung von Daten der Satellitengravimetrie-Mission GRACE ermittelt werden. Die Arbeiten sind Teil eines Projekts der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) im Rahmen der Climate Change Initiative zur Nutzung von Erdbeobachtungsdaten für das Monitoring von Klima-Parametern.
Aufgaben: Entwicklung und Implementierung von Methoden und Algorithmen zu Analyse von zeitvariablen Gravitationsfeldmodellen für die Schätzung von Eismassenänderungen; Generierung von Datenprodukten; Validierung und Fehlercharakterisierung; Abfassung von Berichten; Koordination der Arbeiten innerhalb eines internationalen, interdisziplinären Konsortiums. Die Stelle bietet die Möglichkeit, selbstständig Forschungsarbeiten voranzutreiben, die in die Arbeiten der Professur für Geodätische Erdsystemforschung und ihr internationales Kooperationsnetzwerk eingebettet sind. Mögliche Themen betreffen die Kombination verschiedener Verfahren (geometrische und gravimetrische geodätische Techniken, Beobachtungstechniken geowiss. Nachbardisziplinen, geophysikalische und glaziologische Modellierung) und deren Anwendungen zur Bestimmung von Eismassenbilanz, Deformationen der festen Erde und Meeresspiegeländerungen.
Voraussetzungen: wiss. HSA (Diplom- oder Master) u. Promotion der Geodäsie oder eines verwandten Faches; Forschungserfahrung, die durch einschlägige Publikationen belegt sind; Erfahrungen in der Analyse von Level-2-Produkten der Satellitenmission GRACE; sehr gute Programmierkenntnisse; fließendes Englisch; Erfahrungen im Management von wiss. Projekten; Bereitschaft zur aktiven Zusammenarbeit innerhalb der Arbeitsgruppe und innerhalb internationaler und interdisziplinärer Partnerschaften. Erfahrungen in der geodätischen Bestimmung von Eismassenbilanzen, Erfahrungen mit geodätischen Beobachtungstechniken, die komplementär zur Satellitengravimetrie sind (z.B. Satellitenaltimetrie, GNSS, Fernerkundung) und mit der Beobachtung und Modellierung von glazial-isostatischen Ausgleichsprozessen sind von Vorteil.
Wir bieten: Mitarbeit in einer inspirierenden universitären Forschungsgruppe, die ihre Kompetenz für geodätische Techniken (wie GNSS, Satellitenaltimetrie, Gravimetrie) auf Fragen der Erdsystemforschung anwendet, mit einem Schwerpunkt auf Polarforschung und unter Einbeziehung von Feldarbeiten, familienfreundliche Arbeitsbedingungen. Die TU Dresden ist eine von elf deutschen Exzellenz-Universitäten mit einem hervorragenden Forschungsumfeld in einer einmaligen kulturellen und landschaftlichen Umgebung.
Für weitere Informationen steht Ihnen Prof. Martin Horwath, martin.horwath@tu-dresden.de, Tel. +49-(0)351-46334652, zur Verfügung.
Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Selbiges gilt auch für Menschen mit Behinderungen.
Ihre Bewerbung senden Sie bitte in Englisch oder Deutsch bis zum 30.10.2014 (es gilt der Poststempel der ZPS der TU Dresden.) – bevorzugt als PDF-Dokument per E-Mail an martin.horwath@tu-dresden.de (Achtung: z.Zt. kein Zugang für elektronisch signierte sowie verschlüsselte elektronische Dokumente.) bzw. an: TU Dresden, Fakultät Umweltwissenschaften, Fachrichtung Geowissenschaften, Institut für Planetare Geodäsie, Professur für Geodätische Erdsystemforschung, Herrn Prof. Martin Horwath, 01062 Dresden. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein. Vorstellungskosten werden nicht übernommen.
 
 
 

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
Ihre Bewerbung senden Sie bitte in Englisch oder Deutsch bis zum 30.10.2014 (es gilt der Poststempel der ZPS der TU Dresden.) – bevorzugt als PDF-Dokument per E-Mail an martin.horwath@tu-dresden.de (Achtung: z.Zt. kein Zugang für elektronisch signierte sowie verschlüsselte elektronische Dokumente.) bzw. an: TU Dresden, Fakultät Umweltwissenschaften, Fachrichtung Geowissenschaften, Institut für Planetare Geodäsie, Professur für Geodätische Erdsystemforschung, Herrn Prof. Martin Horwath, 01062 Dresden. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein. Vorstellungskosten werden nicht übernommen.
 
 
Kontakt für Bewerbungen
Ihre Bewerbung senden Sie bitte  – bevorzugt als PDF-Dokument per E-Mail an martin.horwath@tu-dresden.de (Achtung: z.Zt. kein Zugang für elektronisch signierte sowie verschlüsselte elektronische Dokumente.) bzw. an: TU Dresden, Fakultät Umweltwissenschaften, Fachrichtung Geowissenschaften, Institut für Planetare Geodäsie, Professur für Geodätische Erdsystemforschung, Herrn Prof. Martin Horwath, 01062 Dresden

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Vollzeit oder Teilzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Postdoc
Berufserfahrung
Berufserfahrung vorausgesetzt
Region
Deutschland (Sachsen)
Arbeitsort
01062 Dresden
Fachgebiet
Geowissenschaften
JETZT BEWERBEN