Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier
An der TU Dresden, Fakultät Umweltwissenschaften, Fachrichtung Hydrowissenschaften, Institut für Siedlungs- und Industriewasserwirtschaft, ist an der Professur für Siedlungswasserwirtschaft ab dem 01.01.2017 eine Stelle als
 
wiss. Mitarbeiter/in
(bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen E 13 TV-L)
 
im DFG-Projekt HORUS, mit 75% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit, bis zum 31.05.2019 (Beschäftigungsdauer gem. WissZeitVG) zu besetzen. Es besteht die Gelegenheit zur eigenen wiss. Weiterqualifikation (i.d.R. Promotion).
Spektrale online-Messtechnik hat sich in den vergangenen Jahren für die simultane Messung verschiedener Wasserinhaltsstoffe in Abwassersystemen etabliert. Eine Beschreibung dynamischer Transportprozesse der einzelnen Messgrößen in der Mischwasserkanalisation erfolgt bislang nur mit hoher Messunsicherheit. Ein Grund hierfür ist die bisher übliche statische Kalibrierung, die wetterbedingt wechselnde Zusammensetzungen des Abwassers nicht berücksichtigt. Innerhalb des Projektes wird deshalb eine dynamische Kalibrierung entwickelt, um eine belastbare Quantifizierung der Abwasserparameter Chemischer Sauerstoffbedarf (CSB) und Trockensubstanz (TS) sowie deren Teil- und Größenfraktionen vornehmen zu können, die auf separaten Kalibrierfunktionen für unterschiedliche Abflussbedingungen basieren. Diese werden an die spezifische Abwasserzusammensetzung bei Trocken- und Regenwetter sowie der Mischform angepasst und mit einem automatisierten Wechsel zu einer dynamischen Funktion zusammengefasst. Mit der UV-Vis-Spektrophotometrie als Messverfahren können gleichzeitig mehrere Parameter erfasst werden, mit denen ein Modell für die dynamischen Stofftransportprozesse identifiziert werden kann. Ziel des Projektes ist es, mit der Interpretation von spektralen online-Messsignalen das Systemverständnis zu erhöhen, akute Gewässerbelastungen zu identifizieren sowie numerische Modelle und deren Zuverlässigkeit zu verbessern. Zudem wird eine Entscheidungsgrundlage für eine schmutzfrachtbasierte Kanalnetzsteuerung im Regenwetterfall und zur Verfahrensoptimierung von Kläranlagenprozessen geschaffen.
Aufgaben: Durchführung und Auswertung einer Intensivmesskampagne gegliedert in laborative Modell- und Feldversuche (Mischwasserkanalisation und Fließgewässer) zur verbesserten Beschreibung von dynamischen Transportprozessen von Wasserinhaltsstoffen; Anwendung und Weiterentwicklung hydrodynamischer Stofftransportmodelle mit erweiterten Eingangsdaten zur ereignisdynamischen Simulation von Prozessen der Sedimentation und Resuspension, des partikelgebundenen Stofftransports und von Abbau- und Zehrungsprozessen; Entwicklung und Bewertung angepasster Kalibrierungsstrategien auf der Grundlage der erweiterten Datenverfügbarkeit; Quantifizieren von Sensitivität und Unsicherheit der Resultate bei unterschiedlicher Eingangsdatenqualität.
Voraussetzungen: wiss. HSA in Ingenieur- oder Naturwissenschaften (MSc) mit Schwerpunkten in Hydrologie und/oder Siedlungswasserwirtschaft oder vergleichbaren Schwerpunkten; Erfahrungen in der Anwendung numerischer Simulationsmodelle und in der Durchführung experimenteller Untersuchungen in der Hydrometrie; sehr gute Befähigung zur wiss. Arbeit; Fähigkeiten im Berichts-, Publikations- und Präsentationswesen; Teamfähigkeit.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Steffen Weber (0351/463-33430) oder Prof. Peter Krebs (0351/463-35257).
Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Selbiges gilt auch für Menschen mit Behinderungen.
Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen einschließlich CV und Zeugnissen/Urkunden senden Sie bitte bis zum 06.10.2016 (es gilt der Poststempel der ZPS der TU Dresden) bevorzugt per E-Mail an: steffen.weber2@tu-dresden.de (Achtung: z.Zt. kein Zugang für elektronisch signierte sowie verschlüsselte elektronische Dokumente.) bzw. TU Dresden, Fakultät Umweltwissenschaften, Fachrichtung Hydrowissenschaften, Institut für Siedlungs- und Industriewasserwirtschaft, Professur für Siedlungswasserwirtschaft, z. H. Herrn Steffen Weber, 01062 Dresden. Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein. Vorstellungskosten werden nicht übernommen.
 

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
E-Mail oder Post
Kontakt für Bewerbungen
steffen.weber2@tu-dresden.de bzw. TU Dresden, Fakultät Umweltwissenschaften, Fachrichtung Hydrowissenschaften, Institut für Siedlungs- und Industriewasserwirtschaft, Professur für Siedlungswasserwirtschaft, z. H. Herrn Steffen Weber, 01062 Dresden.

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Teilzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Promotionsstelle
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Sachsen)
Arbeitsort
01069 Dresden
Fachgebiet
Geowissenschaften
JETZT BEWERBEN