Verflixt! Es sieht so aus, als wenn Sie einen veralteten Browser benutzen. Wir empfehlen Ihnen dringend Ihren Browser zu aktualisieren.
Weitere Informationen über Browser und Updates finden Sie hier

Doktorandin/Doktoranden, Wissenschaftler/in oder Statistiker/in mit einem Schwerpunkt in der genetischen Statistik

Das Universitätsklinikum Münster ist eines der führenden Krankenhäuser Deutschlands. Eine solche Position erlangt man nicht nur durch Größe und medizinische Erfolge. Wichtig ist das Engagement jedes Einzelnen. Wir brauchen Ihr Engagement, um selbst im Kleinen Großes für unsere Patienten leisten zu können. Dafür bieten wir Ihnen viele Möglichkeiten, damit Sie selbst weiter wachsen können.

Wir suchen:

Für das Institut für Epidemiologie und Sozialmedizin an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster zum nächstmöglichen Zeitpunkt, zunächst befristet auf 3 Jahre mit der Möglichkeit der Verlängerung eine/n

Doktorandin/Doktoranden, Wissenschaftler/in oder Statistiker/in
mit einem Schwerpunkt in der genetischen Statistik
Kennziffer 10976

vollzeitbeschäftigt mit 38,5 Wochenstunden
Verg. je nach Qualifikation und Aufgabenübertragung nach TV-L E 13

Das Institut führt zahlreiche bevölkerungsbasierte, registerbasierte und klinisch-epidemiologische Studien durch, in denen GWAS-Daten erhoben werden. Eine davon ist die vom BMBF im Themenschwerpunkt „Langzeitstudien“ geförderte BiDirect-Studie über den Zusammenhang zwischen Depression und subklinischer Arteriosklerose (www.bidirect.uni-muenster.de).

Ihr Aufgabenbereich:
  • Analyse genetischer, epidemiologischer Daten aus unterschiedlichen Designs und verschiedenen Phänotypen  mit einem Fokus auf „genome-wide association studies“ (GWAS)
  • Modellierung longitudinaler Daten mit mehreren Messzeitpunkten im Rahmen der BiDirect-Studie
  • Publikation von Studienergebnissen
Wir erwarten:
  • Ein abgeschlossenes Studium der Biometrie, Statistik, Mathematik oder vergleichbarer Fächer
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Anwendung neuer Methoden zur Analyse molekularer, genetischer Marker für unterschiedliche Phänotypen
  • Erfahrung mit der Modellierung und Auswertung von Daten mit wiederholten Messzeitpunkten
  • Belastbarkeit, Verantwortungsbereitschaft sowie eine analytische und strukturierte Arbeitsweise
  • Hohe Sozialkompetenz im Umgang mit Menschen und Verschwiegenheit bei sensiblen Daten
  • Gute Team- und Kommunikationsfähigkeiten sowie Interesse an einer abwechslungsreichen Tätigkeit in einem wissenschaftlichen Umfeld
  • Sehr gute englische Sprachkenntnisse in Wort und Schrift
Wir bieten Ihnen einen interessanten, vielseitigen Arbeitsplatz mit anspruchsvollen Aufgaben. Sie arbeiten eigenverantwortlich und selbstständig in einem multidisziplinären, engagierten Team. Es besteht die Möglichkeit zur Habilitation oder Promotion (zum Dr. rer. medic an der Universität Münster oder zum Dr. rer. nat. an der Universität Dortmund; Promotionsstellen haben einen 0,66 Stellenanteil)

Das UKM unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie und ist daher seit 2010 als familienbewusstes Unternehmen zertifiziert. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit der Teilzeitbeschäftigung. Die Bewerbung von Frauen wird begrüßt; im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften werden Frauen bevorzugt eingestellt. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt.
 

Kontaktdaten


Art des Bewerbungszugangs
Senden Sie bitte Ihre Bewerbung unter Angabe der Kennziffer bis zum 20.06.2016.
Kontakt für Bewerbungen
Verwaltung des Universitätsklinikums Münster, Albert-Schweitzer-Campus 1, Gebäude D5, 48149 Münster oder bewerbung@ukmuenster.de zu senden

Details der Stellenanzeige


Arbeitszeit
Vollzeit
Vertragslaufzeit
Befristete Anstellung
Stellentyp
Promotionsstelle
Berufserfahrung
Berufserfahrung nicht vorausgesetzt
Region
Deutschland (Nordrhein-Westfalen)
Arbeitsort
48149 Münster
Fachgebiet
Humanmedizin, Biologie & Life Sciences, Informatik, Mathematik, Healthcare & Gesundheitswesen
JETZT BEWERBEN